Forum: Auto
Automobilclub: ADAC-Präsident nutzte Rettungshubschrauber für Dienstreisen
DPA

Nach der Betrugsaffäre droht dem ADAC neuer Ärger: Laut "Stern" hat der Präsident des Automobilclubs, Peter Meyer, Rettungshubschrauber für Dienstreisen genutzt. Der Verein bestätigte diese Praxis.

Seite 42 von 46
j.vantast 24.01.2014, 13:31
410. Im Gegenteil

Zitat von ryan-grey
Wie gesagt, ich will diese Manipulation nicht herunterspielen, aber den Leuten ist es heutzutage doch volkommen gleich, worüber sie sich aufregen - Hauptsache es ist IRGENDWAS da. Am besten schön vorgekaut, leicht zu verstehen und den Grund der Aufregung bitte nochmal schön fett und kursiv in Szene gesetzt.
An vielen Reaktionen, so auch Ihrer, kann man sehen dass bestimmte Menschen sich völlig straflos über Regeln hinwegsetzen können.
Warum ich mich darüber aufrege? Es sind meine Mitgliedbeiträge die da ausgegeben werden von einem Club, der sich für Autofahrer einsetzen soll, selbst aber lieber den Hubschrauber als Transportmittel wählt.
Es ist schon komisch das in diesem Land Leute, die noch einen Funken Moral und Anstand in sich tragen, schräg von der Seite angesehen werden, während Steuerhinterzieher, Betrüger und Lügner gefeiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.könig 24.01.2014, 13:34
411. Aus einer Mücke wird ein Elefant !

Zitat von sysop
Nach der Betrugsaffäre droht dem ADAC neuer Ärger: Laut "Stern" hat der Präsident des Automobilclubs, Peter Meyer, Rettungshubschrauber für Dienstreisen genutzt. Der Verein bestätigte diese Praxis.
Das wird hier aufgebauscht ohne Ende.
Wem gehören denn diese Hubschrauber ?
30 mal in 10 Jahren......
also Weihnachten ist ( gefühlt ) öfter !!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 24.01.2014, 13:40
412. Mal halb lang

Zitat von hyperlord
Wenn die Einnahmen die variablen Kosten übersteigen, wird auch ein Teil der Fixkosten durch den zusätzlichen Flug abgedeckt und somit sinkt die Gesamtbelastung für die Flugrettung GmbH. Ich nehme an, dass die Pressestelle diesen Effekt meinte und dann bei der Formulierung geschlampt hat. Besser wäre es gewesen, von einer höheren Kostendeckung aufgrund optimierter Auslastung des Fluggerätes zu sprechen. Aber andererseits: wenn ich mir ansehe, wie sich die Leute hier aufregen, scheinen sowieso die wenigsten mehr als die Überschrift gelesen zu haben...
Na Sie haben auch nicht besser gelesen. Was nützt es einem ADAC-Mitglied wenn die Luftrettung eine höhere Kostendeckung hat?
An der Luftrettung GmbH ist kein ADAC-Mitglied beteiligt.
Der ADAC verteilt die Mitgliedsbeiträge des Vereins munter an die eigenen GmbH`s. Da ist doch der "internen Geldwäsche" Tür und Tor geöffnet. Es wird höchste Zeit dass der ADAC, der ja mittlerweile auch kein Kleinbetrieb mehr ist, den gleichen Regeln und Gesetzen unterliegt wie andere Firmen. Ein Verein im eigentlichen Sinne ist der ADAC schon lange nicht mehr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tlatz 24.01.2014, 13:49
413.

Zitat von susiwolf
Also - ich fasse auch 'mal zusammen: 1. W-a-r-u-m ist er nun geflogen? (Der Terminkalender muss ge'leakt' werden) 2. W-a-s wäre gewesen, wenn gerade d-i-e-s-e Rettungseinheit zur zur Lebensrettung gefehlt hätte ? 3. S p a s s i g ist dieses Thema nicht: Denn - der 500. Beitrag ist in greifbarer Nähe.
zu 1:
Er wird seine Gründe gehabt haben. Was wollen Sie denn? Dass man zukünftige vorab öffentlich begründet und um Erlaubnis fragt, wenn eine gerade nicht im Rettungsdienst eingesetzte Ersatzmaschine anderweitig verwendet wird? Gehen Sie immer schön von der Unschuldsvermutung aus und nehmen Sie an, dass alles den rechten Weg gegangen ist. Die Aufsicht über die Geschäftsführung führt nämlich nicht die Internetöffentlichkeit sondern ein Aufsichtsrat, den der ADAC, unter welchem Namen auch immer, sicher haben wird. Wenn die Geschäftsführung absolut jede Entscheidung rechtfertigen und der öffentlichen Diskussion stellen muss, dann wird gar nichts mehr entschieden.

