Forum: Auto
Autogramm Renault Clio Grandtour: Große Klappe, viel dahinter
Renault

Außen kompakt, innen viel Platz - diesen Anspruch erfüllen kleine Kombis. Der jüngste Typ dieser Klasse ist der Renault Clio Grandtour. Der Wagen wurde schicker und billiger als das Vorgängermodell - und wartet mit cleveren Apps auf.

Seite 2 von 8
green-grey 26.02.2013, 17:13
10. Form follows playstation,

so könnte man den Designleitsatz wohl nennen, nach dem diese klobige, plumpe und völlig idiotische Formgebung entstanden ist.

Zitat von sysop
Der Wagen wurde schicker und billiger als das Vorgängermodell - und wartet mit cleveren Apps auf.
Ja, Herr Grünweg. Natürlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anbue 26.02.2013, 17:35
11. Dabei muss,

Zitat von quark@mailinator.com
Was mich auch stört, ist, daß immer Ladevolumen zugunsten des dusseligen Designs geopfert wird. Ich brauch' kein Auto, das "dynamisch" aussieht, sondern Platz um was Sperriges reinzupacken, sonst nehm' ich 'ne Limousine. Dieses dauernde Gekäse der Journallie in Bezug "langweiliges Design" sollten die Hersteller ignorieren, wenn's um Kombis geht. Das sind NUTZfahrzeuge.
wenn, die Kinder demnächst aus dem Haus sind, das Auto gar nicht groß sein: So ein Polo-Plus-Variant-Dreitürer wäre mein nächstes Traumauto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelkaloff 26.02.2013, 18:01
12. Ohgottohgottohgott...

...ist das Design aber schlimm, es hat ja nicht die zierliche Elganz eines Volvo 740 oder Ford Granada2 und dann passt auch noch weniger rein als in die heiligen Youngtimer. War ja zu erwarten, denn ein Auto aus dem 21 Jh kann und darf ja nichts taugen. OH LEUTE! Schon mal dran gedacht, dass jemand einfach nur den Kinderwagen hinten rein werfen möchte, ohne gleich ein in der Großstadt unpraktisches und spritsaufendes 5m-Monster aus den 70ern oder 80ern bewegen zu müssen? Oh sorry- Spritverbrauch und Abmessungen sind ja egal, wer effizient denkt ist hier ja im falschen Forum und ausserdem ein Ökospießer. Hatte ich vergessen ;-) Ich bin ja der letzte, der etwas gegen Klassiker hat, aber Hobby ist Hobby und Alltag ist Alltag. LG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 26.02.2013, 18:24
13.

Zitat von Sternundwinkelcruiser
... das ist technisch gesehen auch genauso richtig: die Wassertemperatur ist konstant. Dafür sorgt nämlich ein kleines Bauteil namens Thermostat, das seinen Namen durchaus gerecht wird.

Das ist so aber auch nicht ganz richtig, das Thermostat steuert den Kreislauf (groß / klein), der Fühler das einschalten eine Elektrolüfters wenn vorhanden.
Trotzalledem kann das Kühlwasser 60° heiß sein oder 95° und trotzdem steht der zeiger an einer Stelle. Bei meinen früheren Fahrzeugen (bis Ende der 90er) sah man einen Anstieg der Temperatur (auf die Tankuhr übertragen z.B. von halb auf 3/4 ) das gibt es heute nicht mehr, die Nadel steigt erst wenn der Kühler kocht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 26.02.2013, 18:25
14.

Zitat von wolf_xl
...Designer, die solche mehr oder weniger sinnlosen Schießscharten statt richtiger Fenster in die Autos bauen, sollten mindesten zwei- drei Stunden mit 'nem sog. Aging-Anzug durch den dichten Stadtverkehr und enge Gassen geschickt werden... Oder ist es vielleicht Absicht, um später teure Assistenzsysteme zu verkaufen???
Die Designer gestalten die Kisten so wie die Zielgruppen es wollen. Wenn keiner die Kisten kauft weil die Gestaltung den Ansprüchen nicht genügt, dann wird man die auch wieder ändern.
Keiner wird gezwunden die Autos zu kaufen die ihm nicht gefallen.
Man sieht es am SUV Boom. Diese Fahrzeuge machen für die meisten Fahrer keinen Sinn aber sie verkaufen sich wie geschnitten Brot. Also springt man als Hersteller auf den Zug auf.
Die Hersteller wollen Geld verdienen und nichts anderes. Das sind keine sozialen Vereine. Sie sind nicht dafür zuständig irgendwelche guten Taten zu verrichten und ältere Menschen mit Autos zu versorgen.
Sie düfen sich aber sicher sein, dass die Hersteller auch die immer älter werdende Bevölkerung im Blick hat und falls nötig ihre Gestaltungspolitik ändern werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 26.02.2013, 18:28
15.

