Forum: Auto
Autogramm Porsche Panamera Sport Turismo: Raumschiff Surprise
Porsche

Längst baut Porsche mehr SUV-Modelle als Sportwagen, und jetzt bringen die Schwaben auch noch einen Kombi auf den Markt. Oder zumindest etwas Ähnliches. Denn echte Kombi-Qualitäten hat das Auto nicht zu bieten.

Seite 14 von 17
Meerkönig 14.08.2017, 17:52
130. Träumen sie schön weiter vom Deutschen Technik - Wunder

Zitat von Brilly_Wandt
Gleichzeitig hat die deutsche Autoindustrie viele Technologie-Impulse als Erste gesetzt. Hybrid und reinen E-Antrieb nicht, aber was heißt das schon: Fakt ist auch, dass hier vor ein paar Jahren noch der Toyota Prius in den Himmel gehoben wurde (redet heute keiner mehr davon) und natürlich auch wieder ein „Beweis“ war, dass die DAI immerzu alles verpennt. Heute gibt es deutsche PlugIn-Hybride, die Stromnutzung von Anfang an ermöglichen (hatte der Prius ewige Zeiten nicht zu bieten), und somit schon viel eher in Richtung E-Mobilität zeigen, als lange Zeit der japanische Vorreiter - trotzdem verkauft Toyota bis heute (!) überwiegend Verbrennungsmotoren-Autos und in USA auch riesige Pick-Ups in allen Schattierungen.
Sie schreiben hier sehr langatmig über ihre Wunschgedanken. Toyota ist der zahlenmäßig größte Automobilhersteller der Welt und verkauft inzwischen 50 % seiner Produkte als Voll-hybrid, vor allen Dingen in den USA , z.B. ist der "Camry Vollhybrid die meist gekaufte Limousine der Welt. .Toyota ist der einzigste Hersteller von Vollhybridfahrzeuge. Nicht zu Unrecht setzt Toyota auf Voll - Hybrid, weil die Vorzüge gegenüber Bastler - Hybrid (Deutsche Konstruktion),reine E-Autos, "Hybrid Plug in" und Dieselfahrzeuge unbestritten sind.
Vergleich Golf GTE mit Bastler - Hybrid und Prius plug (Voll - Hybrid) in 2017:

Golf GTE : 167 gr /km CO2, 3,5 ltr. /100km + 15,3 kWh

"Prius Plug in": 83 gr /km CO2, 1,3 ltr. /100km + 9,7 kWh
Aus AMS, Ausgabe 15/2017 "Beide Fahrzeuge 100 km gefahren , Strecke nach AMS - Profil" !?


Sie sehen da liegen technisch Lichtjahre an Entwicklungs - Zeit und Wissen dazwischen.
Nun träumen sie schön weiter vom Deutschen Technikwunder unter Zugrundelegung ihrer falschen Zahlen.
Auch dieser Porsche Panamera hat auch nur aus Alibi - Gründen ein ZF-Getriebe mit Bastler - Hybrid. Wenn die Batterie leer ist haut der 3 x so viel CO2, Feinstaub, NOx und sonst was raus wie ein "Nicht - Hybrid" aus dem VW -Konzern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 14.08.2017, 17:52
131. Wie soll das im fließenden Verkehr gehen

Zitat von Stefan_G
Sie können sehr einfach beliebig viel Standardfahrbedingungen festlegen. Das hat man früher auch gemacht z.B. "konstant 90 km/h" und "konstant 120 km/h" auf ebener Strecke, Windstille, Außentemperatur 20°C. Und man hat dann einfach die Verbräuche unter diesen Bedingungen genannt. Es zwingt einen niemand, eine der Standardfahrbedingungen dann "normale Fahrweise" zu nennen.
und wenn man es auf abgesperrten Teststrecken durchführt, dann kommen Berufsmeckerer und Verschwörungstheoretiker und unterstellen Betrugsabsichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl555 14.08.2017, 18:05
132.

Zitat von Neandiausdemtal
Genau diese Automobilsubvention für einige, die natürlich und wie sollte es anders sein, je teurer die Karre wird, die Allgemeinheit richtig Geld kostet, ist wirklich absurd.
Wie kostet ein Firmenwagen die Allgemeinheit Geld?
Die Firma kauft oder least den Wagen, zahlt KFZ-Steuer, Mineralölsteuer usw. und der Firmenwagenprivatfahrer muss 1% des Wagenneuwertes monatlich versteuern.
Wo bekommt da jemand was von der "Allgemeinheit" geschenkt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 14.08.2017, 18:09
133. zu #113

Zitat von karl555
Ich arbeite als Arzt an einer großen deutschen Uniklinik, aber einen Totenschein wegen Todesursache "Autoabgase" habe ich noch nie ausgestellt (Außer bei offensichtlichen CO Vergiftungen durch Suicid). Klar, Todesursache Polytrauma nach Verkehrsunfällen kommt schon mal vor.... Vielleicht können Sie mich kurz aufklären, wie hoch die aktuellen Todesraten durch "Autoabgase" sind und wie man diese diagnostiziert?
Sie sind nie und nimmer Arzt, denn ansonsten wüssten Sie, dass man in einen Totenschein eine Todesursache und niemals die Lebensumstände des Verstorbenen schreibt.
Es gibt also weder die Todesursache "Autoabgase" noch "zuviel geraucht", noch "zuviel Schweinshaxe gefr...en".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 14.08.2017, 18:19
134. zu #132

