Forum: Auto
Autonomes Fahren: Google-Auto erhält Straßenzulassung
DPA

Wer im US-Bundesstaat Nevada unterwegs ist, könnte künftig einen besonderen Verkehrsteilnehmer antreffen: das Google-Auto. Das Besondere an diesem Fahrzeug ist die Fähigkeit, selbstständig fahren zu können. Erstmals wurde ein autonomer Wagen für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen.

Seite 3 von 4
lehrlauf 08.05.2012, 20:41
20. Wunderbar

endlich können Autos selbständig navigieren, bremsen und beschleunigen. Das wird den Verkehr auf Überlandstrassen wesentlich flüssiger machen und Staus vermeiden helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leierbündchen 08.05.2012, 21:00
21. Verleitet zum Streiche Spielen

Wenn das fahrerlose Auto so prima funktioniert, dann könnte sich doch jemand mit seinem Auto direkt davor setzen und es bis zum Stillstand runterbremsen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rahvin 09.05.2012, 00:19
22. Sorry,...

...aber in so eine computergesteuerte Brotkiste möchte ich mich (noch) nicht setzen. Nichts gegen das Gefahrenwerden. Autofahren halte ich für die größte Zeitverschwendung überhaupt, langweilig ist es obendrein, wenn man nicht mehr spätpubertiert. Wer sich aber öfters über fehlerhafte Betriebssysteme oder Computerhänger ärgert, möchte sich vielleicht doch nicht der totalen Kontrolle durch einen Computer ergeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saako 09.05.2012, 01:36
23. autoAuto

Dann haben Radfahrer immer freie Fahrt, da das autoAuto ja aufpasst :)
Wenn es funktionierte, gäbs das allerdings schon für Panzer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 09.05.2012, 02:08
24.

Zitat von leierbündchen
Wenn das fahrerlose Auto so prima funktioniert, dann könnte sich doch jemand mit seinem Auto direkt davor setzen und es bis zum Stillstand runterbremsen...
Sie scheinen ja an manchen Dingen Spass zu haben, die andere Fahrer nerven...

Dumm nur, dass so ein Wagen da allerhand aufzeichnet, oder ggf. direkt in Echtzeit überträgt und Sie ganz schnell aus dem Verkehr gezogen werden...

Übrigens funktioniert das mit der Aufzeichnung und Beweissicherung schon seit Jahren mit dem passenden Smartphone.
Wird aber noch nicht genügend genutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 09.05.2012, 08:02
25.

Zitat von sysop
Wer im US-Bundesstaat Nevada unterwegs ist, könnte künftig einen besonderen Verkehrsteilnehmer antreffen: das Google-Auto. Das Besondere an diesem Fahrzeug ist die Fähigkeit, selbstständig fahren zu können. Erstmals wurde ein autonomer Wagen für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen.
Ich glaube, die Zukunftschancen solcher Fahrzeuge würden erheblich steigen und viele Bedenken ausgeräumt, wenn man das Straßenverkehrsrecht ändern und prinzipiell zwischen bemannten und unbemannten Fahrzeugen rechtlich unterscheiden würde. Was ist denn der Status Quo? Wenn in der verkehrsberuhigten Zone ein Blumenkübel im Weg steht, muss man den umfahren. Und was wäre, wenn sich dieser Blumenkübel die Straße entlang bewegen würde, das wär doch auch handhabbar. Ich glaube, wenn unbemannte Fahrzeuge deutlich von weitem erkennbar sind und wenn sie sich von Gesetz wegen nur so verhalten dürfen, dass jeder Verkehrsteilnehmer vorher weiß, was sie gleich machen werden, dann kann man sie rechtlich von der Verantwortung für ihr Fahrverhalten entbinden, dann müssen eben die umgebenden menschlichen Fahrer mit aufpassen. Funktionieren dürfte das durchaus. Zumindest wenn es so wenige bleiben, dass sie nicht untereinander ein zu automatisierendes komplexes Verkehrsszenario bilden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saako 09.05.2012, 09:58
26. Verkehrsgefährdung

Zitat von Flari
Sie scheinen ja an manchen Dingen Spass zu haben, die andere Fahrer nerven... Dumm nur, dass so ein Wagen da allerhand aufzeichnet, oder ggf. direkt in Echtzeit überträgt und Sie ganz schnell aus dem Verkehr gezogen werden... Übrigens funktioniert das mit der Aufzeichnung und Beweissicherung schon seit Jahren mit dem passenden Smartphone. Wird aber noch nicht genügend genutzt.
Ihnen gehört der Führerschein entzogen, wenn Sie während der Fahrt ständig mit dem Smartphone herumhantieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 09.05.2012, 11:44
27.

Zitat von saako
Ihnen gehört der Führerschein entzogen, wenn Sie während der Fahrt ständig mit dem Smartphone herumhantieren.
Warum sollte ich während der Fahrt am Smartphone rumhantieren?
Das kommt bei Fahrtantritt als Navi in die Scheibenhalterung..
..Übrigens im Flugmodus, also ohne Telefonfunktion, obwohl es seine eigene Freisprecheinrichtung hat.
Und zur Videoaufnahme und GPS-Tracking reicht ein kurzer Sprachbefehl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jurx 09.05.2012, 17:38
28. Googles neuer Dienst: Google Stau-View in Echtzeit

Endlich das passende Fahrzeug für den neuen Dienst "Google Stau-View" in Echtzeit: Google-Autos manövrieren autonom in jeden sich bildenden Stau hinein und senden Live-Bilder davon, wie sich der Stau entwickelt und man durchkommt. Mit einer App auf dem Smartphone kann sich jeder andere Autofahrer im Stau die Live-Bilder direkt und in Echtzeit auf seinem iPhone ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 09.05.2012, 19:08
29.

Zitat von Flari
Dumm nur, dass so ein Wagen da allerhand aufzeichnet, oder ggf. direkt in Echtzeit überträgt und Sie ganz schnell aus dem Verkehr gezogen werden...
Wieso sollte ich aus dem Verkehr gezogen werden wenn ich bremse? Ist doch eine Wespe durch mein Fenster geflogen. Da muss ich eben bremsen.
Feuchte Traeume eines Ueberwachungsfreaks.

Zitat von
Übrigens funktioniert das mit der Aufzeichnung und Beweissicherung schon seit Jahren mit dem passenden Smartphone. Wird aber noch nicht genügend genutzt.
Ich glaube nicht, dass Sie mit Ihrem Smartphone Gerichtssichere Beweise erzeugen koennen. Naja. Bei dem Bananenrepublik-Rechtssystem in Deutschland koennte das allerdings sein, wenn ich ueberlege.
PFUI!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4