Forum: Auto
Autogramm Toyota Camry: Der Untote
DER SPIEGEL

In den USA ist der Toyota Camry seit Jahren der beliebteste Pkw, in Deutschland wurde er einst Opfer des Dieselbooms. Nun bekommt er ein Comeback - und bestätigt manches Klischee über den japanischen Hersteller.

Seite 3 von 18
Atroc 07.05.2019, 08:49
20. Nur 180km/h....lol

Mit 180 kommt man überall problemlos hin. Es wird Zeit das endlich eine Maximalgeschwindigkeit von höchstens 140km/h in Deutschland eingeführt wird. Und endlich sinnvoll kontrolliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 07.05.2019, 09:06
21. Ende des Downsizing-Trends?

Zitat von Bellagio
der Toyota macht motortechnisch klare Ansagen. Ein 2,5l Vier- Zylinder ist schon ein stattlicher Brummer und zeigt ziemlich deutlich, das Toyota mit dem Downsizing Trend in dem der Westen noch voll drin hängt, offenbar schon wieder fertig ist. Ich hätte da jetzt wirklich einen Drei- Zylinder mit höchstens 1,5l als Stromerzeuger erwartet. Vielleicht mal in ein paar Jahren als Gebrauchter einen blick für mich wert, wenn ich mich dann noch daran erinnern sollte
Ein 2,5-Liter Vierzylinder deutet eigentlich nur darauf hin, dass das Auto für den amerikanischen Markt gebaut ist. Dort sind 2,5 und 2,4 Liter Hubraum Standard für Vierzylinder. Und diese wiederum sind dort das Ergebnis eines Downsizing-Prozesses von einem Sechszylinder. Ihre Hoffnungen auf ein Ende des Downsizing-Trends sind somit vergebens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 07.05.2019, 09:12
22.

Zitat von stefanmargraf
Mit Wohnwagen? Da stimmt was nicht. Mein Caddy-Klotz mit 140PS marschiert brave 190km/h mit GPS gemessen. Bei gleichem Verbrauch.
Aber nur im Windschatten (5-10m hinter einem 200PS VW Bus).

Ich mag ja die Toyota Hybriden vom Fahren her ja auch nicht, trotzdem muss man hier keine Märchenstunde machen.
Denn sparsam sind die Toyotas, das steht ausser Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 07.05.2019, 09:16
23.

Zitat von stefanmargraf
Mit Wohnwagen? Da stimmt was nicht. Mein Caddy-Klotz mit 140PS marschiert brave 190km/h mit GPS gemessen. Bei gleichem Verbrauch.
So ziemlich alle Modelle von Toyota mit CVT Getriebe kommen nicht über 180 km/h. In den meisten Fällen reicht das auch. Allerdings finde ich bei der Systemleistung 8,3 s von 0 auf 100 km/h etwas mau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 07.05.2019, 09:21
24. nur weil Toyota es nicht kann?

Zitat von Atroc
Mit 180 kommt man überall problemlos hin. Es wird Zeit das endlich eine Maximalgeschwindigkeit von höchstens 140km/h in Deutschland eingeführt wird. Und endlich sinnvoll kontrolliert.
Der Camry Hybrid ist eine Zumutung. 40 000 Euro für ein 180 km/j Schnecke, das ist bei uns unverkäuflich, zurecht. Wenn ich nicht schnell fahren will, dann kaufe ich den Toyota Prius, schafft auch 180. Was soll der Camry bitte? Ein komplett sinnloses Auto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nubari 07.05.2019, 09:29
25. Unvollständig

Der Autor geht ganz falsch an dieses Auto ran und lässt das wichtigste Detail aus: ein Camry geht nicht kaputt. Dieses Auto ist nicht gebaut, um Emotionen auszulösen, sondern um die Fahrgäste komfortabel und effizient an ihr Ziel zu bringen und nicht mit Problemen, Defekten oder gar Pannen zu behelligen. Auf lange Sicht läst auch ein Camry Emotionen aus, nämlich wenn man nach 250.000km wahrnimmt, dass nie etwas zickte oder defekt war und nicht einmal ein Ölverbrauch zu notieren ist. Ein Camry mag "langweilig" sein, doch mit den Jahren macht er glücklich. Selbst erlebt - heute allerdings mangels Angebot bei Kia, aber auch sehr zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 07.05.2019, 09:31
26.

