Forum: Auto
Autogramm Porsche Cayenne Turbo: Auf Kuschelkurs
Porsche

Der Cayenne ist der meistgehasste Porsche. Von Fans, weil er die Ideale des 911ers verraten hat - von Feinden, weil er die Spitze des SUV-Unvernunft ist. Beide Fraktionen wird die neue Variante besänftigen.

Seite 1 von 4
dborrmann 31.10.2017, 07:39
1. 403,3 ppm CO2 in der Atmosphäre

Und dieses Auto stößt 267 gCO2/km aus. Dieses Auto ist einfach dissozial. Man kann sich sicher an der Ingenieurskunst erfreuen. Aber offensichtlich ist dieses Auto eindeutig nicht zeitgemäß. Kuschelkurs ist das nicht.

Beitrag melden
michelangelo$007 31.10.2017, 07:47
2. Auto ist nicht gleich Auto

Der Bericht über den Hausfrauenporsche liest sich eigentlich ganz gut. Der 360 Grad Blick passt aber eher zu einem Model der Konkurrenz mit Sternchen, welcher sich sicher auch nur teuer erwerben lässt.

Beitrag melden
warum_nicht? 31.10.2017, 08:02
3.

Der Klappenauspuff liesse sich doch sicher mit dem Navi koppeln, um zu verhindern, dass dieser in Ortschaften geöffnet werden kann. Damit wäre schon viel erreicht.
Man stelle sich vor, welche Fahrleistungen erreichbar wären, wenn das Auto 1000 kg leichter und der Schwerpunkt 50 cm niedriger läge!

Beitrag melden
matthias@stuermer.net 31.10.2017, 08:06
4. Porsche & Mercedes

Es ist schon klasse, wie weit die Konfigurationsmöglichkeiten der Automobilindustrie gehen, speziell im Raum Stuttgart. Ein Porsche Cayenne mit einem Multifunktionslenkrad von Mercedes. Wow.

Beitrag melden
glaskugelleser 31.10.2017, 08:38
5. 2m weniger Bremsweg durch den Spoiler?

Hut ab. 2m. Reduktion nur durch die Verwirbelungen des Spoilers. Bei 250 km/h. Wie weit ist denn der Bremsweg? 150m? 200?
Bitte den Spoiler umbenennen in "Verwirbler". Sonst würde ,bei voller Funktionsfähigkeit, die Vorderachse entlasten und bei einem Einsatz dessen sogar der Bremsweg verlängern.

Beitrag melden
Rheinlandpragmatiker 31.10.2017, 09:11
6. Nein, das Modell besänftigt mich nicht!

Jedes Gefährt, das die wertvollen Rohstoffe im Verhältnis von mindestens 3:1 gegenüber einem sparsamen Auto verschwendet, gehört verboten. Die Umweltnachrichten sind höchst alarmierend, während gleichtzeitig die Ungetüme immer größer werden. Alles nur noch krank!
Und jeder einzelne, der so etwas kauft, macht sich mitschuldig am Kippen des Klimas.

Beitrag melden
Rheinlandpragmatiker 31.10.2017, 09:23
7.

Zitat von dborrmann
Und dieses Auto stößt 267 gCO2/km aus. Dieses Auto ist einfach dissozial. Man kann sich sicher an der Ingenieurskunst erfreuen. Aber offensichtlich ist dieses Auto eindeutig nicht zeitgemäß. Kuschelkurs ist das nicht.
Diese 267 g sind sehr wahrscheinlich die unrealistischen Laborwerte. Gehen wir von einem vollen Kilogramm für lediglich 3 gefahrene Kilometer aus, sind wir wohl immer noch an der Untergrenze des realen Werts.

Beitrag melden
s.p.igel 31.10.2017, 09:45
8. Als Firmenwagen steuerlich absetzbar

Praktisch sämtliche extremen Spritschlucker werden offiziell als Firmenwagen zugelassen und sind somit samt Spritkosten steuerlich absetzbar. Wenn schon Flottenverbräuche und Schadstoff-Grenzwerte festgesetzt werden, dann sollte auch konsequenterweise die steuerlich Absetzbarkeit auf die Fahrzeuge beschränkt werden, die diese Grenzwerte nicht überschreiten. Wer seine Mitmenschen mit unnötig viel Lärm und Abgase belasten will, der sollte das wenigsten von seinem Nettolohn bezaheln.

Beitrag melden
BB_King 31.10.2017, 09:46
9. @CO2 Kritiker: Stopp! Anhalten! Rechte Spur bitte (wenn überhaupt)

Auch wenn sich hinter den Abdeckungen dieses Fahrzeugs eine VW-Gravur finden lässt, nein, dieses Fahrzeug wurde mit Absicht nicht für das breite Volk konstruiert, und nein, es dient auch nicht zur allgemeinen Verminderung externer ökologischer Effekte.
Dieses Auto wird für weniger als 0,01% der potenziellen Fahrzeughalter gebaut um, ja genau, Spass zu haben.
Es gibt Millionen andere Wege auf dieser Welt CO2 zu reduzieren, als solche fetten Spielzeuge zu verbieten.. Schaut euch einfach nur in eurem Haushalt und in eurem Kühlschrank um und hinterfragt die Lieferkette eurer Einrichtungen und Nahrungsmittel. Da sind die Produktion und Nutzung der V8-Monster ein Dreck dagegen..
Hört endlich mit diesem Verlangen nach Regulierung auf, mehr Kapitalismus bitte wie in CH,USA, etc..

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!