Forum: Auto
Autogramm Subaru Forester: Boxer unter Strom
Subaru

Der Subaru Forester ist der Inbegriff des Feld-, Wald- und Wiesenkombis. Jetzt entdeckt er sogar die Spritspartechnik: Anfang 2020 fährt die neue Generation in der Hybridvariante e-Boxer vor.

Seite 1 von 3
o.wehner 14.10.2019, 07:33
1. wer einmal einen Subaru fährt...

... der will ihn nicht mehr hergeben. Das Fahrgefühl durch den Boxer ist genial.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indiana.Jones 14.10.2019, 07:44
2. Sauger, nicht Turbo

Meines Wissens nach handelt es sich nach wie vor um einen Saugmotor, nicht Turbo, wie angegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lolli.eveacc 14.10.2019, 07:55
3.

Zitat von Indiana.Jones
Meines Wissens nach handelt es sich nach wie vor um einen Saugmotor, nicht Turbo, wie angegeben.
Wenn der Hybrid die gleiche Basistechnik wie der reine Benzinmotor nutzt, dann ist da wirklich kein Turbo drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasGB 14.10.2019, 08:07
4. Also ich weiss nicht ...

Ich habe einen ca. 20 Jahre alten Mazda 323f und der säuft etwa 7 Liter / 100km.
Von einem Hybrid in der Größe würde ich erwarten, daß er beim Beschleunigen den E-Motor einsetzt und beim Bremsen den E-Motor als Generator zum Laden der Batterie benutzt. Der dürfte dann höchstens 4 Liter / 100 km verbrauchen. Dieses Auto sieht nett aus, hört sich zunächst nett an aber ist meines erachtens eine Fehlkonstruktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauerhund 14.10.2019, 08:12
5. Subaru, eine in Deutschland verkannte Marke

Seit 3 Jahren fahre ich zur vollsten Zufriedenheit einen Subaru Outback. Das Fahrzeug überzeugt durch seine Größe im Innenraum (etwa so groß wie eine Mercedes E-Klasse-Kombi) und seine wirklich überzeugenden Assistenzsysteme, insbesondere dem Eye-Sight. Der Service bei meinem Servicepartner ist wirklich sehr gut und preiswert, zudem verfügt das Fahrzeug über 5 Jahre Werksgarantie, die auf 8 Jahre verlängert werden kann!
Wenn man bedenkt, dass ich als Vorgängerfahrzeug eine Mercedes G-Klasse 350d gefahren bin, habe ich mit dem Subaru ein vergleichbar gutes Auto erworben, dass vieles genau so gut kann wie der G, aber nur rund ein Drittel gekostet hat. Deshalb bin und bleibe ich überzeugter "Subarist". Schade nur, dass die Marke in Deutschland nicht so bekannt ist und von vielen verkannt wird. Eine Probefahrt bei einem Händler könnte sehr schnell vom Gegenteil überzeugen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 14.10.2019, 09:32
6. Wenn die Grünen tatsächlich eine allgemeine ...

....Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen einführen, dann kommen solche Autos mehr ins Spiel. Die Auslegung liegt eben für normale Geschwindigkeitsbereiche. Ich bin oft in Australien und beobachte, daß Subaru dort, wo es „tough“ zugeht, keine Aussenseiterrolle spielt. Offensichtlich ist das Auto robust und zuverlässig, was im Outback entscheidend ist.
Hier in Deutschland wird das Auto von überwiegend kleinen Händlern vertrieben, die eben auch Überzeugungstäter sind. Man fühlt sich dort gut aufgehoben. Das Chi-Chi der teuren Glastempel mit den unsinnigen Marketing-Aktivitäten erspart man sich.
Nach jahrzehntelanger (durchaus gemischter) Erfahrung mit BMW, AUDI und VW und vielen Kilometern in Australasia kommt Subaru bei mir immer näher!
An den Autor die Frage: Was bitteschön ist ein Zentner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 14.10.2019, 09:33
7. Der Intensiv-Landschaftsbelaster in der Statistik

Heike Proff, Professorin an der Universität Duisburg-Essen: "Was nützt das beste Ranking in der Kundenzufriedenheit bei 0,2 Prozent Marktanteil? Oder anders gesagt: Es gibt nicht genügend Förster in Deutschland." Großartig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bpauli 14.10.2019, 10:02
8. Auto am Strand

Jeder Badegast und Spaziergänger freut sich ungemein, wenn Autos direkt auf einem Strand an einem See parken, weshalb das auch in der Regel verboten ist. Ähnlich geht es mir als Wanderer mit Autos, die auf unbefestigten Waldwegen mit Fahrverbot zum Pilze sammeln an den Wochenenden in den Wäldern unterwegs sind. Die Offroad-Werbung wie in der Fotostrecke unterstützt leider solche Tendenzen immer mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AGCH 14.10.2019, 11:18
9.

Zitat von kenterziege
....Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen einführen, dann kommen solche Autos mehr ins Spiel. Die Auslegung liegt eben für normale Geschwindigkeitsbereiche. Ich bin oft in Australien und beobachte, daß Subaru dort, wo es „tough“ zugeht, keine Aussenseiterrolle spielt. Offensichtlich ist das Auto robust und zuverlässig, was im Outback entscheidend ist. Hier in Deutschland wird das Auto von überwiegend kleinen Händlern vertrieben, die eben auch Überzeugungstäter sind. Man fühlt sich dort gut aufgehoben. Das Chi-Chi der teuren Glastempel mit den unsinnigen Marketing-Aktivitäten erspart man sich. Nach jahrzehntelanger (durchaus gemischter) Erfahrung mit BMW, AUDI und VW und vielen Kilometern in Australasia kommt Subaru bei mir immer näher! An den Autor die Frage: Was bitteschön ist ein Zentner?
Dass Subaru gute Autos baut, sieht man an den Preisen, die auf dem Gebrauchtwagenmarkt aufgerufen werden. Leider trifft das Design nicht so ganz meinen Geschmack. Vielleicht mache ich da zukünfig Abstriche, mal sehen.
Ein Zentner entspricht übrigens 50 kg, der Doppelzentner entsprechend 100 kg, ein Pfund sind 500 g. (So für die Zukunft ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3