Forum: Auto
Autos für Senioren: Gib Gummi, Alter!
Porsche

Alte Menschen kommen in der Auto-Reklame nicht vor. Dabei ist der durchschnittliche Neuwagenkäufer in Deutschland jenseits der 50. Machen die Fahrzeughersteller etwas falsch?

Seite 1 von 9
zerr-spiegel 26.08.2014, 07:22
1. Alte Menschen über 50?

Geht's noch?

Ich bin Ü50, aber sicher nicht alt!
Die andere Foristen werden das ähnlich sehen.

Beitrag melden
barrakuda64 26.08.2014, 07:45
2. Spaß für die ergraute Bevölkerung

Erst gestern abend kam mir wieder einer dieser Porsches entgegen – am Steuer ein alter, grauhaariger Mann, so um die 60 oder 60+. Nichts gegen ältere Herren, zähle ich doch (obwohl ich´s gar nicht glauben kann) mit 50 Lenzen auch nicht mehr zum angeblichen Zielpublikum der Autoindustrie. Zum Zielpublikum zählte ich auch in jungen Jahren nicht, denn mein bevorzugtes Fortbewegungsmittel waren immer schon (schnelle) Motorräder. Aber die Analyse, was den durchschnittlichen Porsche 911 Fahrer angeht ist korrekt. Immerhin durchzuckte mich gestern bei o. g. Anblick der Gedanke: ein Porsche ist tasächlich ein Auto für ältere Herren, die die Damenwelt mit anderen, als den mittlerweile verfallenen, körperlichen Qualitäten, zu beeindrucken versuchen. Aber mit immer üppigeren PS Zahlen aufwartende, dynamische Autos und alte Menschen bilden eine krassen Gegensatz. Und so wird mit den Gefühlen der "Alten" Geld gemacht, denn das haben sie. Und den Irrglauben, man würde sich mit einem jugendlich beworbenen Auto auch die Jugend kaufen, läßt man sich schon einiges kosten. Eine Frischzellenkur ist auch nicht billiger. Der durschnittliche urbane 25 bis 30-Jährige hat die Zeichen der Zeit erkannt. Verkehrsstau bis zum Infarkt, von Freiheit keine Spur, keine Parkplätze in Innenstädten (geht auch gar nicht mehr) und ein generell anderes Verhältnis zum Fahrzeug. Nur noch die "Landeier", für die das Auto den Anschluß zum Rest der Welt sicherstellt, sieht im Auto noch eine heilige Kuh, für die alles geopfert werden muss. Um noch einmal auf den Porsche- bzw. Sportwagenfahrer zurückzukommen. Für mich ergibt sich folgendes Fazit: ich bleibe beim Zweirad – das beeindruckt zunächst auf der Straße weniger, aber wenn man den Helm abnimmt, umso mehr, denn: AUF ZWEI RÄDERN BLEIBT MAN JUNG!

Beitrag melden
moulesfrites 26.08.2014, 07:46
3.

"Machen die Fahrzeughersteller etwas falsch?" Nee, passt schon. Die bezahlen halt schlecht, grade die Jungen bekommen nicht mehr die Verträge wie die alten. Die Silver Surfer fahren Neuwagen, derjenige, der sie produziert wenn überhaupt eine alte Gurke. Naja, aber dass ein ehemaliger Dreher heute mehr Rente netto hat, als ein Ing mit Arbeit verdient juckt niemanden. Generationenvertrag brechen - jetzt!

Beitrag melden
arnewolf 26.08.2014, 07:52
4. Neuwagen?

Selbst wenn man im Vergleich nicht schlecht verdient ist es allein schon eine Herausforderung, so ein Auto zu unterhalten. Wer sind die vielen tollen 25-35 jährigen, die sich locker Neuwagen jenseits der Kleinwagenklasse leisten können, ohne dass die Raten für Haus etc. nicht in Verzug kommen? Alles auf Pump?

