Forum: Auto
Autogramm Toyota Camry: Der Untote
DER SPIEGEL

In den USA ist der Toyota Camry seit Jahren der beliebteste Pkw, in Deutschland wurde er einst Opfer des Dieselbooms. Nun bekommt er ein Comeback - und bestätigt manches Klischee über den japanischen Hersteller.

Seite 2 von 18
pzwei 07.05.2019, 07:31
10. 6.5 l / 100 km ?!

Mit dem ganzen Hybrid Aufwand und das ist alles was dabei herauskommt ?
Mein 10 Jahre alter Fiat Diesel / 120 PS / 1550 kg läuft reell seit Beginn mit 5,9 (Durchschnitt über alles). Bei reinem Stadtverkehr geht er auf max. 6.5 l hoch, aber das wars dann auch schon...
Und hört doch auf mit "...diesem nervigen Gummibandeffekt..." Kommentaren : CVT's mit ingenieurmässiger Auslegung sind nun mal das optimalste und sinnvollste was man machen kann. Eine Schande dass heutzutage CVT's sogar als Stufenautomatik ausgelegt werden nur um die Psychologie des Fahrers zu beruhigen. Die allerersten CVT's hatten's richtig : Gaspedalstellung ist eine Leistungsabforderung und kein Geschwindigkeitssteller (zB 1.Generation Micra hatte es richtig gemacht!).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanmargraf 07.05.2019, 07:45
11. 177PS und 180km/h max?

Mit Wohnwagen? Da stimmt was nicht. Mein Caddy-Klotz mit 140PS marschiert brave 190km/h mit GPS gemessen. Bei gleichem Verbrauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redneck 07.05.2019, 07:50
12.

Zitat von St. Nimmerlein
Super! Eine lahme Ente mit alles andere als sensationellem Verbrauch von 6,5 Liter, dazu bieder und langweilig und das zum Schnäppchenpreis von 40 TEUR!!! Wird bestimmt noch zum Verkaufsschlager. Nur weil er in den USA viel verkauft wurde, soll er das hier auch werden? Die Amis trinken auch dünnes Bier und wählen Trump zum Präsidenten - was für ein Argument!!!
Dem muss ich wiedersprechen. Der grosse Camry ist fuer uns hier der Golf. Draeb, langweilig, sehr bequem, unaufaellig und sehr sehr zuverlaessig und qualitativ fuer alle 3 US Extrem-Klimazonen geeignet.
Zeitlang einen Camry gefahren danach ein Lexus IS250. Weit bessere Autos fuers Kolonenfahren, Stau und lange Ueberlandstrecken als ein genauso generisches Passata55er300er. Der Camry wird glaub ich komplett in Fremont,Ca hergestellt. In Japan sind seit laengster Zeit die Taxen.
Der 2.5l V6 Automatik ist fuer lange Standzeiten bekannt - und das kommt halt mit relativ wenig Leistung, flacher Nockenwelle und sanfter Automatik. Ab 23k$ neu.

Das US Bier ist absolute Weltklasse. Das deutsche Duennbier der Grossbrauer ist genauso mies wie Coors, Budweiser. Die Mehrheit hat Trump nicht gewaehlt. Das Electorate hat Trump an die Macht verholfen.

Lahm? Nur weil euch die Autoindustrie Zwangsrasen verordent hat als Alleinstellungsmerkmal deutschen Automobilbaus? Mein Tesla 3 kann das wesentlich besser als die meisten Deutschen. Ein 911 ist fast schon laecherlich lahm an der Ampel oder wenns etwas bergaufgeht. Ab 1500 Hoehenmeter kriecht der 911 selbst in den Kurven nur noch weit abgeschlagen hinterher, zum Grinsen lahm. Michel hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odo_waldo 07.05.2019, 07:51
13. Nur Autotestern...

... entfahren solche Sätze: „Doch es fehlen besondere Materialien und verspielte Funktionen beim Infotainment“. Und damit weiß man auch ob die Objektivität von Autotests. Ich denke wer mit den Gedanken spielt einen Toyota, Hybrid oder Camry zu kaufen, der kommt sehr gut ohne besondere Materialien und Verpiel-Infotainment klar und erfreut sich an Langlebigkeit und geringen Unterhaltskosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 07.05.2019, 08:06
14. Für deutsche Erwartungen ist das Auto nicht gebaut

Der Camry ist langweilig, zuverlässig und gut. Der Wagen eignet sich gut für ein geschwindigkeits-begrenztes Land. Kurzes Zwischenbeschleunigen von 130 auf 180 ist Quälerei. Das Hybrid-System von Toyota ist genial und zuverlässig. Am besten in Frisco beim ewigen Stop&Go und Auf&Ab.
Hier würde ich einen Diesel mit Automatik kaufen. Übrigens werden wir wieder auf den Diesel zurückkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 07.05.2019, 08:14
15. @ St. Nimmerlein

Genau. Und wenn sie noch 10 Ausrufezeichen mehr schreiben werden ihre Aussagen noch wichtiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ghandhi 07.05.2019, 08:16
16. Tendenziöser Test eines Dinosauriers....

