Forum: Auto
Autogramm Toyota RAV-4 Hybrid: Ein SUV, der wenig säuft
Toyota

SUV fahren ohne Reue? Das verspricht Toyota mit dem neuen Hybrid RAV-4, der deutlich weniger Sprit schluckt als vergleichbare Diesel. Klingt gut, doch Probleme bleiben.

Seite 8 von 19
tamna 23.01.2019, 14:07
70. zum Benzinverbrauch

...kann nur sagen, was mein Lexus NX 300h, der letztlich nur die Luxusversion des RAV4 ist, nimmt: in der Stadt ca 8,5 Liter, bei 150 bis 160 auf der Bahn fast 12 Lliter. Den Stadtverbrauch halte ich angesichts der größe, des Gewichts und der Fahrleistungen für angemessen.Allerdings ist es aus meiner Sicht ausgeschlossen, dass dieses Fahrzeug unter 6 Liter zu fahren ist. Jedenfalls schlägt der Lexus (und vermutlich auch der RAV4) qualtätsmäßig jedes vergleichbare deutsche "Premium"-Model.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 23.01.2019, 14:10
71. Der Spritverbrauch ist nach geltende Norm ermittelt

Kann also in die Tonne. Wir diskutieren über Tempo 130, da reichen 180 doch völlig aus. Jetzt verstehe ich auch Scheuer, er will keine langsamen Autos importieren, solange wir rasen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 23.01.2019, 14:13
72.

Zitat von Freund_Fettsack
Sie unterstellen mir, ein Lügner zu sein? Ich würde ja gerne ein Foto posten, mit den Kilometern, die ich mit einer Tankfüllung zurückgelegt habe, sie können mir meine Angaben ruhig glauben. Und auch das Fahrprofil ist ganz ähnlich, sonst hätte ich diesen Vergleich nicht erwähnt. Außerdem: Wenn meine Verwandten durch die Stadt fahren würden, dann, ja, dann: Würde der Hybrid sich ja lohnen, und eben weniger Benzin.....
Der hier vorgestellte RAV 4 Vollhybrid - 220 PS wird in der Praxis im realistischem Jahresmittel 5,5 ltr. E10 je 100 km benötigen, egal ob in der Stadt oder auf der Autobahn ´gefahren. In der neuen Auto- Bild (Nr. 3, 2019) ist ein Vergleich vieler verschiedener Autotypen enthalten vom 5. BMW bis runter zum "Kia Ceed" immer als Benziner und Diesel. Es ist kein Kleinwagen dabei, der im
150 km Test - Zyklus mit 6,2 ltr. /100km ( Diesel oder Benzin) auskam.
Der neue RAV- Motor hat einen thermischen Wirkungsgrad von glatt 41 % ,arbeitet nach dem Atkinson - Prinzip als Saugrohr und Direkt -Eispritzer und ist etwa 1 ltr. je 100 km sparsamer als der Vorgänger mit nur 175 PS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 23.01.2019, 14:13
73.

Zitat von Freund_Fettsack
... Dennoch: Gerade einen Diesel kann man auch im Stadtverkehr sehr sparsam fahren, auch in der Stadt komme ich auf fünfeinhalb. ...
Aber nur solange sie in der Stadt überhaupt noch fahren dürfen.
Es kann nämlich sein, dass eure Diesel zukünftig sogar 0l auf 100km Stadtverkehr verbrauchen werden.
Freu ich mich drauf, endlich weniger nagelnde Stinker in der Innenstadt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 23.01.2019, 14:20
74.

Zitat von Meerkönig
Woher wissen sie denn, ob die mit ihnen eine Wettfahrt veranstalten wollten? Hier in Köln werden Privat- Rennen hart bestraft und behandelt wie Schwerverbrechen (versuchter oder vollzogener Totschlag usw.) Außerdem schreiben sie unlogisches Zeug, wenn sie an der Ampel vor einem Auris stehen, ist es doch folgerichtig, dass sie den hinter sich lassen müssen. Denn sie können nur 50 Km/h fahren und der Auris z.B. auch.Was wollen sie eigentlich von diesen Mit - Verkehrsteilnehmern, bzw. was wollen sie den Mitforisten hier schreiben?
Gibt es in Köln keine zwei oder dreispurige Straßen mit Ampeln wie hier in Hamburg?
Wann immer jemand darauf hinweist, das Toyota-Hybride vergleichsweise träge Autos sind, kommt der prompt die Behauptung, dass sie an der Ampel aber alle stehenlassen.
Dem ist aber nicht so. Ein gleichstarker Turbebenziner oder Turbodiesel ist in der Regel schon im Stadtverkehr spurtstärker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 23.01.2019, 14:23
75.

