Forum: Auto
Autogramm Porsche Macan S: Der Star von SUVenhausen
Porsche

Mit dem 911er poliert Porsche sein Image, mit SUVs wie dem Macan verdient das Unternehmen viel Geld. Damit das so bleibt, wurde der Bestseller aufgefrischt - ein großer Nachteil an dem Wagen aber bleibt.

Seite 8 von 15
jenoc 21.01.2019, 12:44
70. Der Markt ist aber nicht so blöde wie …

Zitat von DerBlicker
… Übrigens kaufen gerade die Chinesen Porsche SUV wie blöde. was will man auch mit einem Sportwagen in China?
Ihre Verkaufszahlen von gestern bringen Porsche morgen aber nichts. Einfach mal Ihre ewiggestrigen Scheuklappen ablegen und schon erkennen vielleicht auch Sie wie klug es ist, in einem Land, wo sich Zulassungsvoraussetzungen ganz schnell zu Gunsten von Hybrid- oder reinen E-Antrieben ändern können – wie China, – jetzt noch mit einem reinen Verbrenner-SUV auf den Markt zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 21.01.2019, 12:44
71.

Zitat von Kanalysiert
Wieso bietet der Spiegel immer wieder eine redaktionelle Werbe-Plattform für sinnlose SUV Luxusschleudern? Wir brauchen ein Umdenken und keine Werbebeiträge für diese Spitze....
Witzigerweise werden die Kisten häufig von Frauen gefahren, weil besserer Überblick ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikko11 21.01.2019, 12:45
72.

Zitat von hansglück
"Mit dem 911er poliert Porsche sein Image" mit einem aus der Zeit gefallenen Auto, veraltete Verbrenner Technik und mäßigen Fahrleistungen? Damit will Porsche sein Image polieren, ein "Sportwagen", der in der Beschleunigung langsamer ist als jede Mittelklasse Elektro Limousine aus den USA ? Gute Nacht Deutschland, wenn wir schon so tief gesunken sind.
Ja, beim alles entscheidenden städtischen Ampelsprint hat der Amerikaner klar die Nase vorne. Zudem kann man vier Beobachter mit ins Auto packen, welche dann den Sieg des Fahrers beklatschen können. Das sind vier potentielle Neukunden, gegenüber nur einem im Porsche. Nach der krachenden Niederlage ist das dann auch nix mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 21.01.2019, 12:51
73.

Zitat von Methusalixchen
... wie bei der Erstauflage immer noch Audi als Hersteller in den Papieren?
Immerhin nicht Volkswagen. Aber Hersteller und Marke sind eben verschiedene Dinge. Bei Alfa Romeo steht auch Fiat in den Papieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 21.01.2019, 13:08
74. SUV sind böse, andere Autos aber auch

Zitat von Niteftef
müssten mit einer zusätzlichen, mehrere tausend Euro schweren, Umweltsteuer belegt werden. So viel kosten nämlich spätere Generationen die Folgen dieser irrsinnigen Verschwendung und Umweltsauerei.
Auch andere Autos sind groß und schwer. Ein Van macht so gesehen nicht viel besser als ein SUV, nur dass er mehr Platz bot, als es ihn noch gab. Eine Mittelklasse-Stufenhecklimousine ist in meinen Augen noch viel schwachsinniger als ein SUV, dazu mit höherem Flächenverbrauch, der beim dazugehörigen Kombi auch nicht geringer ausfällt. Ein Hochdachkombi nutzt zwar die Fläche besser aus, hat aber eine ähnlich hohe Stirnfläche wie ein SUV. Autos mit platz- und umwelttechnisch sinnvoller Form gibt es ja kaum noch (am sinnvollsten fand ich da den Polo Kombi) und ein SUV ist lediglich ein Kompromiss, den andere Autos auch nicht besser hinkriegen. Die irrsinnige Umweltsauerei heißt nämlich nicht "SUV", sondern "Automobil".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 21.01.2019, 13:20
75. ...