Zitat von quark@mailinator.com
...Ich brauch' kein Auto, das "dynamisch" aussieht, sondern Platz um was Sperriges reinzupacken, sonst nehm' ich 'ne Limousine. Dieses dauernde Gekäse der Journallie in Bezug "langweiliges Design" sollten die Hersteller ignorieren, wenn's um Kombis geht. Das sind NUTZfahrzeuge.
Anscheinend gibt es aber nicht genug Menschen die diese Ansprüche an Kombis mit Ihnen teilen. Vieleicht macht man die Ansprüche auch nicht deutlich genug in dem man die Hersteller mit Ignoranz bestraft.
Ich weiß es nicht.
Wer aber nicht zur entscheidenenden Zielgruppe gehört, der soll zu einem anderen Hersteller wechseln oder hat einfach Pech gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dell-e 26.02.2013, 18:39
16.

Lieber "Herr Grünweg", der Clio war noch nie "langweilig" sondern immer ein solides, vernünftiges Auto. Wenn ihnen dabei die Assoziation "langweilig" einfällt, dann benutzen sie sie doch auch, auch gerne als Superlativ, wenn es um jedwedes Fahrzeug von VW und Konsorten geht ...

Aber ein seltsames Autogramm ist das schon: kein echter Fahreindruck, eher nur neu zusammengesetzte Brocken aus der Werbemappe inklusive der Renault-eigenen Fotos ... das ist schon a bissl armselig, sogar für ihre Verhältnisse. Immerhin mussten sie so nicht auf den gern bemängelten, viel zu kurzen Sitzen platznehmen (die mir in meinen Clios nie aufgefallen sind), oder die "schwammige" Lenkung benutzen ;)

Ansonsten ist das schon ein schickes Auto, auch wenn es von den Maßen fast so groß ist wie mein seliger R18 Kombi (bis auf die Länge, da fehlen dem Clio 20 cm). Die Apps sind meist sinnfreier Schnickschnack, wobei der Sparcoach schon interessant sein könnte.
Achja, der Kofferraum ist nicht, wie angemerkt, kleiner als der vom Skoda. Man sollte halt auch das Fach unter dem Laderaum hinzuzählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctwalt 26.02.2013, 18:47
17. @michaelkaloff

Nein, nein, diese alte Stinkkarren sind doch soooo solide oder besser waren und wer langsam fährt, braucht kein ABS, ESP, Airbags, Gurtstraffer und den ganzen, modernen, unnötigen Kram...... Alles klar ? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schredder66 26.02.2013, 18:51
18. Glauben Sie immer...

Zitat von Greyjoy
Die Designer gestalten die Kisten so wie die Zielgruppen es wollen. Wenn keiner die Kisten kauft weil die Gestaltung den Ansprüchen nicht genügt, dann wird man die auch wieder ändern. Keiner wird gezwunden die Autos zu kaufen die ihm nicht gefallen. Man sieht es am SUV Boom. Diese Fahrzeuge machen für die meisten Fahrer keinen Sinn aber sie verkaufen sich wie geschnitten Brot. Also springt man als Hersteller auf den Zug auf. Die Hersteller wollen Geld verdienen und nichts anderes. Das sind keine sozialen Vereine. Sie sind nicht dafür zuständig irgendwelche guten Taten zu verrichten und ältere Menschen mit Autos zu versorgen. Sie düfen sich aber sicher sein, dass die Hersteller auch die immer älter werdende Bevölkerung im Blick hat und falls nötig ihre Gestaltungspolitik ändern werden.
...noch, dass die Autoindustrie genau das baut, was Sie und ich wollen? Sie glauben tatsächlich noch an den Osterhasen und den Weihnachtsmann?

Die Hersteller beschäftigen hochbezahlte Fachleute - Ingenieure und Designer, und die können nicht darauf warten, bis das Volk sich entschieden hat, was es will. Also bauen und designen die Hersteller das, was die hochbezahlten Fachkräfte sich so einfallen lassen. Und verkaufen es uns dann als das Allerschürfste und Allerneueste und als das sowieso Beste wo gibt.

Sie und ich können´s kaufen oder lassen - zur Not kauft´s der Chinese und / oder Russe.

Unsere Marktmacht ist gleich Null. Dank sei der Globalisierung.


ZUM CLIO GRAND TOUR: Ein Renault. Es gab bei Renault, wie auch z.B. bei Audi, eine Zeit, da waren deren Autos ganz ansehnlich. Technisch mag ich nicht meckern - es gibt heute keine wirklich schlechten Autos mehr. Aber das Design wurde immer... tja, wie nennt man es? Organischer? Unbeschreibbarer? Ich habe nichts gegen Design - sofern das Design die eigentliche Aufgabe eines z.B. Kombis nicht einschränkt. Ich verwette mein schmales Hinterteil, dass dieser Clio Grandtour kein bisschen mehr Ladevolumen bietet als mein alter R4 (der normale 5-Türer, kein kastiger F4 oder F6). In welchem modernen Auto bekommt man, nach umklappen der Rückbank, zwei 28er Fahrräder stehend und ohne auseinanderbauen in den Laderaum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 26.02.2013, 19:01
19. Wow sehr schön

Ein Wahnsinns Sprung seit dem letzten Clio Grandtour.

Dagegen sehen VWs verdammt altbacken aus.

Die Karre hat das Zeug zum Renault-Bestseller

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8