Beitrag melden
deesdrei 26.08.2014, 07:58
5. Mal ehrlich!

Unabhängig vom Alter des Fahrers: was, bitte, bringt bei modernen Autos noch der Schulterblick? Dass ich sehe, dass meine B-Säule noch da ist und welche Farbe mein Sicherheitsgurt hat?! Den nachfolgend versetzt fahrenden Verkehr sehe ich bestimmt nicht, denn der wird von der Karosserie erfolgreich verdeckt. Den Rest erledigen großformatige Kopfstützen und Sportsitze. Nicht umsonst findet man heutzutage schon in jedem besser ausgestatteten Kleinwagen Totwinkel-Assistenten und sogar Rückfahrkameras - eben weil man, wenn man aus den Fenstern sieht, eben nüscht mehr sieht. Zumindest, wenn der Blick, z.B. beim Spurwechseln oder Einparken, nach schräg hinten geht.

Beitrag melden
blowup 26.08.2014, 08:07
6. Markentreue Alte

Wurde da nicht ein wichtiger Aspekt vergessen? Ältere sind relativ schwer zu beeinflussen und ziemlich markentreu. Das gilt für alle Konsumbereiche. Warum soll man diese Zielgruppe also gezielt ansprechen?

Ein gutes Beispiel ist der VW Tiguan. Ich sehe da fast ausschließlich ältere Fahrer. Ich hatte mir vor 6 Jahren einen Koreaner gekauft und war noch nie derart zufrieden mit einem Auto. Er war größer, besser ausgestattet und günstiger als der vergleichbare Tiguan.

Aber den fahren m.E. eben ältere Menschen nach dem Motto: Wir fahren schon seit Jahrzehnten VW und jetzt im Alter haben wir den Wunsch nach etwas bequemeren mit besserem Einstieg. Gucken wir also, was VW uns da anbietet.

Beitrag melden
fatherted98 26.08.2014, 08:16
7. Logisch...

....jeder will jung sein, schön sein, durchtrainiert sein...auch die Alten wollen keine Alten sehen, weil sie sich ja noch jung fühlen und das Alter ist ja eh bääh....
Die Autos...gerade in der gehobenen Mittelklasse sind derzeit so tiefgelegt, dass ein Senior nur schwer einsteigen...aber fast nicht mehr aussteigen kann...ich habe schon Mercedes Fahrer aus ihrer E-Klasse auf allen Vieren aussteigen sehen...aber Hauptsache Stern.
Für mich ist Bequemlichkeit und Platz im Wagen neben der Haltbarkeit und Qualität das wichtigste Kriterium...leider wird diese Vorgabe nur noch Lieferwagen und SUVs bedient...

Beitrag melden
moulesfrites 26.08.2014, 08:31
8. Vergessene Generation

"Jeder Hersteller nennt als Zielgruppe immer die 25- bis 35-jährigen Gutverdiener. Aber die leisten sich in der Regel nur Gebrauchtwagen" - KÖNNEN sich in der Regel nur Gebrauchtwagen leisten, wenn überhaupt. Grade die 25-35 jährigen sind massiv von Zeitverträgen, Zeitarbeit und geringen Löhnen betroffen, selbst mit guter Ausbildung/Studium. Und das wiederrum sind z.T. die Hersteller selber schuld, da sie ja ihre Löhne und die der Zulieferer drücken. Da lässt sich keine Bank auf irgendetwas ein, also wird gebraucht gekauft,was das Portemonnaie grade hergibt. Eine ganze Generation, gut genug um zu arbeiten aber Teilhabe am Erfolg? Fehlanzeige.

Beitrag melden
zephyroz 26.08.2014, 08:36
9. ja sie machen viel falsch

1. zu wenige Aufnahmen vom Auto in den Prospekten, statt dessen Architekturdesign, was keinen interessiert
2. nicht alle Farben fotografiert
3. dito für Innenausstattung

>>> mehr Auto, weniger Show oder lifestyle BITTE !

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!