zu 2:
Eine Reserveeinheit fehlt niemals in der Luftrettung. Denn alle Stützpunkte sind von aktiven Hubschraubern besetzt. Selbst wenn also alle diese Hubschrauber im Dienst wären wird ein irgendwo im Hangar stehender Helikopter, der bereit gehalten wird für den Fall, dass ein aktiver Hubschrauber kaputt geht, nicht eingesetzt, denn es ist auf diesem Gerät gar kein Arzt stationiert. Wäre ein Hubschrauber ausgefallen und man hätte den Stützpunkt unbesetzt gelassen, weil der Ersatzheli gerade Transportflüge macht, dann könnte man sich mokieren. Solange das aber nicht geschieht läuft Ihr Argument ins Leere.

zu 3:
Es ist zwar schon alles gesagt worden, nur halt noch nicht von jedem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meineidbauer 24.01.2014, 13:51
414.

Zitat von Hans58
Kein einziger Rettungshubschrauber (BMI, Luftwaffe, Marine, ADAC, DRF) und keine einzige Ersatzmaschine untersteht der Flugbereitschaft.
Streichen Sie bitte das Wort "Flugbereitschaft", das war in der Tat ein Fehler meinerseits. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pussinboots 24.01.2014, 13:53
415.

Zitat von sysop
Nach der Betrugsaffäre droht dem ADAC neuer Ärger: Laut "Stern" hat der Präsident des Automobilclubs, Peter Meyer, Rettungshubschrauber für Dienstreisen genutzt. Der Verein bestätigte diese Praxis.
Der ADAC ist eben ein finanziell bestens ausgestatteter Verein. Die können die Mitgliedsbeiträge, Spenden und aufgrund der Gemeinnützigkeit gesparten Steuern mit vollen Händen zum Fenster hinauswerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemesis_01 24.01.2014, 14:03
416. Ja so gehört sich das ja wohl auch.

Es reicht doch, wenn das zahlende Mitgliedsschaaf im Stau steht. Der Präse hat das nicht nötig. Also fliegt er. Und das zahlt das Schaaf dann auch noch. Und der ADAC hat 19 Millionen Schaafe. Da kann er aber noch oft fliegen. Sehr gut. Mähh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ISTQB 24.01.2014, 14:16
417. Typischer Neidhammel...

Zitat von thermo_pyle
Cool, da werden in Ausnahmefällen Reservemaschinen für Präsidiumsmitglieder gestellt...? Und wenn es statt 30 "nur" 3 mal in 10 Jahren wäre: Nicht mit meinemBeitrag ! Und Tschüss ...
Schon mal überlegt, was Sie mit Ihrem Beitrag für Ansprüche haben? Daß im Falle eines Falles der ADAC seine vertragliche Unterstützung in Form von kostenloser Hilfe der Gelben Engel oder der Hubschrauber leistet. Sie haben weder einen Teil des ADAC, seines Equipment noch seiner Aktiva erworben. Also was soll das dämliche gemotze hier? Die Jungs machen ihren Job und was der Vorstand mit seinem Betriebsvermögen anstellt, geht keinen was an, solang den Verträgen Folge geleistet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chromliner 24.01.2014, 14:20
418.

Seit 01.11.13 rollen ja die ADAC Postbusse. Da kann man den Heli dann mal stehen lassen. Wobei ich das auch nicht verstehen kann - was hat der adac im Fernbusgeschäft zu suchen. Bemüht euch auf eins - Adac Pannenhilfe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Madouc 24.01.2014, 14:45
419. Wer die Presse zum Feind hat...

kann eben nicht gewinnen: genauso gut hätte es heißen können: "ADAC Präsidium nutzt teure Inlandsflüge und Transferlimousinen, während dutzende Reservehubschrauber ungenutzt vor sich hingammeln."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 42 von 46