Forum: Auto
Autogramm VW Passat Alltrack: Schlammpackung
Volkswagen

Mit Outdoor-Trimm und etwas mehr Bodenfreiheit wirkt der Passat Alltrack erstmal wie ein Placebo gegen Langeweile. Doch der Wagen bietet die Vorteile eines SUV ohne deren Nachteile - und macht in manchen Gegenden durchaus Sinn.

Seite 2 von 14
Hans Blafoo 05.09.2015, 12:10
10. @rantamplan

Sie meinen die mittlere Unterschicht (!) mit Reihenhaus (das schrieb man gestern jedenfalls noch so) kann sich einen Passat leisten? Ich denke Sie sollten den Unterschichtenbegriff nochmal nachschlagen.

Beitrag melden
Mierscheid 05.09.2015, 12:12
11.

Zitat von see_baer
im Autostest: Die Anhängelast! Ich fahr so einen Kombi, weil ich meine Pferde transportieren muß!
Zwei Tonnen. Also quasi nichts. :-)
Für Pferde (je nachdem) wird das wohl knapp.

500 Nm und nur 2to am Haken. Vermutlich zerreist es beim einer größeren Anhängelast das Heck der Karre. Oder der Antrieb überhitzt.

Aber unter so einer erbärmlichen Anhängelast leiden heute viele Autos. Zum ziehen geht nichts über einen "altmodischen" Leiterrahmen, den aber zum Glück immer noch aktuelle Autos bieten.

17cm Bodenfreiheit? Oh je!
Und ich finde unsere (26cm) schon erstaunlich gering.

Aber was nörgele ich? Das mächtigste Gelände wird für die meisten Autos dieser Art der Bordstein sein, die steilste Steigung das städtische Parkhaus und die höchste Last der Baumarktanhänger mit dem Gartenabfall.

VW macht also nichts falsch.

Beitrag melden
Frank Zi. 05.09.2015, 12:27
12.

Zitat von Mierscheid
500 Nm und nur 2to am Haken. Vermutlich zerreist es beim einer größeren Anhängelast das Heck der Karre. Oder der Antrieb überhitzt.
Das liegt wohl eher an dem geringen Fahrzeuggewicht von nur 1776kg.

Für mehr Anhängelast brauchen Sie natürlich auch ein fetteres Auto, das war schon immer so.
Ein Porsche Cayenne, VW Touareg, Audi Q7, Range Rover oder BMW X5 darf dann auch 3500kg ziehen.

Welcher "Kombi" darf denn mehr als 2 Tonnen ziehen?

Der oben gelobte Subaru Outback darf auch nur 1700-2000kg ziehen, je nach Motorisierung.

Beitrag melden
top_five 05.09.2015, 12:30
13. Motoren

VW will ein Premiumfahrzeug bieten, vergisst aber dabei die Motoren. es gibt nur 2,0-Liter-Vierzylinder, die bis zum Geht-nicht-mehr aufgepumpt werden. 120 PS pro Liter Hubraum bei einem Diesel. Schade, mit einem kultivierten und auch bei höherer Last sparsamen 3-Liter-Sechszylinder wäre er eine Alternative, egal ob Allroad oder nicht.
Wie sinnlos das Diwnsizing ist, sieht man bei BMW: Die x25d waren früher 3,0l-Sechszylinder, nun aufgepustete 2,0-Vierzylinder. Bei höherem Autobahntempo liegt der Verbrauch gerne bei 12 bis 13l, früher bei 8,5. nur im Labor (gesetzl. Verbrauchszyklus) sind die neuen Motoren sparsam. ist aber praxisfremd. und ob ein so stark belasteter Motor 300.000KM hält? Die Foren sind voller Probleme.
In den einschlägigen Foren (motor-talk) und Spritmonitor.de nachvollziehbar.
Leute, pflegt Eure R6 und V6...

Beitrag melden
FrankZimmermann 05.09.2015, 12:45
14.

Zitat von rathat
Zum Thema 'Sinn machen' empfehle ich dem Autor die Kolumne des Kollegen Sick. Denn im Deutschen kann man vieles machen, aber ganz bestimmt keinen Sinn. Warum tut es das gute alte 'es ist sinnvoll' oder 'es ist sinnstiftend' nicht mehr?
Lessing (1729-1781) hat sich dessen bereits bedient. Wie viel älter muss es denn noch sein, daß es von Ihnen akzeptiert wird?

