Forum: Auto
Automobilclub: ADAC-Präsident nutzte Rettungshubschrauber für Dienstreisen
DPA

Nach der Betrugsaffäre droht dem ADAC neuer Ärger: Laut "Stern" hat der Präsident des Automobilclubs, Peter Meyer, Rettungshubschrauber für Dienstreisen genutzt. Der Verein bestätigte diese Praxis.

Seite 46 von 46
Da Ge 24.01.2014, 20:18
450.

Zitat von Helmas
Das steigt so ein Mensch, der mit Vieren und Bakterien verseucht ist, in einen Rettungshubschrauber! Und das nicht aus Not, sondern aus Gründen der Ersparnis - Geiz! Das ist doch der eigentliche von mehreren Skandalen! Stellt Euch vor, ein Krankenwagen wird vor dem Krankentransport als Sammeltaxi verwendet! Ekelhaft! Wird der Rettungshubschrauber nach dem Transport solcher Typen eigentlich gründlichst desinfiziert? Jetzt weiß man, wo die Krankenhauskeime auch massenhaft herkommen könnten! Das Maß ist übervoll! Ich verlasse jetzt konsequent den ADAC + Auslandskrankenschutz + KFZ Rechtsschutz + Bootsversicherung + Campingcarnet nach über 30 Jahren Mitgliedschaft! Es gibt für alles sogar bessere Alternativen! Ende 2014 ist das Thema ADAC für mich dann endgültig abgegessen! Man war ja jahrelang soooo bequem - ADAC - ist schon o.k? Die aktuellen Ereignisse, die jetzt ans Licht kommen zeigen aber auf, was aus dem guten alten ADAC geworden ist! Unbequeme Wahrheiten, die aber Konsequenzen erfordern. Geht mir nicht um die Ersparnis einiger Euros, sondern für mich ist es ein moralisches Thema: ADAC - Nein Danke! Solch einen unkontrollierbaren Moloch muss ich nicht auch noch unterstützen! h.f.
Ja, so ist er, der deutsche Internetwutforist. Hat keinen blassen Schimmer vom Thema, aber empören kann er sich vorzüglich.

Kleine Einführung zum Thema Rettungsdienst: Vor jedem Einsatz muss jedes Fahrzeug / Flugzeug (inkl. Hubschrauber) gründlichst desinfiziert werden, bevor es einsatzbereit gemeldet wird. Sowas gehört zur Allgemeinbildung. Somit ist der meiste Unsinn, den sie geschrieben haben, nur noch gut dafür, sich ein Bild über Sie und Ihre Urteilsfähigkeit zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 24.01.2014, 22:06
451.

Zitat von Helmas
Das steigt so ein Mensch, der mit Vieren und Bakterien verseucht ist, in einen Rettungshubschrauber! Und das nicht aus Not, sondern aus Gründen der Ersparnis - Geiz! Das ist doch der eigentliche von mehreren Skandalen! Stellt Euch vor, ein Krankenwagen wird vor dem Krankentransport als Sammeltaxi verwendet!....
Eine Hubschrauber, der als Ersatzmaschine rumsteht, "strotzt" vor Dreck!!!

Glauben Sie, dass die Piloten und der Rettungsassistent vor dem Einsteigen in ihren Heli durch eine "Reinigungsschleuse" marschieren?

Ein Rettungsheli steht während eines Einsatzes am Einsatzort selbstverständlich immer in einem keimfreien Schutzzelt.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rigor Mortis 25.01.2014, 08:45
452. Mal ehrlich...

...wer hätte das gedacht. Der ADAC nutzt seine RTH auch für Dienstflüge des Präsidiums. Laut Angaben des Firmensprechers hat dann der Verein einer GmbH eine Rechnung geschrieben (oder auch eine Spendenquittung ausgestellt?). Das funktioniert nur, weil wir ein total tolles und völlig gerechtes Steuersystem haben. Mir tut es um die freundlichen und kompetenten Strassenwachtfahrer leid, die den Mist der Teppichetage ausbaden dürfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karhu1 25.01.2014, 10:30
453.

