Forum: Auto
Autonomes Fahren: Uber bricht Test mit Roboterwagen ab
AP

Ohne offizielle Erlaubnis hatte Uber selbstfahrende Autos in San Francisco eingesetzt. Jetzt hat die Behörde eingegriffen.

Seite 9 von 10
abzhibilt 23.12.2016, 19:32
80.

Zitat von Stefan_G
Dann nennen Sie doch mal ein paar käufliche Produkte, in denen Software drin ist, die sich selbst geschrieben hat.
Ich habe nie behauptet die Software würde sich selbst schreiben. Sie ist lediglich so geschrieben, dass sie selbstständig auf neue Informationen reagieren kann.

Ein einfacheres Beispiel dafür ist z.B. Spracherkennungs Software, die mit zunehmender Verwendung besser wird, weil sie sich an die Spracheigenheiten des Nutzers anpasst. Empfehlungssysteme die mit zunehmenden Informationen / Verwendung automatisch ein besseres Bild von den Präferenzen des Nutzers aufbauen etc..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 23.12.2016, 19:51
81.

Das autonome Fahren wird kommen, und vielleicht viel schneller, als wir glauben. Denn die jetzigen Größen der Autoindustrie sowie die Staaten, in denen sie beheimatet sind, wollen sich von US-sturtups und von silicon valley nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Die meisten Patente zum autonomen Fahren haben Bosch, Toyota und die großen dt. Hersteller. Die werden alle zusammen nicht warten, bis ein regierungsprotektionierter US-Konzern Ihnen seine Standards vor die Nase setzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 23.12.2016, 20:22
82. zu #81

Zitat von abzhibilt
Ich habe nie behauptet die Software würde sich selbst schreiben. Sie ist lediglich so geschrieben, dass sie selbstständig auf neue Informationen reagieren kann. Ein einfacheres Beispiel dafür ist z.B. Spracherkennungs Software, die mit zunehmender Verwendung besser wird, weil sie sich an die Spracheigenheiten des Nutzers anpasst. Empfehlungssysteme die mit zunehmenden Informationen / Verwendung automatisch ein besseres Bild von den Präferenzen des Nutzers aufbauen etc..
Software wird seit kurz nach dem 2.Weltkrieg so geschrieben, dass sie auf neue Informationen reagiert. Input, Verarbeitung, Ausgabe.

Spracherkennung hat nichts mit Intelligenz zu tun und die Software gewöhnt "nur" daran
a) wie sein Besitzer bestimmte Schlüsselworte ausspricht
b) was er bei einer bestimmten Kombination von Worten wahrscheinlich meint
Ich bezeichne so etwas nur als Vortäuschung von Sprachverständnis. Und Siri kann kein Auto fahren, auch wenn es auf ein paar Fragen beeindruckend passende Antwort gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 23.12.2016, 20:22
83. Und das beweist jetzt,

Zitat von Stefan_G
Da verläuft über 2 km parallel zur Schnellstraße eine 2.Straße zu einem Gewerbegebiet (50 km/h). Es gibt mehrere Temposchilder, es ist für Fremde nicht leicht, zu unterscheiden, welche sich auf welche Straßen beziehen.
dass es Verkehrsschilder gibt, die an einer Straße stehen, aber für die Querstraße gelten? Ich kann Ihrer Beweisführung da leider nicht zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 23.12.2016, 20:35
84. zu #84

Zitat von Klimagas
dass es Verkehrsschilder gibt, die an einer Straße stehen, aber für die Querstraße gelten? Ich kann Ihrer Beweisführung da leider nicht zustimmen.
Beliebtes Beispiel hierfür ist "Verbot der Einfahrt", das Gegenstück zu "Einbahnstraße". In Mannheim gibt es die reichlich und viele sind so angebracht, dass man sie sehen kann BEVOR man falsch in diese Straße biegt. Und da gibt es auch Fälle, in denen eine Maschine nicht wissen kann, welche von 2 Straßen gemeint ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 23.12.2016, 21:00
85. Versicherung, Investitionen

Zitat von Flari
Wo soll das Versicherungsproblem liegen? Die ersten tatsächlich ALLEIN fahrenden autonomen Fahrzeuge werden von den Herstellern betrieben und nutzen zur Not die Möglichkeit der Eigenversicherung. Zu Ihrer "eigenen" Fahrspur: Glauben Sie tatsächlich, dass zig grosse Konzerne Milliarden in die Entwicklung der WIRKLICH autonomen Fahrzeuge investieren, aber Ingenieure und Wissenschaftler Ihnen im Nachdenken und Wissen unterlegen sind?
Dann müssen die Hersteller ja erstmal die Versicherungskosten in ihre Kalkulation einbeziehen. Bin gespannt.
Wie läuft es eigentlich Versicherungs-technisch jetzt bei Tesla in den USA, in Fällen wie dem berichteten, dass ein Unfall direkt durch den Autopiloten entsteht?