Zitat von Flari
Die Zentrifugalkraft steigt linear mit dem Gewicht, genauso wie sich die Reibungswerte linear mit dem Gewicht erhöhen. Bei ansonsten technisch gleichwertiger Konstruktion ist bei unterschiedlichen Fahrzeugewichten in Kurven NICHT mit einer unterschiedlichen Drift nach aussen zu rechnen.
Nur weil zwei Funktionen linear sind, bedeutet das nicht, dass sie sich in der Summe aufheben - ganz so simpel ist es dann doch nicht.
Kurvenfahrt ist kein stabiler Zustand, bei dem sich Zentrifugalkraft und Reibung ausgleichen, sondern sie müssen mit der Lenkung aktiv gegen die Kurvendrift ansteuern.
Dementsprechend verstärkt sich diese Differenz mit steigendem Fahrzeuggewicht trotz der doppelseitigen Linearität.

Darüber hinaus kommt mit einem erhöhten Gewicht auch ein größeres Kippmoment (insbesondere, wenn man den Schwerpunkt auch noch höher legt), das sich mit einer deutlich stärker einseitigen Kraftaufnahme des Fahrwerks auswirkt und zu einem Stabilitätsverlust in der Kurvenfahrt führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 21.01.2019, 13:36
76.

Zitat von MartinS.
Nur weil zwei Funktionen linear sind, bedeutet das nicht, dass sie sich in der Summe aufheben - ganz so simpel ist es dann doch nicht. Kurvenfahrt ist kein stabiler Zustand, bei dem sich Zentrifugalkraft und Reibung .....
Was haben Sie an "Bei ansonsten technisch gleichwertiger Konstruktion.." nicht verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indiana.Jones 21.01.2019, 13:41
77. Regal

Zitat von kalim.karemi
Porsche verzichtet seit Dieselkrise, Abmahn- und Verbotsinitiativen, zu einem dahergewürfelten NOX Wert, auf die Weiterentwicklung des Diesel. Der einzig sinnvollen Motorisierung für diese Kisten.
Porsche hat seit den seligen 1960er Jahren und dem Einstellen des Traktorenbereiches keine Diesel mehr entwickelt. Da reicht ein Griff ins Regal des Konzernbruders bzw. der Konzernschwester Audi.
Mit der sinnvollen Motorisierung gebe ich Ihnen Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 21.01.2019, 13:47
78.

Zitat von touri
Witzigerweise werden die Kisten häufig von Frauen gefahren, weil besserer Überblick ;-)
Der "Überblick" dürfte den meisten Frauen ziemlich egal sein. SUV werden von Frauen aus psychologischen Gründen gefahren. Ein Drittel der SUV-Fahrerinnen steht lediglich auf die Bodybuilder-Optik, das zweite Drittel will viel Blech um sich rum haben (vermittelt Sicherheit), das dritte Drittel fühlt sich einfach besser mit einem Auto, mit dem man (vermeintlich) von überall wieder wegkommt. Und ein paar wenige (wie ich) sehen zumindest in einem Kompakt-SUV (die es auch in sparsam gibt) den am wenigsten schlechten Kompromiss im heutigen an jeder Vernunft vorbeientwickelten Automobilbau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausB 21.01.2019, 13:54
79. Ich habe es

in den letzten ca fünfzehn Jahren seit es SUVs gibt nicht verstanden und verstehe es heute auch noch nicht : Gibt es einen verständlichen und nachvollziehbaren Grund, warum die Menschheit diese Autos ,oft mit Allradantrieb, genannt SUVs, benötigt. Mal abgesehen von der Bezeichnung ( S p o r t s UV - was hat das nun mit Sport zu tun ? ) werden diese Autos ( mein Eindruck ) von Mutti benutzt, um die Kinder in den Kindergarten oder die Schule zu fahren und wieder abzuholen; dann kommt noch hinzu die Fahrt zum nächsten Lidl/Aldi etc und ein oder zweimal im Jahr wird in den Urlaub gefahren.
Dafür werden KFZ - ob Benziner oder Diesel - mit bis zu 2,5 Tonnen Gewicht gebaut und auch gekauft ? Aber vielleicht benötigen es ja tatsächlich nicht wenige Männer zur Selbstdarstellung, aus Imagegründen oder so ?
Welch eine Verschwendung an Ressourcen, an Geld usw.
In meinen Augen sind diese Autos überflüssig wie ein Kropf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 15