Forum: Auto
Autogramm Suzuki SX4 S-Cross: Härte zeigen
Suzuki

Suzuki ist der Miterfinder der Alltags-Geländewagens - und mitverantwortlich für die SUV-Welle. Beim überarbeiteten Modell SX4 S-Cross allerdings schwingt das Pendel zurück. Der Ex-Softie wird rustikaler.

Seite 3 von 14
DerBlicker 23.09.2016, 08:54
20. absurd

Zitat von fjtom1200
Jetzt noch einen richtigen Motor in das Auto, dann könnte man drüber nachdenken. 2.0l sollten es schon sein, aber offenbar ist Suzuki auch auch den downsizing Zug aufgesprungen. Dass das in der Praxis nichts bringt, ist hinlänglich bekannt.
Klar lieber 2 Liter ohne Turbo aber nur 200 Nm Drehmoment bei abenteuerlichen 4000 Touren als ein 1,4 Liter Turbo mit 220 Nm bei 2000 Touren. Manche haben von Motoren einfach gar keine Ahnung.

Hubraum und Zylinder bringen im Alltag nichts, es zählen Nm bei niedrigen Drehzahlen und PS, alles andere ist irrelevant und nur für Fetischisten. Wer das nicht kapiert, hält Anna Kurnikova wohl auch für eine Spitzentennisspielerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 23.09.2016, 08:56
21. welche Zulassungszahlen?

Zitat von Hagbard
Wer sagt das? Da haben Sie sich von ihrem Uropa ein Meinungsbild der 80 aufschwatzen lassen. Allein die Zulassungszahlen beweisen, dass Sie wieder einmal meilenweit daneben liegen. Und das sage ich als BMW - affiner Autokäufer.
Gerade in Deutschland zeigen die Zulassungszahlen, das sich dort nur japanische Auto verkaufen lassen, die günstiger sind als deutsche Autos. Deshalb sind ja auch Lexus und Infiniti unverkäuflich, denn sie sind nicht günstiger als Daimler und Co. So ist es auch beim Suzuki, den kauft keiner, weil es den Opel zum gleichen Preis gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 23.09.2016, 09:16
22.

Zitat von DerBlicker
Aber niemand kauft ein japanisches Auto, wenn es zum gleichen Preis ein deutsches Auto gibt. Japanische Autos verkaufen sich nur über günstige Preise, sonst spricht einafach nichts für sie, allein das Design schreckt ab.
Nennen Sie mir doch mal bitte ein deutsches Auto mit einigermaßen guten und richtigen Design! Bis auf ein paar Ausnahmen gibts da nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leibdschor 23.09.2016, 09:33
23. #18 Nein, stimmt nicht ganz!

Die deutschen "kaufen" nicht deutschen Marken haupsächlich. Bei AUDI/ Mecedes/BMW liegt der Privatkäuferanteil bei weniger als 30%. Ab den Mittelkassemodellen (A&, E-Klasse, 5-er) unter 10%. Diese Marken leben vom Leasinggeschäft und diese Zahlen sind nicht extra ausgewiesen in der Gesamtzulassungsstatistik. Wenn man mal die ganzen Leasingautos rausrechnet und nur die Privatkäufe sich ansieht, kommt ein ganz anders Bild zum Vorschein. Da sind die Deutschen Nobelmarken ganz hinten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 23.09.2016, 09:45
24.

Zitat von DerBlicker
Klar lieber 2 Liter ohne Turbo aber nur 200 Nm Drehmoment bei abenteuerlichen 4000 Touren als ein 1,4 Liter Turbo mit 220 Nm bei 2000 Touren. Manche haben von Motoren einfach gar keine Ahnung. Hubraum und Zylinder bringen im Alltag nichts, es zählen Nm bei niedrigen Drehzahlen und PS, alles andere ist irrelevant und nur für Fetischisten. Wer das nicht kapiert, hält Anna Kurnikova wohl auch für eine Spitzentennisspielerin.
Prinzipiell haben Sie Recht. Sie haben aber ein nicht irrelevantes Kriterium vergessen: Haltbarkeit! Je mehr Leistung man aus immer kleineren Hubräumen rausholt, desto höher ist die Belastung für das Material. Große Hubräume bedeuten auch längere Hubwege und die wiederum größere Hebelarme der Pleuel an der Kurbelwelle. Das gleiche Drehmoment kann also mit weniger Kraft erreicht werden. Insbesondere Pleuel und Kurbelwellenlager werden so weniger belastet. Solche Motoren sind zwar nicht so drehfreudig und spritzig wie kleine Turbos, halten bei moderater Fahrweise dafür aber lange, was man von Turbomotoren mit Downsizingsyndrom leider noch nicht behaupten kann. Da letztere leider auch nicht wirklich sparsamer sind (zumindest im Alltag nicht, auf dem Prüfstand schon), sind vielen Fahrern große Saugmotoren lieber als kleine Turbos. Manchen Fahrzeugbesitzern ist die Langzeitfestigkeit ihres Fahrzeugs eben wichtiger als das Gefühl an der grün werdenden Ampel, in einem startenden Kampfjet zu sitzen. Beschleunigungswahn und Geschwindigkeitsrausch sind eben auch nur Fetische.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shlomo Spitzberg 23.09.2016, 09:53
25.

