Forum: Auto
Autogramm Porsche Taycan: Ohne Sinn und rasant
Porsche

761 PS, von Null auf Hundert in 2,8 Sekunden. Porsche bittet zur ersten Ausfahrt im Elektroauto Taycan. Die Jungfernfahrt ist allerdings weniger elektrisierend, als der Hersteller verspricht.

Seite 1 von 13
ja-nuss 26.09.2019, 06:42
1.

Hört sich beeindruckend an. si kann Elektromobilität auch gehen. Mal sehen ob dieses " 0 Emission Auto" der Ökofraktiion gefällt oder ob das SUV als Neidobjekt, durch dieses Elektromobil ersetzt wird.

Beitrag melden
baggi66 26.09.2019, 06:54
2. Verbrauch???

Durchschnittsverbrauch von 23,25 kWh/100km ist sicher kein Meilenstein, oder warum wird dieser nicht besprochen? Ja die Leistung, aber ist dem Autor schon einmal aufgefallen, dass alle deutschen E-Autos einen Stromverbrauch haben von dem bei den Asiaten 2 Fahrzeuge die gleiche Stecke bewältigen? Vor allem weil ja in den Märkten, China etc. Nicht schneller als 120 km/h gefahren werden darf. Also, typisch deutsch: Am tatsächlichen Bedarf vorbei entwickelt.

Beitrag melden
strag 26.09.2019, 07:11
3.

Ein Sportwagen mit 2.3Tonnen Gewicht.
Sol das die Wende beim Auto sein? Gewicht wird immer weiter erhöht.. mit halben Panzern fährt man durch die Straßen um seine Körpergewicht von A nach B zu bewegen.
Besonders ökologisch kommen mir die paar hundert kg schweren giftigen Akkus auch nicht vor.

Beitrag melden
c.PAF 26.09.2019, 07:28
4.

"Erstmals seien die Drähte nicht rund, sondern rechteckig, erläutert Weckbach."

Könnte evtl. stimmen, was die Verwendung in einem Eletromotor betrifft. Aber selbst das glaube ich nicht sondern halte es für Werbegeschwafel.

Bereits vor rund 30 Jahren gabe es z.B. hochpreisige Lautsprecherboxen, die rechteckige Drähte verwendet haben. Und ich würde mich wundern, wenn rechteckige Drähte nicht auch schon bei Elektromotoren zum Einsatz kamen...

Beitrag melden
pennjamin 26.09.2019, 07:40
5. Warum "wenig elektrisierend"?

Verstehe die Kritik nicht so ganz. Ist es jetzt schlecht, dass Porsche einen Porsche baut? Sinnloser Überfluss ist nunmal ihr Markenzeichen. Muss man nicht mögen, aber man muss das Auto ja auch nicht kaufen (oder Probe fahren).
Und warum war die Testfahrt denn nun "wenig elekrisierend"? Weil er nicht authentisch röhrt wie ein 911 oder man sich an das norwegische Tempolimit halten musste? Weisst nicht, was Porsche da falsch gemacht haben sollte..... Boxer-Sound und weite Distanzen sollte man bei einem Stromer (momentan) auch noch nicht erwarten

Beitrag melden
netterscheff 26.09.2019, 07:42
6. Ah-ha

Und was bringen uns diese Art von Elektroautos, egal wie stark sie sind? Nichts. Diese vollelektrischen Autos sind einzig nicht ganz so schwachsinniger Aktionismus wie die hybriden Autos. Verschwendung von Resourcen wie seltene Erden aus sklavenartigen Arbeitsbedingungen und anschließend versteppter Landschaften mit im Ergebnis mangelhaften Akkus defen Entsorgung bis heute so gut geklärt ist, wie die Entsorgung von Atommüll. Energieverschwendung im Gesamtwirkunggrad, Zeitverschwendung und dadurch Verhinderung der Entwicklung echter Alternativen wie Brennstoffzelle, Wasserstoffproduktion aus Wind und Sonne, Aufbau einens entsprechenden Versorgungsnetzes usw. Lieben Dank an alle, die diesen Schachsinn vorantreiben anstelle Geld und Kapazität für wirkliche Lösungen bereitzustellen. Das sind genau die gleichen, die mit der CO2 Steuer ihr eigenes Versagen auf den Bürger abwälzen und glauben sich damit vom CO2 freikaufen zu können - unsere Regierigen.

Beitrag melden
B3ATN1K 26.09.2019, 07:42
7. R6 Sound?

Ich frage mich immer, warum sich manche Leute in ein E-Auto setzen und über das fehlenden Geräusch eines Verbrennungsmotors beschweren.
Man fährt doch auch nicht nach Island auf Urlaub und beschwert sich, dass es nicht so warm ist, wie auf Hawaii.

Beitrag melden
favorit601 26.09.2019, 07:46
8.

Die Einen nennen es Technologieträger, die Anderen Porsches Beitrag für Quartettspiele. Brauchbar, zukunftweisend oder massentauglich will und wird dieser Auto nicht sein. Von Reichen für Reiche.

Beitrag melden
thomas_linz 26.09.2019, 07:59
9. Das meinen Sie nicht wirklich, oder?

Es ist gerade der Reiz, dass man auch in Ruhe beschleunigen kann, ohne dass ich den Nachbarn aufwecke. Nix gegen Motorensound, aber wenn ich mir ein EV kaufe, dann will ich Ruhe. Irgendwelche Soundgeneratoren wuerde ich von der Vertragswerkstatt meines Vertrauens umgehend aus meinem Neuwagen rausreißen lassen, so sie denn nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Wie sagten wir früher? Über PS spricht man nicht, man hat sie. In dem Sinne, der Taycan ist ein nutzloses Auto, aber eben faszinierend. Und da er vermutlich von seinen Besitzern von der eigenen Solaranlage geladen wird, ist er vielleicht sogar umweltfreundlicher, als viele denken.

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!