Forum: Auto
Autogramm Toyota Supra: Mit 340 PS auf Cayman-Jagd
Toyota

Fans haben lange auf den neuen Supra gewartet - und bekommen, was sie niemals wollten: einen Motor von BMW und kein Schaltgetriebe. Kann das gut gehen?

Seite 6 von 7
Pickle__Rick 17.05.2019, 15:27
50.

Zitat von till_wollheim
Gerade die Asiaten haben früher vorbildlich leise Autos gebaut. Seit ca. 10 Jahren meinen sie nun aber im Teich des Spielzeugs für Looser und Proleten mitfischen zu müssen!(...)
Seit ca 10 Jahren? Leider daneben. Die Japaner bauen seit Jahrzehnten diverse Unvernunftsautos. Man musste sich nach dem zweiten Weltkrieg beim Verbrauch der Ressourcen etwas zurückhalten, daher hat man eher kleinere Autos mit kleineren aber oft sehr guten Motoren gebaut. Den legendären Datsun Skyline GT gab es bereits in den 60ern.
Aus Japan kommt so manch feuchter Traum von Autofans:
Honda NSX, Nissan 350 Z, Nissan Skyline, Toyota Supra, Subaru Impreza. Um nur mal ein paar zu nennen. Die JDM-Autokultur ist weltweit beliebt.
In Japan gibt es seine sehr ausgeprägte Tuningkultur und man sieht oft selbst brave Familienkutschen an denen irgendetwas gemacht wurde. Selbst wenn es nur Alufelgen im Racing Look an einem Kleinbus sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikko11 17.05.2019, 15:35
51.

Zitat von Pickle__Rick
Joa das ist durchaus treffend ausgedrückt. ;) Ich mag auch mal verrückte Ideen bei Autos und verteife mich auch eigentlich nicht auf irgendwelche Konzepte oder Marken. Ein Wasserstoffauto mit maximaler Ausrichtung auf Sparsamkeit ist ebenso interessant wie ein grobes V8 Musclecar aus den 60ern. Beides hat was. Die Idee mit dem GT86 als Hyrbid kam mir mal, weil de GT86 ein sehr schönes und spaßiges Auto ist. 200 PS schön und gut aber dem Saugmotor fehlt aber einfach der Kick untenrum, den GTI und Co. nun mal haben. Die Vmax interessiert eigentlich nicht und somit hat der Motor genau in dem Bereich Schwächen, in dem das Auto eigentlich Punkten soll. Bei mittleren und niedrigeren Geschwindigkeiten auf kurvenreichen Strecken. Turbomotoren hat man aber schon tausendfach gesehen und Toyota kann Hybrid. Der Elektroantrieb hätte mit seinem Drehmoment aus dem Keller das Potential den Wagen weniger müde erscheinen zu lassen. Ob man da gewichtstechnisch etwas vernünftiges bauen kann, weiß ich allerdings auch nicht. Vielleicht direkt als reinen Stromer? Für meine Definition von sportlichen Autos ist der Elektroantrieb jedenfalls perfekt.
Ich stimme Ihnen komplett zu.

Der GT86 hat zwar 200 PS aber zu Lasten einer eher überschaubaren Drehmomentausbeute im relevanten Drehzahlbereich. Für das Einsatzspektrum passend ist ein Umbau auf Kompressor, der die schöne Dosierbarkeit beibehält (Schweizer Tuner). Passt gut in den Motorraum, lässt sich per Magnetkupplung an- und abschalten und ist zulassungsfähig.

Ein ähnliches Verhalten ließe sich als serieller Hybrid realisieren, aber neben Kosten sind Bauraum und Gewicht in dieser Umgebung große Hindernisse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cutipay 17.05.2019, 15:37
52. ...ist nur nen Auto

Auslauftechnologie für die individuelle Mobilität im Stau

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibabuzelmann 17.05.2019, 15:43
53. Kann man damit auch in die BMW-Werkstatt?

Das wär doch auch mal ein Vorteil für den Käufer hierzulande, gibt schließlich mehr BMW-Werkstätten als Toyota.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dagobert aus Entenhausen 17.05.2019, 15:52
54. Mann, ist der hässlich...

Aber das ist halt das generelle Problem mit den asiatischen Autos: das Design ist beliebig. Ein Porsche ist immer ein Porsche, aber der hier ? Kleb das Hyundai oder das Mazda Logo drauf und es glaubt Dir auch jeder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miobri 17.05.2019, 15:55
55. Lexus ISF

Wer wirklich einen echten Sportwagen aus dem Hause Toyota bewegen will, der zum einen gebraucht noch erschwinglich und zum anderen alltagstauglich ist, dem sei sowieso zum Lexus ISF oder einem seiner Nachfolger geraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 17.05.2019, 16:08
56. das war aber kein Sauger

Zitat von mikko11
Supra (Modell 1998): 330 PS, 441 Nm aus 3 Liter Hubraum! DAS nennt man wohl einen "müden Saugmotor". An Ihrer Stelle würde ich mich in die Ecke stellen und schämen.
Das war ein Turbo, der sogenannte GTE Motor. Als Techniker wüssten Sie auch, dass 441 Nm Drehmoment aus 3 Liter Hubraum unmöglich sind, viel mehr als 100 Nm pro Liter Hubraum sind beim Sauger nicht möglich. Der Fachmann gibt aber gerne Nachhilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 17.05.2019, 16:09
57. viel zu hoher Verbrauch

Zitat von s.l.bln
Der 3,5l V6 aus dem Camry leistet in der Kompressorversion des Lotus Evora alltagstaugliche 430 PS. In der zahmsten Version ohne Ladeluftkühler immernoch 350 PS.
Diese Kompressormotoren sind extreme Säufer, heute nicht mehr vermittelbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikko11 17.05.2019, 16:41
58. Doch gemerkt

Zitat von DerBlicker
Das war ein Turbo, der sogenannte GTE Motor. Als Techniker wüssten Sie auch, dass 441 Nm Drehmoment aus 3 Liter Hubraum unmöglich sind, viel mehr als 100 Nm pro Liter Hubraum sind beim Sauger nicht möglich. Der Fachmann gibt aber gerne Nachhilfe.
Das ist mir wohl bekannt. Nicht umsonst habe ich "müder Saugmotor" in Anführungszeichen gesetzt. Das war im übrigen Ihre Bezeichnung.

Ihnen ist also doch aufgegangen, dass es kein Saugmotor sein kann, vielleicht auch, dass "müde" in diesem Zusammenhang ebenfalls fehlformuliert war.

Ich bin kein Techniker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 17.05.2019, 22:07
59. Schade!

Das können die Japaner wirklich besser.
Wenn es ein potenter Japaner sein soll, dann Nissan GTr für den großen Geldbeutel oder, das Angebot schlechthin, Nissan 370 Z für 40.000 Euronen. Irgendwie aus der Zeit gefallen sind sie aber alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7