Zitat von MatthiasPetersbach
Nennen Sie mir doch mal bitte ein deutsches Auto mit einigermaßen guten und richtigen Design! Bis auf ein paar Ausnahmen gibts da nix.
Also spontan fallen mir da 5er BMW, 6er BMW, BMW 4er Coupe, Mercedes C/E, Audi A6 Avant, Porsche 911, Porsche Macan, Porsche Cayman oder auch VW Golf ein. (Jeweils aktuelle Modelle). Und natürlich Designklassiker wie Mercedes G.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 23.09.2016, 09:59
26.

Zitat von MatthiasPetersbach
Nennen Sie mir doch mal bitte ein deutsches Auto mit einigermaßen guten und richtigen Design! Bis auf ein paar Ausnahmen gibts da nix.
Was ist denn "richtiges Design"? Design im technologischen Sinne bezieht sich darauf, ein Produkt so zu gestalten, dass es seine Funktion so gut und wirtschaftlich wie möglich erfüllen kann. Das hat erstmal nichts mit Aussehen zu tun. Sie meinen hier wahrscheinlich ein gutes Aussehen. Und diese Bewertung ist sehr abhängig vom jeweiligen Geschmack. Das geht ja schon da los, dass es immer noch Stufenhecklimousinen gibt. Diese Karosserieform ergibt einfach keinen Sinn mehr (was man auch daran erkennt, dass es eigentlich kein Stufenheck-SUV gibt), findet aber immer noch Käufer. Aber wenn Sie nach einem deutschen Auto mit gutem Aussehen und richtigem (Karosserie-)Design fragen: Aus meiner Sicht trifft dies auf den Passat B8 Variant zu. Diese Frage wird aber jeder Forist anders beantworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shlomo Spitzberg 23.09.2016, 10:02
27.

Zitat von Leibdschor
Die deutschen "kaufen" nicht deutschen Marken haupsächlich. Bei AUDI/ Mecedes/BMW liegt der Privatkäuferanteil bei weniger als 30%. Ab den Mittelkassemodellen (A&, E-Klasse, 5-er) unter 10%. Diese Marken leben vom Leasinggeschäft und diese Zahlen sind nicht extra ausgewiesen in der Gesamtzulassungsstatistik. Wenn man mal die ganzen Leasingautos rausrechnet und nur die Privatkäufe sich ansieht, kommt ein ganz anders Bild zum Vorschein. Da sind die Deutschen Nobelmarken ganz hinten.
Wieso sollte man Leasingfahrzeuge aus der Zulassungsstatistik rausrechnen?
Dann müsste man auch bei den Privatkäufern die Leute rausrechnen, bei denen der Fahrzeugbrief bei der Bank liegt (Autokredit).

Wäre aber genauso unsinnig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_nicht? 23.09.2016, 10:18
28.

Zitat von monolithos
Was ist denn "richtiges Design"? Design im technologischen Sinne bezieht sich darauf, ein Produkt so zu gestalten, dass es seine Funktion so gut und wirtschaftlich wie möglich erfüllen kann. Das hat erstmal nichts mit Aussehen zu tun. Sie meinen hier wahrscheinlich ein gutes Aussehen. Und diese Bewertung ist sehr abhängig vom jeweiligen Geschmack. Das geht ja schon da los, dass es immer noch Stufenhecklimousinen gibt. Diese Karosserieform ergibt einfach keinen Sinn mehr (was man auch daran erkennt, dass es eigentlich kein Stufenheck-SUV gibt), findet aber immer noch Käufer. Aber wenn Sie nach einem deutschen Auto mit gutem Aussehen und richtigem (Karosserie-)Design fragen: Aus meiner Sicht trifft dies auf den Passat B8 Variant zu. Diese Frage wird aber jeder Forist anders beantworten.
Im Grossen und Ganzen gebe ich Ihnen Recht, Schönheit liegt im Auge des Betrachters (weshalb ich Kombis nicht mag ;-).
Was die Nicht-Sinnhaftigkeit von Stufenhecklimousinen betrifft: Die höhere Karosseriesteifigkeit und die geringeren Innengeräusche sind eindeutig die Vorteile diese Bauform, weswegen es auch keine Oberklasse-Kombis gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siegip 23.09.2016, 10:18
29. Turbo vs. Sauger

Zitat von DerBlicker
Klar lieber 2 Liter ohne Turbo aber nur 200 Nm Drehmoment bei abenteuerlichen 4000 Touren als ein 1,4 Liter Turbo mit 220 Nm bei 2000 Touren. Manche haben von Motoren einfach gar keine Ahnung. Hubraum und Zylinder bringen im Alltag nichts, es zählen Nm bei niedrigen Drehzahlen und PS, alles andere ist irrelevant und nur für Fetischisten. Wer das nicht kapiert, hält Anna Kurnikova wohl auch für eine Spitzentennisspielerin.
Für Ihren X1 brauche ich mit meinen 3,0 Liter Sauger nicht einmal alle 6 Gänge um Sie sowohl in Beschleunigung als auch in der Spitze abzuhängen. So viel Stumpfsinn den Sie hier immer zussammen schreiben habe ich selten wo gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 14