Forum: Auto
Autogramm Volvo XC40: Der hat 'ne Fahne
Volvo

Kompakte SUV sind derzeit das Erfolgsmodell der Autoindustrie. Nun hat auch Volvo einen Bestseller im Programm. Der XC40 ist ein untypischer Vertreter der Marke - weshalb er Flagge zeigt.

Seite 1 von 5
desmoulins 30.11.2017, 07:24
1. Innovation...

...sieht bei einem NEUEN, nominell "kleinen" Auto mit 168 g/km CO2 Ausstoss anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tullastrasse 30.11.2017, 07:56
2. Stilvoll im Gegensatz zu den deutschen Proll-SUVs

Bin zwar kein Freund von diesen SUV`s, weil eigentlich völlig unnötig. Aber wenn, dann einen von Volvo oder Land Rover - nur diese Marken haben wirklich Stil! Man denke nur an die wirren und prolligen SUV-Coupe-Kreationen von deutschen Herstellern, wie zum Beispiel X4 / X6 und GLE. Unvorstellbar, dass sich bei diesen sinnfreien Modell-Gattungen so etwas wie Begehrlichkeit, oder gar Besitzerstolz breit macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fk2005 30.11.2017, 08:20
3. Sinnlos...

Ich besitze einen 18 Jahre alten V70I welcher vermutlich die nächsten 15 Jahre noch locker fährt. Wenn ich mir angucke wie oft meine Kollegen Ihre Haufen in die Werkstatt bringen müssen weil irgend was abgeraucht ist und mir erklärt wird dass die Einstiegshöhe die Rechtfertigung für noch mehr Schrott ist sage ich: die Menschheit ist dem Untergang geweiht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 30.11.2017, 09:16
4. Tolle Satire!!

Zitat: "auch wenn es an manchen Extras der großen Volvo-SUVs fehlt - etwa an den Kristallglaseinlagen auf dem Wählhebel des Automatikgetriebes"

Ich hatte 15 min Lachkrämpfe!!

Danke Herr Grünweg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ljoel 30.11.2017, 10:28
5. Normverbrauch 7,2 Liter

Das heißt dann real vermutlich um die 10 Liter und bei 180 auf der Autobahn auch mal 15. Die realen CO2-Werte dürften also inkl. Well-to-Tank bei 300 bis 450 gr/km liegen.

Das ist wirklich ausgesprochen zeitgemäß in Zeiten des Klimawandels und der drohenden Fahrverbote in den Innenstädten, liebe Hersteller und Kunden! Wer sich heute so ein Auto kauft und sich in 2-3 Jahren über das Fahrverbot beschwert, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfBukowski 30.11.2017, 10:35
6. Völlig sinnbefreit...

....finde ich die Gestaltung der hinteren Türen. Warum baut man die so zu, dass man da nicht richtig raus schauen kann? Und es sieht ja nicht mal gut aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan-c137 30.11.2017, 11:49
7.

Zitat von ljoel
Das heißt dann real vermutlich um die 10 Liter und bei 180 auf der Autobahn auch mal 15. Die realen CO2-Werte dürften also inkl. Well-to-Tank bei 300 bis 450 gr/km liegen. Das ist wirklich ausgesprochen zeitgemäß in Zeiten des Klimawandels und der drohenden Fahrverbote in den Innenstädten, liebe Hersteller und Kunden! Wer sich heute so ein Auto kauft und sich in 2-3 Jahren über das Fahrverbot beschwert, dem ist auch nicht mehr zu helfen.
Bei den aktuell drohenden Fahrverboten geht es um Grenzwerte für Stickstoffdioxid (NO2) und nicht um Kohlenstoffdioxid (CO2). Da der vorgestellte Wagen ein Benzindirekteinspritzer ist, dürfte er da weniger problematisch sein. Vielleicht beim Thema Feinstaub. Wobei dank des Abriebs selbst ein Elektroauto Feinstaub produziert.
Einen Verbrauch von 10 L finde ich bei der verfügbaren Leistung eigentlich nicht schlecht. Kommt eben am Ende drauf an wie viel man fährt und wie man fährt.

Schön geht aber anders und normalerweise hat Volvo das wesentlich besser daruf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ljoel 30.11.2017, 12:32
8.

Zitat von jan-c137
Bei den aktuell drohenden Fahrverboten geht es um Grenzwerte für Stickstoffdioxid (NO2) und nicht um Kohlenstoffdioxid (CO2). Da der vorgestellte Wagen ein Benzindirekteinspritzer ist, dürfte er da weniger problematisch sein. Vielleicht beim Thema Feinstaub. Wobei dank des Abriebs selbst ein Elektroauto Feinstaub produziert.
Wenn die Fahrer jetzt wegen des NOx von Diesel auf Benzin umschwenken, wird das Thema Feinstaub ganz schnell an Brisanz gewinnen. Zukunftssicher ist keiner der beiden Antriebe, das sollte man einfach wissen, wenn man sich heute so ein – nicht ganz preisgünstiges – Auto kauft.

E-Autos erzeugen natürlich erheblich weniger Feinstaub. Der Reifenabrieb bleibt unverändert, aber schon der Bremsabrieb ist durch die Rekuperation erheblich reduziert. Verbrennungsprodukte gibt es lokal keine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 30.11.2017, 13:52
9.

Zitat von ljoel
E-Autos erzeugen natürlich erheblich weniger Feinstaub. Der Reifenabrieb bleibt unverändert, aber schon der Bremsabrieb ist durch die Rekuperation erheblich reduziert. Verbrennungsprodukte gibt es lokal keine.
Der schädlichste Effekt in Bezug auf den Feinstaub bei Autos ist der, dass diese vorhandenen Feinstaub immer wieder aufwirbeln. Dagegen sind die direkten Emissionen praktisch fast zu vernachlässigen.
Und aufwirbeln tun sie alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5