Forum: Auto
Autokrise: Merkel hält Ende von Verbrennungsmotoren für richtig
REUTERS

Die Bundeskanzlerin spricht sich in einem Interview für eine Deadline für Benzin- und Dieselmotoren aus. Damit düpiert sie nicht nur ihren Verkehrsminister, sondern nimmt eine Forderung des politischen Gegners auf.

Seite 1 von 21
rurik 14.08.2017, 20:42
1. wie immer

Wie immer wartet Frau Merkel ab, tut so, als ob sie mit den Problemen gar nichts zu tun hätte, obwohl sie seinerzeit die größte Autolobbyistin in Brüssel war und schaut erst mal, woher der Wind weht. Dann, wenn klar ist, in welche Richtung sich alles entwickelt, gibt sie ein paar allgemeine Statements ab - und bald wird sie für ihr "überlegtes Management" von der Presse gefeiert. Eine Opportunistin reinsten Wassers. Keine Gestaltungskraft, kein Ziel, nur Machterhalt. Wozu brauchen wir eigentlich so eine Regierung?

Beitrag melden
mc_os 14.08.2017, 20:44
2. Widerlich

Erst einmal abwarten wie die Stimmung ist - dann eine 180Grad-Wendung.
Nennt man Menschen mit diesem Verhalten nun Opportunist, oder eben doch einfach Wendehals?
A.D. Merkel meistert damit ihr ges. politisches Leben.

Beitrag melden
opinio... 14.08.2017, 20:45
3. Dobrindt und die Maut

Eingestampft? Maut ohne Merkel? Also wie versprochen? Sobald ein Energiespeicher verfügbar ist, der dem Tank des Verprenners paroli bietet, ist dieses komplexe Gebilde Verbrennunsmotor tot!

Beitrag melden
maxgil 14.08.2017, 20:46
4. ManOMan

was soll das jetzt? Ähnliche Reaktion wie nach Fukushima? War 'ne Schnapsidee, die Atomkraftwerke vorzeitig vom Netz zu nehmen, reiner Populismus. Und jetzt wieder? Die heutigen Elektrokarren sind Schrott, kann man vielleicht nutzen, wenn man nur Kurzstrecke unterwegs ist (da ist doch dann ein e-Fahrrad oder Moped sinnvoller) aber sonst?
Nur mal so als Beispiel: warum sind die Lokhersteller nicht auf die Idee gekommen, die Züge mit Akkus auszustatten statt mit Hochleitungen? Eben! Ein ICE mit Akku, zum Schreien!

Beitrag melden
awes 14.08.2017, 20:48
5. Verführerisch

... wegen dieses statements Frau Merkel zu wählen. Mach ich aber nicht, weil ich davon überzeugt bin, dass sie einknickt und allenfalls eine bis zum Jahr 2040 Grenze mit 10 Jahren Übergangsfrist für die Verbrenner rausspringen wird. Eindeutig zu spät.

Beitrag melden
weem 14.08.2017, 20:49
6. Wird schon irgendwie passen

Würde diese Frau an den eingetroffenen Vorhersagen bzw. an der Genauigkeit bzw. am Sachwissen ihrer Aussagen gemessen, würde sie nicht mal die 5% Hürde überspringen. Aber mittlerweile empfindet die Mehrheit der Bundesbürger ihre verschwurbelten Wischiwaschi Aussagen als nicht zu änderndes "sie wird schon wissen was sie macht".

Beitrag melden
awes 14.08.2017, 20:50
7. Verführerisch

... wegen dieses statements Frau Merkel zu wählen. Mach ich aber nicht, weil ich davon überzeugt bin, dass sie einknickt und allenfalls eine bis zum Jahr 2040 Grenze mit 10 Jahren Übergangsfrist für die Verbrenner rausspringen wird. Eindeutig zu spät.

Beitrag melden
mkuserweb 14.08.2017, 20:52
8. verbrennt wasserstoff im wankelmotor

die einzig sinnvolle nutzung von verbrennungsmotoren ist die von wasserstoff.
da das aber nur mit wankelmotoren richtig funktioniert, will die autoindustrie im moment nichts davon wissen.
wo ist das problem, bei so billigem geld die 25 mil. dächer in deutschland mit solarpanelen mit je 10kw/h leistung in den nächsten 15 jahren zu bedecken und die nicht genutzte energie in den jeweiligen gemeinden und stadtteilen per elektrolyse in wasserstoff umzuwandeln.
die kredite könnten mit 0% verzinsung über die kfw vergeben werden und die tilgung erfolgt über die eingesparte summe der selbstnutzung des solarstroms bei gleichbleibender monatlicher stromrechnung.
nach spätestens 12 jahren ist dieser 0% kredit getilgt.

Beitrag melden
enforca 14.08.2017, 21:00
9.

Zitat von maxgil
was soll das jetzt? Ähnliche Reaktion wie nach Fukushima? War 'ne Schnapsidee, die Atomkraftwerke vorzeitig vom Netz zu nehmen, reiner Populismus. Und jetzt wieder? Die heutigen Elektrokarren sind Schrott, kann man vielleicht nutzen, wenn man nur Kurzstrecke unterwegs ist (da ist doch dann ein e-Fahrrad oder Moped sinnvoller) aber sonst? Nur mal so als Beispiel: warum sind die Lokhersteller nicht auf die Idee gekommen, die Züge mit Akkus auszustatten statt mit Hochleitungen? Eben! Ein ICE mit Akku, zum Schreien!
Weil Züge im Gegensatz zu Autos immer die selbe Strecke fahren?

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!