Zitat von Klimagas
Wie soll das im fließenden Verkehr gehen und wenn man es auf abgesperrten Teststrecken durchführt, dann kommen Berufsmeckerer und Verschwörungstheoretiker und unterstellen Betrugsabsichten.
Konstant 90 km/h ist auf der Autobahn kein Problem, das machen LKWs manchmal stundenlang. Konstant 120 km/h ist bei nicht zu dichtem Verkehr am Wochenende noch leichter.
Was allerdings ein Ding der Unmöglichkeit ist, ist einen NEFZ im fließenden Verkehr zu fahren. Vor allem weil man u.U. anhalten muss, wo keine Ampel ist und dafür andere Ampeln bei Rot überqueren muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 14.08.2017, 18:20
135. Die Toyota -Angaben entsprechen der Realität in Etwa

Zitat von spezialdm
Und deshalb darf man den Porsche nicht kritisieren, oder was? Weil Toyota das so angibt darf Porsche das auch? Schwachsinn, die Argumentation wie auch beide Verbrauchsangaben.
Vergleich Golf GTE mit Bastler - Hybrid und Prius plug in (Voll - Hybrid) 2017:

Golf GTE : 167 gr /km CO2, 3,5 ltr. /100km + 15,3 kWh

"Prius Plug in": 83 gr /km CO2, 1,3 ltr. /100km + 9,7 kWh
Aus AMS, Ausgabe 15/2017 "Beide Fahrzeuge 100 km gefahren , Strecke nach AMS - Profil" !?
Also die Toyota- Angaben entsprechen schon in etwa der Realität des Fortbewegens im Straßenverkehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fishpool 14.08.2017, 18:38
136. Krise?

Wo steckt denn die deutsche Autoindustrie in einer Krise?
VW macht trotz Dieselthematik ordentliche Gewinne und wer auf der Welt Oberklasse fahren will, kommt an den Deutschen gar nicht vorbei.

Und falls die E-Autos wider Erwarten doch zum Massenbewegungsmittel werden, so wird es auch hierzulande bestimmt Produkte geben. Und diese werden sich in ihrer Premiumspezifizierung wieder vom Weltmarkt abheben.

Da bin ich ganz entspannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 14.08.2017, 18:41
137. völlig irreal

Zitat von Meerkönig
Sie schreiben hier sehr langatmig über ihre Wunschgedanken. Toyota ist der zahlenmäßig größte Automobilhersteller der Welt und verkauft inzwischen 50 % seiner Produkte als Voll-hybrid, vor allen Dingen in den USA , z.B. ist der "Camry Vollhybrid die meist gekaufte Limousine der Welt. .Toyota ist der einzigste Hersteller von Vollhybridfahrzeuge. Nicht zu Unrecht setzt Toyota auf Voll - Hybrid, weil die Vorzüge gegenüber Bastler - Hybrid (Deutsche Konstruktion),reine E-Autos, "Hybrid Plug in" und Dieselfahrzeuge unbestritten sind. Vergleich Golf GTE mit Bastler - Hybrid und Prius plug (Voll - Hybrid) in 2017: Golf GTE : 167 gr /km CO2, 3,5 ltr. /100km + 15,3 kWh "Prius Plug in": 83 gr /km CO2, 1,3 ltr. /100km + 9,7 kWh Aus AMS, Ausgabe 15/2017 "Beide Fahrzeuge 100 km gefahren , Strecke nach AMS - Profil" !? Sie sehen da liegen technisch Lichtjahre an Entwicklungs - Zeit und Wissen dazwischen. Nun träumen sie schön weiter vom Deutschen Technikwunder unter Zugrundelegung ihrer falschen Zahlen. Auch dieser Porsche Panamera hat auch nur aus Alibi - Gründen ein ZF-Getriebe mit Bastler - Hybrid. Wenn die Batterie leer ist haut der 3 x so viel CO2, Feinstaub, NOx und sonst was raus wie ein "Nicht - Hybrid" aus dem VW -Konzern.
Toyota macht nur etwa 10 % seines Umsatzes mit Hybrid Fahrzeugen, zu 90 Prozent verkauft Toyota Benzin Schlucker (Pickups, Landcruiser und Co) und die brauchen im Vergleich zum Wettbewerb deutlich mehr Sprit. Toyota hat den Plug-In Hybrid verschlafen, so dass heute bis auf den Prius Plug-In kein Toyota rein elektrisch fahren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 14.08.2017, 18:44
138. das stimmt definitiv nicht

Zitat von wombie
kritisiere trotzdem die Abschaltvorrichtungen der Abgasreinigung in Dieselfahrzeugen, da sich die Hersteller hiermit einen unlauteren Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern verschafft haben
Wie Sie wissen, ahben alle Diesel Hersteller Abschalteinrichtungen verbaut, manche sind nur etwas legaler, der Umwelt aber genauso abträglich wie die RDE Messungen bei Fiat, Renault, Hyundai, Mazda belegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 14.08.2017, 18:49
139. Ach!

Zitat von karl555
Wie kostet ein Firmenwagen die Allgemeinheit Geld? Die Firma kauft oder least den Wagen, zahlt KFZ-Steuer, Mineralölsteuer usw. und der Firmenwagenprivatfahrer muss 1% des Wagenneuwertes monatlich versteuern. Wo bekommt da jemand was von der "Allgemeinheit" geschenkt?
Die Firmen sparen damit kein Geld? Na dann kann das Geschäfts/Dienstwagenprivileg ja problemlos abgeschafft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 17