.....also der Journalist, der die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt hat.

Das Tempolimit kommt auch für Deutschland, die EU wird es richten, und dann zählen nicht mehr Bums sondern Lebensdauer, Komfort und Gegenwert zum Kaufpreis.

19 Mio. Amerikaner sind keine Trottel, sondern haben ihre Ansprüche, nur eben nicht so pubertäre wie manche deutsche Autofahrer, die von "ihrer" Automobilindustrie bis zur Schmerzgrenze verarscht werden und ihr trotzdem die Stange halten.....und bitte nicht das Dauerargument "deutsche Arbeitsplätze"...

Aussehen ist Geschmackssache, und ich finde den Camry ganz gelungen. Zumindest kann man ihn erkennen und identifizieren, das wird bei BMW, DB und Audi schwieriger, weil sie sich innerhalb ihrer Konzerne sehr ähneln. Die Angst nicht erkannt zu werden ist bei deutschen Autoherstellern scheint es immanent.

Wie sagte es mein verstorbener Chef vor 25 Jahren? Deutsche wollen deutsche Bananen -und die bekommen sie ja auch meist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 07.05.2019, 08:28
17.

Wieso verbraucht dieses Auto bei diesen miesen Fahrleistungen so wahnsinnig viel Sprit? Ich fahre einen Mercedes S212 mit 200PS. Der läuft 240km/h, beschleunigt eine Sekunde schneller als der Camry auf 100, hat ein richtiges Getriebe, ist ein riesen Kombi mit um Größenordnungen mehr Komfort. Und verbraucht bei mir im Alltag mit viel Autobahn unter 6,5 liter Diesel. Der Camry würde bei meinem Fahrstil vermutlich 10-12 Liter brauchen da bei mir ein Prius schon über acht Liter schluckt.
Wer soll den Camry in Deutschland/Europa kaufen bei einem Preis von 40.000 Euro?
Wieso wird nicht die US-Version mit Saugbenziner und Wandlerautomatik für 20.000 Euro angeboten? Da könnten sich vielleicht ein paar, mit Verlaub, Verrückte finden die dieses unfassbar uncoole Auto dann tatsächlich kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robinlott 07.05.2019, 08:33
18.

Mein Toyota Hybrid ist jedenfalls das beste Auto, das ich je hatte. Im Alltagsbetrieb komfortabel (auch als Reisewagen auf der Autobahn) und praktisch, sehr sparsam, hinreichend schnell, absolut zuverlässig und ohne Aufschneiderallüren. Das angebliche Aufheulen des Motors gibt es eigentlich nur bei Vollgasbeschleunigung. Wie oft gibt man bei annähernd 200PS Systemleistung schon Vollgas? Fast nie. An das stufenlose Getriebe habe ich mich binnen kürzester Zeit gewöhnt. Nie wieder will ich Schaltrucke traditioneller Getriebe erleben. Perfekt für den alltäglichen Straßenverkehrswahnsinn: dieser Wagen lädt zum entspannten Fahren ein. Man ist übrigens kein bisschen langsamer als andere unterwegs. Nur weniger gestresst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reignman 07.05.2019, 08:44
19. Grundlegendes Problem

In Zeiten, in denen Klimawandel und Artensterben jeden Zweiten Spiegelartikel (zu Recht) ausmachen, sagt endlich mal jemand, worauf es wirklich ankommt und was wirklich wichtig in Deutschland ist:
"Auf derAutobahn haben Langstreckenfahrer bei 180 km/h Höchstgeschwindigkeit auch keine übertriebene Freude"
Ich habe nie studiert, habe auch kein Abitur.
Ich arbeite seit 16 Jahren im Deutschen Rettungsdienst an der Schweizer Grenze.
Vielleicht hat der Autor ja Bock auf ein Praktikum? Kann ich gerne organisieren. Auch in der Schweiz.
Hier wird der Unterschied recht deutlich. 180 km/h und mehr vs 120 km/h.
Von Umweltaspekten habe ich keine Ahnung. Wie gesagt, ich habe ja nie ( Journalismus) studiert ...
Aber der Artikel über den nächsten unbeteiligten Toten bei irgendwelchen Straßenrennen von irgendwelchen Affen bekommt auch wieder meinen Click. Gerne auch über Schweizer, die hier her kommen um ihre Karre mal so richtig über die Bahn zu feuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18