Zitat von stefanmargraf
Mit Wohnwagen? Da stimmt was nicht. Mein Caddy-Klotz mit 140PS marschiert brave 190km/h mit GPS gemessen. Bei gleichem Verbrauch.
Es sollte eigentlich inzwischen bekannt sein, dass die 180 km/h – Beschränkung bei den Toyota-Hybriden durch das Getriebe notwendig ist. Wie im Übrigen auch bei manchen rein elektrischen Autos. Es 'stimmt' also alles. Technisch gesehen muss das nicht zwingend so sein. Siehe z.B. Lexus GS450 Hybrid. Es ist eben teurer und wird eigentlich nur in Deutschland benötigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bronco60 07.05.2019, 09:36
27. Zeichen der Zeit......

Das es mit dem Dieselmotor im Pkw zu Ende geht, will man einfach nicht wahrhaben in Deutschland.
Dann muessen eben "Test" her die andere Hersteller verreissen.
Mein Bruder ist Taxiunternehmer in Berlin.
Bis auf 4 MB V-Klasse und einen VW T6 Bus nur Toyota Hybride.
Zuverlaessigkeit und geringe Kosten sind die Merkmale der Toyota Hybride.
Ganz dazu im Gegensatz die deutschen Mobile. Unzuverlaessig und hohe Unterhaltskosten. Der Toyota Camry wird sicher erfolgreich im Taxigewerbe werden.
Alle anderen verstehen nur rasen und hetzen. Traurig, dass eine Nation so rueckstaendig ist.
P.S.
Mein Lexus GS kann 250 km/h fahren. Wenn ich es moechte.
Das hat auch nichts mit dem Getriebe zu tun. Bis heute haben es viele immer noch nicht verstanden wie ein Hybrid funktioniert.
Naja, Dieselfahrer!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 07.05.2019, 09:47
28.

Zitat von redneck
(...) Lahm? Nur weil euch die Autoindustrie Zwangsrasen verordent hat als Alleinstellungsmerkmal deutschen Automobilbaus? Mein Tesla 3 kann das wesentlich besser als die meisten Deutschen. Ein 911 ist fast schon laecherlich lahm an der Ampel oder wenns etwas bergaufgeht. Ab 1500 Hoehenmeter kriecht der 911 selbst in den Kurven nur noch weit abgeschlagen hinterher, zum Grinsen lahm. Michel hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden
Hier wurde niemandem irgendwas verordnet. Die meisten Menschen fahren in Deutschland im Bereich der Richtgeschwindigkeit und 60 % der Fahrer meist nicht über 150 km/h. Trotzdem ist es hier weder so chaotisch noch gefährlich wie auf us-amerikanischen Straßen. Die durchschnittliche Leistung der PKW liegt bei ca. 150 PS. Wie sieht das denn in den USA aus, wo man sich einen dicken fetten V8 vor die Tür zu stellen, der säuft wie es schlimmer nicht geht?
Der Camry ist mit seinem für deutsche Verhältnisse großen 2,5 L Vierzylinder dort schon eine Stufe unter dem was sonst angeboten wird. Trotzdem ist er sowohl bei der Vmax als auch der Beschleunigung eher gemütlich unterwegs. Das ist auch in Ordnung aber man kann auch einfach mal akzeptieren, dass der Anforderungskatalog eines Taxiunternehmers eben nicht von jedem geteilt wird. Knapp 40.000 € würde ich jedenfalls aktuell nicht in so eine Kiste investieren. Da müsste es schon ein Pluginhybrid sein, mit dem man wenigstens auch mal nennenswert elektrisch vorwärts kommt oder eben ein Model 3.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 07.05.2019, 10:08
29.

Der Toyota Camry wurde seinerzeit nicht durch den Diesel platt gemacht, sondern durch die Toyota Preispolitik und genau die wird ihn erneut nicht zum Erfolg führen.
Der Camry ist in den USA so erfolgreich, weil er preislich attraktiv ist. Da geht es nach Rabatt mit einer 1 vorne los (Steuer kommt allerdings noch drauf). Natürlich ist das nicht Premium was dort verkauft wird, aber es ist solide Ware zum fairen Preis. Wenn Toyota nun meint, dass er dem deutschen Kunden die Nicht-Premium Karre für 40.000 Euro Liste andrehen kann, dann kann das nur in die Hose gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18