Die Investitionen in 'wirklich' autonome Autos kommen AFAIK von Unternehmen, deren Börsenwert und F&E-Budget ganz wesentlich aus Zukunfts-Visionen der Aktienmärkte gespeist werden. Das sind Tesla und Google.
Beide wissen, dass die Total-Autonomie nicht so einfach zu haben ist, wollen aber den Optimismus noch möglichst lange am köcheln halten. Anders gesagt, sie vertreten diesen (oberflächlichen, kurzlebigen, amerikanischen) Optimismus.
Mercedes, BMW, Audi und andere bleiben i.a. bei "Assistenz", und das ist auch klug so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 23.12.2016, 22:18
86.

Zitat von Bernd.Brincken
Dann müssen die Hersteller ja erstmal die Versicherungskosten in ihre Kalkulation einbeziehen. Bin gespannt. Wie läuft es eigentlich Versicherungs-technisch jetzt bei Tesla in den USA, in Fällen wie dem berichteten, dass ein Unfall direkt durch den Autopiloten entsteht? Die Investitionen in 'wirklich' autonome Autos kommen AFAIK von Unternehmen, deren Börsenwert und F&E-Budget ganz wesentlich aus Zukunfts-Visionen der Aktienmärkte gespeist werden. Das sind Tesla und Google. Beide wissen, dass die Total-Autonomie nicht so einfach zu haben ist, wollen aber den Optimismus noch möglichst lange am köcheln halten. Anders gesagt, sie vertreten diesen (oberflächlichen, kurzlebigen, amerikanischen) Optimismus. Mercedes, BMW, Audi und andere bleiben i.a. bei "Assistenz", und das ist auch klug so.
Glauben Sie tatsächlich, dass es Flottenbetreiber gibt, die die Versicherungskosten NICHT einkalkulieren müssen?
Und ist das Unternehmen gross genug ggü. dem Risiko, ist die Eigenversicherung an sich immer preiswerter, als die Fremdversicherung.
Es geht bei der Diskussion auch nicht um Googles oder Teslas Börsenwert.
WENN ein autonomes Fahrzeug zugelassen wird und mehr Unfälle verschuldet, als "hinnehmbar", wird die Zulassung zurückgezogen..
Kommt ein Eigen- oder Fremdversicherer ins trudeln, wird die Versicherungslizenz eingezogen und unversichert darf kein Kfz fahren..
Sie konstruieren Probleme, die keine sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flo&Eddie 23.12.2016, 22:44
87. Bei Schienenfahrszeugen wäre das autonome Fahren

um ein vielfaches leichter zu bewerkstelligen, doch selbst das klappt nicht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nebhrid 24.12.2016, 00:41
88. Es ist wohl ohne Frage

das hier eine weitere. sinnlose und gefährliche Tür
zu öffnend versucht.
Allein der Aufwand scheint schon idiotisch.
Wir haben noch nicht mal ein halbwegs verläßliches Betriebssystem zustande gebracht.
und schon beginnt der Gaube es gäbe eine halbwegs sinnvolle Anwendung in dem extrem unsensiblem Bereich.
Allein der Aufwand erscheint schon absurd..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 24.12.2016, 09:16
89.

Zitat von Stefan_G
Beliebtes Beispiel hierfür ist "Verbot der Einfahrt", das Gegenstück zu "Einbahnstraße". In Mannheim gibt es die reichlich und viele sind so angebracht, dass man sie sehen kann BEVOR man falsch in diese Straße biegt. Und da gibt es auch Fälle, in denen eine Maschine nicht wissen kann, welche von 2 Straßen gemeint ist.
Das Navi gibt auch der Maschine bereitwillig Auskunft, wenn es gefragt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10