Zitat von susiwolf
Auslands-Kranken-Versicherungen gibt's woanders auch ... und preiswerter. In Thailand und Australien wird übrigens in/an relevanten Stellen Englisch gesprochen. Also - @mirror - ab in den Englisch-Kurs ! Und gleich als Nächstes: Neue Akkumulatoren kaufen ... D-a-s (zeit-)rechnet sich für Sie !
Klar gibt es andere Auslands-Krankenversicherungen. Ich sogar eine, bei der ich mich 365 Tage im Jahr egal wo auf der Welt behandeln lassen kann. Ich hatte aber leider die Möglichkeit den Service zu testen. Im Urlaub hatte eines meiner Kinder am letzten Tag (Wochende) einen Unfall. Die Krankenversicherung war nicht in der Lage einen Krankenrücktransport nach Hause zu organisieren, der ADAC schon ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 25.01.2014, 13:21
454.

Zitat von ISTQB
Schon mal überlegt, was Sie mit Ihrem Beitrag für Ansprüche haben? Daß im Falle eines Falles der ADAC seine vertragliche Unterstützung in Form von kostenloser Hilfe der Gelben Engel oder der Hubschrauber leistet. Sie haben weder einen Teil des ADAC, seines Equipment noch seiner Aktiva erworben. Also was soll das dämliche gemotze hier? Die Jungs machen ihren Job und was der Vorstand mit seinem Betriebsvermögen anstellt, geht keinen was an, solang den Verträgen Folge geleistet wird.
Das ist so nicht ganz richtig.
Die Einsätze und das Material der Luftrettung des ADAC werden sowohl durch den Bund als auch durch die Krankenkassen finanziert. Damit zahlt man also auch ohne eine ADAC Mitgliedschaft durch seine Kassenbeiträge einen gewissen Anteil.
Allerdings werden durch diese Mittel nicht alle Kosten gedeckt. Die Differenz wird in der Regel durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert.
Es ist also völlig nachvollziehbar wenn ein möglicher Missbrauch da besonders bei ADAC Mitgliedern nicht gut ankommt.
Ich will auch, dass mein Geld für Hilfseinsätze genutzt wird und nicht für spektakuläre Reisen deren angeblicher Kostenvorteil reichlich fragwürdig ist.
Am Ende ist es aber einfach nur wichtig, dass solche Dinge transparent und ehrlich behandelt werden. Denn Vereine wie der ADAC brauchen einfach eine gewisse Vertrauensgrundlage.
Wir müssen uns einfach mal bewusst machen, dass der ADAC hauptsächlich aus Angestellten besteht die meist einen guten und wertvollen Job machen.
Wenn Führungskräfte sich da schädlich verhalten, wirkt sich das auch negativ auf diese Leute aus.
Daher werde ich meine Mitgliedschaft wohl auch nicht kündigen weil dadurch wohl eher die falschen Leute geschädigt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buck_danny 25.01.2014, 15:42
455. Ja Wahnsinn!

Ich lese das Forum deshalb so gerne, weil man hier einen echt guten Überblick bekommt über den Geisteszustand der Gesellschaft.

Mich friert.

Nur mal in 2 Minuten auf Wikipedia recheriert:

Der ADAC ist ein Idealverein, keine gemeinnütziger Verein.

Die Luftrettung ist eine GmbH, bis Mitte 2013 offenbar nicht mal gemeinnützig, sondern erst ab diesem Datum.

Und ob man nun einen Helikopter einer GmbH - gemeinnützig- gegen Rechnung ausleihen kann oder nicht, kann so leicht nicht festgemacht werden. Ist wohl ne juristische Frage, die nicht leicht zu beantworten ist.

Ohne aber diese Mindestrecherche durchgeführt zu haben, geifern hier die Foristen herum, als wenn sie Steuerexperten wären und ganz genau wüssten, was Sachlage ist.

Ich bin auch nicht unbedingt ein Freund des ADAC, aber man treibt hier gerade wieder eine Sau durchs Dorf....

Übrigens, Politiker benutzen Polizeihubschrauber zum Reisen....was ist denn damit? Das wird aus Steuergeldern bezahlt. Und jetzt....????

Ich sage nur: armes Deutschland....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 25.01.2014, 16:27
456.

Zitat von buck_danny
...Übrigens, Politiker benutzen Polizeihubschrauber zum Reisen....was ist denn damit? Das wird aus Steuergeldern bezahlt. Und jetzt....????...
Ein Fragezeichen pro Satz täte es zwar auch aber egal.
Wie kommen Sie denn auf die Idee, dass man diese beiden Situationen gleichsetzen kann?
Mal davon abgesehen das ein Unrecht ein anderes nicht rechtfertigen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kojak2010 25.01.2014, 19:44
457. ohn

