Forum: Auto
Autogramm Toyota Corolla: Cooles Comeback
Toyota

Toyota mustert den Auris aus und fährt einen alten Bekannten vor. Der neue Kompakte der Japaner heißt: Corolla. Er vertreibt mit frischem Design die Langeweile der Vorgänger - und bietet dank kräftigem Hybrid sogar Fahrspaß.

Seite 5 von 11
brux 21.02.2019, 13:09
40. Hinweis

Zitat von brux
Dieses Gefasele vom Fahrspass ist kaum noch zu ertragen. Wer das braucht, soll sich ein Gokart kaufen und uns normale Menschen auf öffentlichen Strassen verschonen. Der Autor scheint aber langsam das Hybridkonzept zu begreifen, die Leserschaft leider nicht. Ich vermute, dass die Hybridkritiker noch keinen Softhybriden gefahren haben und wohl auch keine technische Ausbildung haben. Interessant wäre wo der Wagen gebaut wird. Der Auris kam aus England.
Ich beantworte mir das jetzt selbst.
Der Corolla kommt auch aus England, sogar die Hybridmotoren werden jetzt dort gebaut.
Das wird Toyota sicherlich bald bereuen, denn die massive Zulieferung von Teilen, die in Euro bezahlt werden müssen und vielleicht bald Zolltarifen unterliegen, wird den Preis nach oben treiben.

Beitrag melden
Olli Ökonom 21.02.2019, 13:16
41.

Zitat von bjoernkuhr
Warum werden Hybride auf der Autobahn ineffizienter? Das müssen Sie mir mal erklären? Wegen der kleinen, 3 Schuhkarton großen Batterie, die noch nicht mal schwer ist? Bitte nicht wieder mit Plug-In Hybriden verwechseln. Mein Hybrid benötigt bei 130 5,4 L auf der BAB, ein vergleichbarer Golf Variant mit Downsizing Motor, Zylinderabschaltung und allem Zipp und Zapp aber 6,2 L - und der ist auch noch 6.000 € teurer. Selbst bei Vollgasfahrten mit 180 km/h braucht mein Hybrid nie mehr als 8 L - unsere Firmenkombis brauchen dann über 10 L Super. Dass der Sparvorteil auf der Autobahn nicht da ist und die Hybride nur in der Stadt sparen ist - sorry- Unfug. Der hohe Wirkungsgrad von deutlich über 40% durch die E-Unterstützung zieht eben auch auf der BAB.
NAtürlich wird ein ein Toyota Hybrid ab 130 km/h ineffizienter, weil er nicht dafür nicht konzipiert wurde. Mein Minivan verbraucht bei Autobahntempo 130 km/h auch nicht mehr als 6,2 l Super auf 100 km. Dieser Verbrauch ist nichts besonderes. Sie können bei 130 km/h auch ein Auto mit 90 PS nehmen, dann kommen SIe auch auf 5,5 l. Nur haben Sie ein deutlich bessere Beschleunigung. Bei 180 km/h kann man dich nur mit Ohrenschützer im Auris/Prius fahren. Spätestens wenn die Drehzahl deutlich über 4000 Umin geht war es das mit dem Sparen.Bei 180 km/h liegt mein Verbrauch bei 9,5 l auf 100 km, ich habe aber auch einen Van mit der Windschlüpfrigkeit eines Wandschranks, da ist das kein Wunder.. Wenn natürlich Stop and Go Verkehr auf der Autobahn herrscht, kommt natürlich wieder Vorteil des Hybrid zum Vorschein. Der unbestrittene Vorteil eines Hybrides liegt aber in der Stadt und deshalb glaube ich mittelfrstig, dass der Hybrid-Anteil steigen wird.

Beitrag melden
Olli Ökonom 21.02.2019, 13:29
42.

