Forum: Auto
Autogramm VW T6.1: Das SUV, das auch Ökos lieben
Achim Hartmann/ Volkswagen AG

Der VW-Bus T7 kommt schon bald, trotzdem bringt VW jetzt noch einen neuen Bulli auf den Markt: den T6.1. Seine Qualitäten werden überdauern - und von bestimmten Kunden geschätzt.

Seite 1 von 13
yogearbear 06.09.2019, 06:19
1. Auf korrekte Art und Weise den Weg versperren...

Mein lieber Jolly.. richtig erkannt: bei SUVs sucht man den Stauraum, den man im Bus hat. Deswegen ist das eine ja auch ein Nutzfahrzeug und das andere ist eben einfach nur ein unnützes Fahrzeug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smarty79 06.09.2019, 06:30
2. Fraglos ein schönes Familienauto

Aber zwei Dinge sollte man noch erwähnen:

1) Die 183g CO2 sind nach NEFZ ermittelt. Nach WLTP spuckt der Konfigurator um die 220g aus.

2) Die kompakte Bauform ist nur deshalb möglich, weil die aktuellen Vorschriften zum Fußgängerschutz aufgrund der alten Typzulassung keine Anwendung finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ubd46 06.09.2019, 06:40
3. Defekt nach Garantie?

Was sagen die Fachleute zur Dauerhaltbarkeit der Abgasreinigung? Tolles Auto, aber neben regelmäßig defekten Motoren erwarten uns nun evtl. auch noch teure Reparaturen der Abgasanlage... natürlich nach Ablauf der lächerlich kurzen Garantiezeit...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shechinah 06.09.2019, 06:42
4. SUV Effekt

Erstaunlicherweise wird ein VW-Bus von den üblichen Verdächtigen nie als böser SUV wahrgenommen wahrgenommen, das auschließlich zur Vergrößerung der Reproduktionsorgane des Fahrers (aber nie der Fahrerin) dient, sondern nur als liebenswerter Bulli - und das obwohl er deutlich größer ist als mein US Explorer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mescal1 06.09.2019, 06:44
5. Das soll einer verstehen

da wird über SUVs hergezogen, denen dieser Bulli aber in nichts nachsteht. Jene werden von den Ökos verdammt, der Bulli aber geliebt.
Da soll noch einer sagen, dass nach Fakten geurteilt wird.
Ideologie ist das Zaubewort.
Wobei ich den Bulli gar nicht schlecht finde. Nur - ein Ökospielzeug ist der nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dipl.inge83 06.09.2019, 06:55
6. T6?

Das ist das hundertste Facelift des T5 von 2003. Die Kundschaft scheint es aber nicht zu stören. Und auch mit viel Leder, Elektronik und tollen Lichtern bleibt es ein Transporter. Erkennt man spätestens wenn man größer ist als 180 cm und den Fahrersitz mal ganz nach hinten schiebt. Da geht's um Nutzraum, nicht um Komfort. Zur Defektanfälligkeit ist ja eigentlich alles bekannt. Eine Story doch noch zum Schmunzeln: ein Bekannter kommt gerade mit seinem 3 Jahre alten Multivan mit 35tkm nicht durch die Hauptuntersuchung, Bremse hinten riefig wegen Streusalz, häufiges Problem. Er will es trotzdem nicht verstehen weshalb sein 80k Euro Auto durch den ersten TÜV fällt und keinesfalls dafür zahlen. So korrespondiert seit Monaten mit Wolfsburg wie im Wahn. Zum totlachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lion 06.09.2019, 07:04
7. Als echter"Öko" werde ich SUVs niemals lieben

Sie sind zu groß und verschwenden daher zu viele Resourcen. Außerdem erschließt sich so einem echten Öko (?) wie mir nicht, wozu man in Deutschland SUVs überhaupt braucht? Würden wir hier nicht viel zu viel Geld für autogerechte Wege und Straßen statt Fahrradwege und öffentlichen Verkehr ausgeben, dann könnte es mir Öko ja noch einleuchten aber wir leben nun mal im Autofetischistenland und daher kapier ichs einfach nicht. Bin halt Öko und kein Autoversteher. Und ich lasse mir halt von PR-Abteilungen auch nicht jeden Quatsch andrehen und verkaufe es als ernsthaften Journalismus. ÖKos sind da halt schlauer als SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hichame 06.09.2019, 07:14
8. Die Welt brennt

Aber für uns ist es enorm wichtig, wer höher sitzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jayjayjayjay 06.09.2019, 07:17
9. Wieviel

Hat euch VW für den Titel des Artikels bezahlt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13