Forum: Auto
Autogramm Porsche 911 Cabrio: In aller Offenheit
Porsche

Porsches 911 verliert an Reiz - weil Technik menschliche Fahrkunst zunehmend ersetzt. Gut, dass es das Cabrio gibt: In dem fühlt sich Vieles ganz anders an.

Seite 2 von 6
Niel 19.03.2019, 09:08
10. Fett

Wenn ein 911er so viel wiegt wie mein Familienkombie, läuft irgend etwas falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schredder66 19.03.2019, 09:19
11. Ich kann dem...

...Cabriofahren nichts abgewinnen. Wie auch, wenn ich auf dem Motorrad noch "offener" unterwegs sein kann? Und um in unter 4 Sekunden von 0 auf 100 zu beschleunigen, reichen mir 98 PS locker aus. Okay, die Höchstgeschwindigkeit ist niedriger. Aber auch egaler. Weil es die langweiligste Form der Fortbewegung ist.

Apropos langweilig: Genau das ist der 911er. Egal ob mit Blechdach, halbem Blechdach oder mit Mütze. Dass er ein tauglicher Sportwagen ist, bezweifle ich nicht. Aber ich bezweifle, dass ich mit einem ansehnlichen Lottogewinn und dem Wunsch nach einem Sportwagen bei Porsche vorstellig würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 19.03.2019, 09:21
12.

Zitat von albatros0612
In Zeiten von Dieselfahrverboten, in denen sich der Normalverdiener überlegen muss, wie er demnächst seinen Urlaub mit drei Tagen Anreise im E-Mobil bewältigen soll, dürfte über solche Autos überhaupt nicht mehr berichtet werden. Wenn es nur noch Fahrzeuge mit maximal 1,8 Liter Hubraum und 120 PS gäbe, wäre der Umwelt schon sehr geholfen! Und für alle Zweifler: auch mit solchen Autos kommt man ziemlich zügig ans Ziel...
Da die meisten 911er wohl heute dafür verwendet werden durch die Innenstädte Münchens und Düsseldorfs zu schleichen, geht es den Fahrern doch sowieso nicht darum irgendwo schnell anzukommen. Was die Dieselfahrverbote mit einem Auto, welches es regulär sowieso nur als Benziner gibt, zu tun haben, ist mir allerdings noch ein Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Speedwing 19.03.2019, 09:25
13. Na ja, vielleicht nicht perfekt

aber als Zweitwagen reicht's gerade noch, ich nehme auch lieber den Elise, macht mehr Laune...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 19.03.2019, 09:25
14. @2. albatros0612: kein Grund zur Empörung

Ganz ehrlich, für die Forderung nach Fahr-, Schreib- und Sprechverboten sehe ich hier keinen triftigen Grund. Der 11er ist einfach eine Demonstration des Möglichen und ein weltweit bekanntes wie geschätztes Aushängeschild für das Mutterland des Automobils. Ein Automodell, das diese Position über ein halbes Jahrhundert lang ausfüllt, ist schon etwas Besonderes.

Die Stückzahlen sind erfolgsbedingt zwar zu hoch, um jedes einzelne Exemplar als Weltkulturerbe zu würdigen, aber preisbedingt zu klein, um signifikanten Einfluss auf Klima und Luftqualität auszuüben.

Und unter normalen Bedingungen ist der Mehrverbrauch gegenüber der von Ihnen propagierten 1,8L-Einheitskiste erstaunlich maßvoll angesichts dessen, was das Auto zu bieten hat. Das Drittel Megawatt, bei dem der Sprit durchrauscht wie in einer Klospülung, kommt ja nur selten für wenige Sekunden zum Einsatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 19.03.2019, 09:31
15.