Zitat von bjoernkuhr
Das mit den Steuern ist doch einfach gerechnet? Mein bisheriger Kia Ceed Diesel mit 136 PS hatte 189 € Steuer, mein Hybrid in gleicher Größe und gleicher PS-Zahl nur 36,- €. Das ist eine Differenz von 153,- € Steuer. Der Vorteil von Diesel an der Zapfe ist auf lächerliche 9 Cent gesunken. Heißt, das man um die 153,- €. Gehen wir mal davon aus, der Einfachheit halber, dass mein Ceed nicht 5,7 L, sondern 5,2 L wie mein Auris verbraucht hätte. Man müsste 1700 L im Jahr Diesel tanken, damit der Diesel Gewinn macht. Das sind bei einem Verbrauch von 5,2 L 32.692 KM. Der Ceed Diesel ist übrigens teurer als der Auris Hybrid, was die Rechnung für den Diesel noch schwächer macht. Soviel dazu. Und Gegenfrage: Was soll denn beim HYbrid nach 300.000 km kaputt gehen? Vorsicht mit dem Begriff "Wandler". Das HSD ist eine Eigenerfindung. An einem verschleißfreien Planetenrad sind zwei Generatoren und ein Motor befestigt. Alle drei halten den Motor im optimalen Betriebszustand. Und durch die hier viel kritisierte Abriegelung kann auch nichts überdrehen, überbeansprucht werden oder kaputt drehen. Mein Motor im Toyota Hybrid dreht selten über 4000 U/min. Und mechanisch geschaltet werden muss auch nicht. Der erste, der zwei Forumsbeiträge findet, wo jemand im Internet geäußert hat, dass er seinen Toyota Hybrid wegem einem defekten HSD Getriebe abgegeben hat möge mich bitte informieren. Er bekommt postalisch eine Schokolade zur Belohnung. Ich war dem System vor dem KAuf sehr skeptisch gegenüber und habe viel gesucht. Ich hab bis auf Kleinkram, den jedes Auto hat, nichts gefunden. Anstattdessen viele Prius der ersten Generation, die schon 10 Jahre un bis zu 1 Mio km fahren und nur zwei Mal neue Bremsen, Steinschlagscheiben und Wasserpumpen hatten...Das System ist ausgereift.
Seid wann hängt die Steuer nur von der PS Zahl ab? Und die 9 cent Differenz ist schon sehr selten, meist liegt die Differenz zwischen 16 und 20 cent. Wenn Sie weiter Äpfel mit Birnen vergleichen, ist mir klar wie Sie auf die für Sie positiven Zahlen kommen. Nur Ihr Beispiel ist eben nicht repräsentativ. Außerdem halte ich es für ein Gerücht, dass ein KIa Ceed Diesel teurer ist als ein Auris/Corolla Hybrid; Der Kia war wahrscheinlich ein Neuwagen und der Auris gebraucht.
Ich rede auch nicht von dem Nerv- und Jaulgetriebe des Auris Hybriden, sondern von einer normalen Wandler-Automatik von ZF oder Aisin - da geht auch nichts kaputt.

Beitrag melden
steven69 21.02.2019, 13:29
43. Toyota

Endlich ein Toyota der auch wegen seinem Design gekauft wird. Nach RAV4 und CHR macht sich Toyota auch Gedanken um den jüngeren Nachwuchs. Auch mit dem Antrieb macht Toyota alles richtig...gerade mit der 180PS Variante. Unnötig diese User zu kommentieren die Hybrid nur vom Hörensagen kennen aber meinen alles zu wissen und Fahrspass über Vmax definieren zu müssen ....

Beitrag melden
r_dawkins 21.02.2019, 13:30
44. nee

Zitat von derfriemel
Toyota? Das sind doch die, die diese dubiose Deutsche Umwelthilfe finanziell unterstützt haben, damit sie den Dieselskandal lostreten können. Nee lasst mal lieber. Von dem Laden würde ich nicht mal eine Schraube kaufen. Lieber zu Fuß laufen als einen Toyota fahren.
Da sind Sie wohl einer Fehlinformation aufgesessen!
Oder verbreiten Sie womöglich absichtlich selbst diese Fehlinformation?

Beitrag melden
silberstern 21.02.2019, 13:31
45.

Zitat von Pickle__Rick
Ich hätte in der Hinsicht lieber den Hybrid. Wenn man an die Verkehrslage heute denkt, dürfte man von den Vorteilen öfter profitieren. Unklar ist jetzt natürlich auch wie zäh es beim Turbo ab 180 km/h wird. Klar, den kann man noch etwas weiter ausquetschen als den Hybrid aber will man das? Der Verbrauchsvorteil ist natürlich so eine Sache: 1,2 L Turbo: Preis: 20.990 € 1,8 L Hybrid: Preis: ab 27.290 € 2,0 L Hybrid: Preis: ab 29.290 € Selbst wenn einem der kleinere Hybrid genügt, von der Differenz von 6.300 € kann man schon mal verdammt viel tanken...
Die Hybriden werden eine wesentlich bessere Standardausstattung haben.