Zitat von ompo58
Toyota hat die unsägliche Deutsche Umwelthilfe gesponsert, um sich durch die Hintertür einen Marktvorteil zu verschaffen. Ich finde, das sollte nicht durch den Kauf dieser Autos belohnt werden.
Wohl zu viel Bild gelesen. Selbst die Daimler AG und Krombacher haben bis vor ein paar Monaten noch mit DUH zusammen gearbeitet und denen Geld gegeben.
Und von Toyota gibt es ab 2019 auch kein Geld mehr.
Aber Hauptsache der Auto-Deutsche hat sich mal wieder ein Feindbild einreden lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 23.01.2019, 14:57
76.

Zitat von tamna
...kann nur sagen, was mein Lexus NX 300h, der letztlich nur die Luxusversion des RAV4 ist, nimmt: in der Stadt ca 8,5 Liter, bei 150 bis 160 auf der Bahn fast 12 Lliter. Den Stadtverbrauch halte ich angesichts der größe, des Gewichts und der Fahrleistungen für angemessen.Allerdings ist es aus meiner Sicht ausgeschlossen, dass dieses Fahrzeug unter 6 Liter zu fahren ist. Jedenfalls schlägt der Lexus (und vermutlich auch der RAV4) qualtätsmäßig jedes vergleichbare deutsche "Premium"-Model.
Na gut, der hier vorgestellte RAV 4 hat einen ganz neuen Motor.
Der neue RAV- Motor hat einen thermischen Wirkungsgrad von glatt 41 % ,arbeitet nach dem Atkinson - Prinzip als Saugrohr und Direkt -Einspritzer und ist etwa 1 ltr. je 100 km sparsamer als der Vorgänger mit nur 175 PS.
Mit dem Vorgänger hatte ich im Jahresmittel 7,2 ltr. /100km verbraucht.
Der CHR mit 1,8 ltr. Motor und Vollhybrid verbraucht im Jahresmittel 5,2 ltr. E10 auf 100 km.
Zur Zeit fahre ich den Prius plug in . Gefahren seit Oktober 2018 bisher 4700 km. Verbrauch 0,9 ltr. / 100 km E 10 + 705 kWh aus dem Stromnetz. Alles zusammen entspricht 4,65 Euro je 100 km oder 3,25 ltr. E10 auf 100km. Die Heizung im E- Modus verbraucht zur Zeit fast genau so viel wie die Traktions - E- Motore.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
varesino 23.01.2019, 15:06
77. Die letzte Lexus Hybrid Entwicklungsstufe LC500H, E-CVT

Zitat von Meerkönig
Der neue RAV- Motor hat einen thermischen Wirkungsgrad von glatt 41 % ,arbeitet nach dem Atkinson - Prinzip als Saugrohr und Direkt -Eispritzer und ist etwa 1 ltr. je 100 km sparsamer als der Vorgänger mit nur 175 PS.
Da müssen Sie jetzt stark sein, was Toyota/Lexus da gemacht hat.
https://blog.lexus.co.uk/lexus-gearbox-transmissions/
Die haben doch tatsächlich noch ein paar der von Ihnen so verschmähten Planetensätze an das IVT gehängt.
Das ist Verrat an der guten Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TimurB 23.01.2019, 15:09
78. Tonne mit Wonne

Zitat von mm12345
komplett theoretisch. Beim ADAC hat das Teil in einer ersten Probefahrt meist eine Neun vor dem Komma gehabt. Verständlich bei knapp 1600 kg Leergewicht.
Unser Prius Plus kommt auch mit 1600 kg Leergewicht daher und verbraucht im Jahresschnitt um die 5,5 Liter. Es gibt Strecken mit vielen Baustellen, da sind es unter 5 Liter. Bei langen und störungsfreien Autobahnfahrten eher Richtung 6 Liter. Allerdings fahren wir keine Riesenreifen, sondern 16 Zoll 205er (Ganzjahres)Reifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 23.01.2019, 15:15
79.

Zitat von mikko11
War es jemals wichtig, von der Ampel weg schnell(er) zu sein? Ich grinse mir eins, wenn da einer losprescht, um an der nächsten Ampel genau wieder vor mir zu stehen. Ampelduelle sind ebenso hirnrissig wie die Jagd auf der Autobahn.
Ja natürlich ist es wichtig zügig von der Ampel weg zu kommen.
Zum einen um eventuell die nächste Ampel noch zu erwischen und zum anderen um den Verkehr nicht unnötig aufzuhalten. Ich könnte schreien bei den ganzen Schnarchnasen, die an der Ampel erst losfahren, wenn der Vordermann schon 20 m weg ist und dann noch weiter schleichen. Keiner muss rasen oder Rennen fahren um das zu vermeiden. Alle reden vom Umweltschutz aber fließender Verkehr ohne unnötig häufiges Beschleunigen wird dabei als Maßnahme irgendwie nicht anerkannt.
Das mit den gewonnen Ampelrennen ist natürlich Quatsch. Machogehabe welches man sich mit dem Ökoimage des Autos schönredet. Diese "Rennen" finden sowieso zu 99 % nur gefühlt statt. Es ist nun mal kein Rennen wenn der Gegner nicht weiß, dass er an einem teilnimmt und somit auch nicht versucht schneller zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 19