Zitat von Niel
Wenn ein 911er so viel wiegt wie mein Familienkombie, läuft irgend etwas falsch.
Warum?
Porsche muss Umsatz machen und wenn Zahnwälte und Zahnwältinnen lieber fette GTs mit viel Komfort und Assistenz fahren als puristisch aufgebaute Kurvenfresser, dann ist das eben so. Die Fahrerfraktion kauft bei Porsche doch schon lange die 718er Modelle. Die giftigeren 911er sind ja ür die meisten dann eine Ecke zu teuer. Wobei der 911er trotzdem alles andere als lahm ist. Für den Preis des vorgestellten 911er Cabrios bekommt man allerdings auch einen richtig spaßigen Cayman GTS und einen sehr schönen Alltagsflitzer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 19.03.2019, 09:36
16. damit wäre der Umwelt überhaupt nicht geholfen

Zitat von albatros0612
In Zeiten von Dieselfahrverboten, in denen sich der Normalverdiener überlegen muss, wie er demnächst seinen Urlaub mit drei Tagen Anreise im E-Mobil bewältigen soll, dürfte über solche Autos überhaupt nicht mehr berichtet werden. Wenn es nur noch Fahrzeuge mit maximal 1,8 Liter Hubraum und 120 PS gäbe, wäre der Umwelt schon sehr geholfen! Und für alle Zweifler: auch mit solchen Autos kommt man ziemlich zügig ans Ziel...
Opel hat bis vor wenigen Jahren noch Astra mit 1,6 Liter Motor und 115 PS verkauft, die bereits nach NEFZ Norm 7 Liter gefressen haben. So viel hat mein 1,6 Tonnen Allrad 190 PS SUV noch nie gebraucht, den fahre ich zwischen 5,5 und 6,5 Liter je nach Gasfuß. Hubraum und Leistung sagen wenig über den Verbrauch aus, zumal Hubraum und Leistung seit der flächendeckenden Einführung des Turboladers schon lange nichts mehr miteinander zu tun haben.

Zudem muss niemand ein E-Auto kaufen, Sie haben die freie Auswahl, Benzin, Diesel, Hybrid, PlugIn Hybrid, Gasauto, Wasserstoff, alles verfügbar. Da sollte auch für Sie was dabei sein, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saftschubse 19.03.2019, 09:38
17. Mist, schon mein vierter Neunelfer...

...Immer wenn ich in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen will steht da ein LKW im Weg oder rutscht ein notorischer Linksfahrer mit 195 km/h vor mir rum. Porsche macht da was falsch, 3,6 Sekunden ist zu lange, der Motor zu dürftig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 19.03.2019, 09:41
18. der Porsche 911 ist eben was für Perfektionisten

Zitat von schredder66
...Cabriofahren nichts abgewinnen. Wie auch, wenn ich auf dem Motorrad noch "offener" unterwegs sein kann? Und um in unter 4 Sekunden von 0 auf 100 zu beschleunigen, reichen mir 98 PS locker aus. Okay, die Höchstgeschwindigkeit ist niedriger. Aber auch egaler. Weil es die langweiligste Form der Fortbewegung ist. Apropos langweilig: Genau das ist der 911er. Egal ob mit Blechdach, halbem Blechdach oder mit Mütze. Dass er ein tauglicher Sportwagen ist, bezweifle ich nicht. Aber ich bezweifle, dass ich mit einem ansehnlichen Lottogewinn und dem Wunsch nach einem Sportwagen bei Porsche vorstellig würde.
Das 911 Cabrio ist der perfekte Alltagssportwagen. Es ist sehr schnell, relativ sparsam, hat zusätzlich 2 Notsitze, man kann offen fahren, und dank Allrad ist es auch wintertauglich. Der perfekte Erstwagen, wenn man keine Kinder hat und nicht viel transportieren möchte. Ein Lotus Elise ist doch nicht alltagstauglich, zu unkomfortabel, zu laut, kein Platz, nicht wintertauglich und die Topspeed ist für einen Sportwagen mau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 19.03.2019, 09:43
19. Sobald SPON einen Bericht über ein hochmotorisiertes

Auto bringt, kann man die Kommentare sofort nach Sachverstand und Neiddebatte sortieren. Einfach nur ätzend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6