Beitrag melden
Olli Ökonom 21.02.2019, 13:38
46.

Zitat von bjoernkuhr
Das mit den Steuern ist doch einfach gerechnet? Mein bisheriger Kia Ceed Diesel mit 136 PS hatte 189 € Steuer, mein Hybrid in gleicher Größe und gleicher PS-Zahl nur 36,- €. Das ist eine Differenz von 153,- € Steuer. Der Vorteil von Diesel an der Zapfe ist auf lächerliche 9 Cent gesunken. Heißt, das man um die 153,- €. Gehen wir mal davon aus, der Einfachheit halber, dass mein Ceed nicht 5,7 L, sondern 5,2 L wie mein Auris verbraucht hätte. Man müsste 1700 L im Jahr Diesel tanken, damit der Diesel Gewinn macht. Das sind bei einem Verbrauch von 5,2 L 32.692 KM. Der Ceed Diesel ist übrigens teurer als der Auris Hybrid, was die Rechnung für den Diesel noch schwächer macht. Soviel dazu. Und Gegenfrage: Was soll denn beim HYbrid nach 300.000 km kaputt gehen? Vorsicht mit dem Begriff "Wandler". Das HSD ist eine Eigenerfindung. An einem verschleißfreien Planetenrad sind zwei Generatoren und ein Motor befestigt. Alle drei halten den Motor im optimalen Betriebszustand. Und durch die hier viel kritisierte Abriegelung kann auch nichts überdrehen, überbeansprucht werden oder kaputt drehen. Mein Motor im Toyota Hybrid dreht selten über 4000 U/min. Und mechanisch geschaltet werden muss auch nicht. Der erste, der zwei Forumsbeiträge findet, wo jemand im Internet geäußert hat, dass er seinen Toyota Hybrid wegem einem defekten HSD Getriebe abgegeben hat möge mich bitte informieren. Er bekommt postalisch eine Schokolade zur Belohnung. Ich war dem System vor dem KAuf sehr skeptisch gegenüber und habe viel gesucht. Ich hab bis auf Kleinkram, den jedes Auto hat, nichts gefunden. Anstattdessen viele Prius der ersten Generation, die schon 10 Jahre un bis zu 1 Mio km fahren und nur zwei Mal neue Bremsen, Steinschlagscheiben und Wasserpumpen hatten...Das System ist ausgereift.
Es gibt auch Diesel Fahrzeuge, die diese Fahrleistungen locker erreichen: LKWs und Busse z.B.
NUr wer braucht einen PKW, der 500.000km hält? Fast Niemand! Das private Auto wird doch in der Regel nach 15 Jahren abgeschafft und sich ein Neues Auto geholt, egal ob es nötig ist oder nicht! Bei den wenigsten Fahrzeugen ist der Motor oder das Getriebe verschlissen oder kaputt. Die Zeiten wo man Kupplungen nach 100 tkm spätestens tauschen musste, sind schon lange vorbei. Heutzutage fällt doch irgendwelche elktronische/elektrische Peripherie aus und verursacht den wirtschaftlichen Totalschaden.

Beitrag melden
Olli Ökonom 21.02.2019, 13:43
47.

Zitat von steven69
Endlich ein Toyota der auch wegen seinem Design gekauft wird. Nach RAV4 und CHR macht sich Toyota auch Gedanken um den jüngeren Nachwuchs. Auch mit dem Antrieb macht Toyota alles richtig...gerade mit der 180PS Variante. Unnötig diese User zu kommentieren die Hybrid nur vom Hörensagen kennen aber meinen alles zu wissen und Fahrspass über Vmax definieren zu müssen ....
Nein, nicht nur, sondern u.a. Aber die Toyota-Hybrid-Fraktion deutet Fahrspass ja nur über den Verbrauch.

Beitrag melden
Olli Ökonom 21.02.2019, 13:45
48.

Zitat von silberstern
Die Hybriden werden eine wesentlich bessere Standardausstattung haben.
Ja, kann sein. Aber nicht jeder möcht die haben und entsprechend bezahlen müssen.

Beitrag melden
seemann65 21.02.2019, 13:51
49. Ebenso

Wie der Vorgänger wieder nur bei den Zulassungswerken zu finden sein,zumindest für den europäischen Geschmack. Die Kunden die einen Hybrid auswählen sind sicherlich nicht die ,die Wert auf Beschleunigung legen .

Beitrag melden
Seite 5 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!