Forum: Auto
Autogramm Skoda Kamiq: Böhmische Trödel
Skoda

Skoda lanciert die dritte SUV-Baureihe, den Kamiq. Der ist eng verwandt mit VW T-Cross und Seat Arona, ist aber größer als die Geschwister. Nur die Motorleistung hinkt etwas hinterher.

Seite 1 von 7
drsamatha 18.09.2019, 04:52
1. Normverbrauch von 5,5 Litern

Was heisst das denn nun in der Realität. Angeblich wurden die Messverfahren ja angepasst, aber irgendwie habe ich den Eindruck dass es sich immer noch um Phantasiewerte handelt. Aber gut, kommt ja aus dem VW-Konzern, da ist man zwischenzeitlich ja so einiges gewohnt. Bei den Daten, mit Automatikgetriebe, würde ich mal von locker 7-8 Litern in der Realität ausgehen, mit deutlich Luft nach oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtimtam 18.09.2019, 06:39
2. Werbung

Da schreiben Sie täglich über Umwelt und alles und dann gibt's Werbung frei Haus für diese sinnlosen Kombis

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kangootom 18.09.2019, 06:54
3. Motorleistung

Eine Beschwerde über die Motorleistung für ein SUV das in der Stadt bewegt wird. Seriöser Journalismus geht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vauxhall96 18.09.2019, 07:03
4. Vereinbarkeit

Wie vereinbart der Spiegel auf der einen Seite das Halten des Steigbügels für den Untergang des SUVs und die lobenswert kritische Berichterstattung über die Machenschaften des VW-Konzerns mit Produkttests, die von Skoda „unterstützt“ werden und prominent platzierten VW-Passat-Annoncen auf SPON (die auch noch ein Spiegel+ Co-Branding tragen) auf der anderen Seite?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barlog 18.09.2019, 07:06
5.

Was außer der höheren Sitzposition unterscheidet dieses Auto jetzt eigentlich von einem Kompaktwagen wie z.B. Golf und macht ihn zu einem "Sport Utility Vehikel"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandlöscher 18.09.2019, 07:14
6. Skodas Irrweg

Man muss sich fragen, wer für diese unsinnige Modellpolitik innerhalb der VW-Gruppe zuständig ist. VW, Seat und Skoda bringen jeweils unter eigenen Namen fast völlig identische Fahrzeuge auf den Markt (Tiguan, Ateca, Karoq) oder nun Skodas Pendant Kamiq zum T-Roc.
Völlig unverständlich, dass Skoda Modelle wie den Roomster oder Yeti ersatzlos gestrichen hat. Tolle kompakte Autos mit sehr gutem Raumangebot zu moderaten Preisen und daher erste Wahl für Familien waren. Der deutsche Automobilindustrie scheint es (noch) zu gut zu gehen. Skoda sollte sich mal selbst hinterfragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poulli 18.09.2019, 07:21
7. Ende im Gelände

Hoffentlich ist diese Mode so einen Börsentrecker zu fahren bald vorbei, wenn immer mehr von diesen fahrenden Schrankwänden unterwegs sind ist es nicht mehr weit her mit der angeblich so guten Verkehrsübersicht und der gefühlten Sicherheit.
Die Dinger sind ein Statussymbol, mehr nicht , bezeichnenderweise ist der Aufschrei allerortens unter den SUV Fahrern groß, da sie sich insgeheim doch ertappt fühlen.
Man kann den Fahrern von solchen unsinnigen Karossen nur eine gehörige Portion geistige Entwicklung wünschen.
Die beste Methode ist diese Autos uncool und lächerlich zu machen, bleiben wir dran!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutron76 18.09.2019, 07:24
8. Wieder ein neues SUV

Ein Nachfolger für den superpraktischen Roomster gibts leider nicht... aber das ist scheinbar der Trend. Mehr Luftwiderstand, weniger Innenraum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spon_Client 18.09.2019, 07:30
9. Hinkt in der Leistung hinterher

"..., schließlich fahren SUV vor allem in der Stadt."
Da reichen 110 PS zum Kindergarten und in die Einkaufsmeile locker aus. Aber vielleicht wäre da ein Einkauftipp passender. Berlingo M 110 PS Puretec, ab 15.000€ vor der Haustüre. Für die Stadt viel bequemer und massig Platz für Einkäufe als 5 Sitzer. Oder massig viele Kinder als 7-Sitzer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7