Beitrag melden
Frank Zi. 05.09.2015, 12:48
15.

Zitat von top_five
Wie sinnlos das Diwnsizing ist, sieht man bei BMW: Die x25d waren früher 3,0l-Sechszylinder, nun aufgepustete 2,0-Vierzylinder. Bei höherem Autobahntempo liegt der Verbrauch gerne bei 12 bis 13l, früher bei 8,5.
12 bis 13 Liter habe ich ja noch nie geschafft. Über 10L zu kommen ist schon quasi unmöglich.

Selbst mit wilder Autobahnraserei nicht.

Laut Spritmonitor liegt der Verbrauch bei:
min: 6,07L
Durchschnitt: 6,97L
max: 7,89L
für den aktuellen 25d Motor mit 218PS.

http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/6-BMW/37-3er.html?fueltype=1&constyear_s=2013&exactmodel=32 5d&powerunit=2

Diese Werte kann ich auch bestätigen, bei Tempomat 200km/h ist der Verbrauch unter 10L.

Beitrag melden
Wohngebietsuwe 05.09.2015, 13:02
16. aaaaaah, schon wieder

Liebe SPON-Schreiber, lest mal bitte vor dem Verfassen von Artikeln einige Sprach-Beiträge in Eurem Online-Medium: http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-stop-making-sense-a-261738.html

Bitte bitte bitte! Rathat hat's auch schon gesagt, ich gebe euch sogar noch die Quelle kostenlos dazu!

Beitrag melden
benutzer5180 05.09.2015, 13:20
17.

Zitat von Wohngebietsuwe
Liebe SPON-Schreiber, lest mal bitte vor dem Verfassen von Artikeln einige Sprach-Beiträge in Eurem Online-Medium: http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-stop-making-sense-a-261738.html Bitte bitte bitte! Rathat hat's auch schon gesagt, ich gebe euch sogar noch die Quelle kostenlos dazu!
Die Argumentation ist doch schwach. Er argumentiert vom vermeintlich richtigen Ergebnis her, wägt aber nicht ab. Seine Beispiele mit "machen" sind schwach, die anderen, die die Korrektheit von "Sinn machen" nahelegen (etwas macht Spaß/Freude, 1 und 1 macht 2), erwähnt er erst gar nicht. Meiner Ansicht nach ist Sprache ein Baukasten, auf deren Bestandteile der Nutzer nach bestimmten Regeln zugreifen kann. So steht "Er wurde gegangen" für eine Kündigung sicherlich nicht im Duden, trotzdem ist der Satz korrekt - in der Funktion eines Euphemismus.

Beitrag melden
bill_dauterive 05.09.2015, 14:00
18.

Zitat von Frank Zi.
Welcher "Kombi" darf denn mehr als 2 Tonnen ziehen?
Mein altes W124 T-Modell darf dank Schlechtwegepaket und Sperrdifferential legal 2,7 Tonnen ziehen.
Das ist fast das doppelte seines Leergewichts.
Er macht das auch absolut problemlos. Ich hatte auch schon dreieinhalb Tonnen am Haken ohne Stress.

Beitrag melden
medwediza 05.09.2015, 14:38
19. Falscher Acker

Zitat von Frank Zi.
12 bis 13 Liter habe ich ja noch nie geschafft. Über 10L zu kommen ist schon quasi unmöglich. Selbst mit wilder Autobahnraserei nicht. Laut Spritmonitor liegt der Verbrauch bei: min: 6,07L Durchschnitt: 6,97L max: 7,89L für den aktuellen 25d Motor mit 218PS. http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/6-BMW/37-3er.html?fueltype=1&constyear_s=2013&exactmodel=32 5d&powerunit=2 Diese Werte kann ich auch bestätigen, bei Tempomat 200km/h ist der Verbrauch unter 10L.
Es geht hier um den Passat, nicht um Ihre bayerische Motorenschachtel. Die interessiert nicht. Zuviel Plastik im Innenraum. Sieht billig aus, kostet aber mächtig.

Beitrag melden
Seite 2 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!