Zitat von celsius234
denkt mal drüber nach wer für die pkw maut ist und wer dagegen. Nicht das ihr vor lauter Gutmenschengetue dann zu spät aufwacht
diesen Verein habe ich letzten 1,6 Mio. KM schon nicht gebraucht und auch die nächsten zig Millionen KM werde ich den AssiADC nicht brauchen. aber warum muss man überall auf der Welt fürs autobahn fahren Geld bezahlen, nur bei uns nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kojak2010 25.01.2014, 20:00
458. Ohne Titel

Zitat von Hans58
Ich sehe auch kein Problem, wenn Reservemaschinen, die aktuell nicht benötigt werden, zum Personentransport eingesetzt werden, zumal ja die Kosten für den Transport offenbar beglichen worden sind. Man sollte auch daran denken, dass Reservemaschinen "bewegt" werden müssen, damit sie nicht "einrosten". Dann ist es allemal wirtschaftlicher, diese zum Personentransport zu nutzen, statt sie nur leer "herum fliegen zu lassen".


als ich mit blutdruck 235 beim Arzt sass, heimtückischer Virus im Endstadium. da wurde ich nicht mit blaulicht ins krankhaus gefahren, neee. normal transport, sanitäter. ohne Blaulicht. stau an der Ampel... na und. stehn wir halt.


gut das ein auto club präsident so wichtig heli fliegen darf, in ausübung seines ach so verdammt wichtigen amts. nicht auszumalen, so ein Horst käme 10 MIn. zu spät zum meeting..

der kaffee wäre ja kalt geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huppertsberg@t-online.de 27.01.2014, 12:10
459. Zurück zur Sachlichkeit

Fast jeden Tag werden neue Skandale entdeckt und aufgeblasen. Vielleicht hilft sachliche Argumentation, die emotionalen Übertreibungen richtigzustellen:
1.Umfang der wirtschaftlichen Aktivitäten
Der Vorwurf, dass der ADAC sich in außerordentlichem Umfang und Erfolg wirtschaftlich betätigt und mit privaten Wirtschaftsunternehmen konkurriert, ist nicht neu. Am 5.1.1953 hat der Bundeswirtschaftsminister darauf hingewiesen, dass sich zunehmend Vereine für Aufgaben bilden, die eigentlich anderen Rechtsformen, vor allem den Genossenschaften vorbehalten seien. In meiner Diplomarbeit von 1968 über wirtschaftende Vereine war der ADAC der Prototyp für die Verbindung von Freizeitgestaltung, Interessenvertretung und gut florierendem Wirtschaftsunternehmen. Er befand und befindet sich mit Parteien, Gewerkschaften, beides nichtrechtsfähige Vereine, TÜV, Creditreform und genossenschaftlichen Prüfungsverbänden in guter Gesellschaft. Die Parteien und Gewerkschaften sind mit ihren Ausflügen in Banken, Bauwirtschaft und Presse mehrheitlich gescheitert. Insofern ist der ADAC ein Positivbeispiel. Anders als TÜV, Creditreform und Prüfungsverbände hat der ADAC korrekt seine wirtschaftlichen Aktivitäten in Kapitalgesellschaften ausgegliedert. Somit bleibt der Vorwurf, dass er so erfolgreich ist.
2.Nutzung von Rettungshelikoptern für Dienstreisen der Vereinsführung
Unterschwellig wird argumentiert, dass durch diese Nutzungen der Rettungsdienst zu Lasten der Krankenkassen, des Staates und der diversen Spender geschädigt worden sei. Der ADAC e.V. ist Alleingesellschafter der Flugrettung gGmbH. Kostenlose Nutzung würde verdeckte Gewinnausschüttung auslösen. Die Finanzbehörden fordern als Entgelt Erstattung der Gesamtkosten der Nutzung. Die GmbH wird jährlich von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft, die auch etwaige Steuerrückstellung ermittelt. Insofern ist mit Sicherheit kein Vermögensschaden entstanden, alle Kosten in Rechnung gestellt worden und davon auszugehen, dass die Nutzung nicht gegen die Geschäftsordnung verstößt.
3.Tests: gelber Engel und andere
Ähnlich wie die Testergebnisse der Stiftung Warentest werden die diversen Tests sicherlich auch für Marketingzwecke genutzt. Hier ist Schönung niemals völlig auszuschließen. Hier sollte der ADAC Konsequenzen ziehen. Zunächst gehe ich allerdings davon aus, dass das Aufhübschen der Rücklaufzahlen nicht auch die Ergebnisreihenfolge veränderte, sondern lediglich den Vorwurf der Zufälligkeit abfedern sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 46 von 46