Forum: Auto
Bentley Continental GT: Durchgedreht
Bentley

Bentley hat seinen Bestseller weiterentwickelt: Im neuen Continental ist der 6-Liter-Zwölfzylinder noch leistungsstärker. Das protzigste Detail des Wagens wird aber von zwei kleinen Elektromotoren angetrieben.

Seite 3 von 11
Raimunde Krudenbruch 05.09.2017, 09:55
20. Endlich wieder ein schöner Bentley

Der erste Versuch unter VW Regie war ja schrecklich. Plump, Aufgebläht, nicht als Bentley zu erkennen.

Der neue Continental ist wirklich gelungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsmach 05.09.2017, 09:55
21. Materialschlacht - aber schön ist´s!

In Zeiten, in denen Marken wie Jaguar oder Maserati das ehemals klassische beziehungsweise extravagante Design ihrer Fahrzeuge der Gefälligkeit des Mainstream anbiedern, kommt Bentley mit schnörkelloser Eleganz daher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tfelis 05.09.2017, 09:56
22. Dinosaurier

Es ist wie die Faszination der Kinder für Dino´s.
Ich bin überrascht wie wenig Vernunft in den Kommentaren zu lesen war.
Schauen wir doch mal aus der Zukunft auf dieses Auto.
Wie müssen wir von dort aussehen, Mobilität so möglich zu machen.
Lassen wir uns die Werte auf der Zunge zergehen 635 PS, 2 Tonnen 12 Zylinder
für den Transport von meistens 80 kg. Was für eine technische Meisterleistung!!!
Wo bleibt die Faszination von Massen tauglichen, hocheffizienten, elektrischen Transport.
Mit diesem Auto können wir keine Zukunft gewinnen und blamieren uns vor unseren Kindern.
Fasziniert bin ich auch von dieser Technik, aber dass war ich auch von den Dino´s.
Mein Trost ist. Auf Vernunft hoffen und dass eine solche Anhäufung von Technik bald sinnvoller eingesetzt wird und das diese Technikmonster baldebenso aussterben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redneck 05.09.2017, 09:59
23.

VW baut Chevy Camaro und kriegts nicht gebacken. Zuwenig Hubraum, zuviele Zylinder. Der VW Motor ist mies verglichen mit dem LS V8. 2.3t machen den Wagen lahm. Direkteinspritzung russt. saugrohreinspritzung. Saugrohreinspritzung solls beheben. Abgassbeschiss? Ja. Die Karre mit 3 Golfherzen ist ein Stinker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürgerbürger 05.09.2017, 09:59
24. und wenn wir schon dabei sind..

10 qm Leder oder 10 qm Holzfurnier wurden verarbeitet, oder ein von beidem oder keins ? Der Text gibt wenig Aufschluss, die Bildunterschriften sagen etwas anderes. Da macht das Lesen von "Fakten" keinen Spaß....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spezialdm 05.09.2017, 10:05
25.

Zitat von loncaros
Völlig überflüssig ist das nicht. Bei meiner Auswahl fallen ständig Autos durch, bei denen man das Display des Bordcomputers nicht versenken oder anders verstecken kann - und ausschalten geht auch nicht. Ich fahre auch nachts, und um möglichst viel zu sehen sollte man im Innenraum so wenig Licht wie möglich haben. Aber nein, denkt sich der Hersteller, mein tolles Computerdisplay muss durchgehend strahlen, und wenn es nur mein Markensymbol anzeigt (danke Opel, da ist dein Insignia durchgefallen) Im Endeffekt sind diese Displays eine verschlechterung der Sicherheit, aber nicht dass da das KBA eingreifen würde... Das erste Auto, das man trotz Bordcomputer mit einer Minimalbeleuchtung des Innenraums fahren kann, das kauf ich mir. Baut aber keiner.
Sollte eher heißen, baut keiner mehr. Das was sie schreiben gab es bereits bei Saab und nannte sich Night Panel. Ein Tastendruck und die Beleuchtung im Cockpit wurde bis auf die wichtigsten Informationen ausgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 05.09.2017, 10:06
26. Ich habe viel für schöne Autos über,

aber bei einem Bentley der Jetztzeit muss ich immer an Laufhausbesitzer denken die endlich zeigen wollen was sie haben. Oder vielleicht an junge Fussballer die zwar viel Talent aber wenig Geschmack haben und mit so einem Auto daheim im Dorf ordentlich Eindruck schinden wollen. Oder irgendwelche reiche Araber oder Chinesen die halt auch einen Bentley in der Garage stehen haben wollen. Blink-Blink hat er ja genug. Das Auto ist an sich sicher nett, aber man sie gut an welche Klientel das Marketing gedacht hat. An welche mit mehr Geld als Stil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thronn 05.09.2017, 10:27
27. Zwei Steuergeraete gab's schon im Ferrari F40 ...

... ist zwar schon eine Weile her, nur scheint das bei Bentley wohl jemand geflissentlich uebersehen zu haben.
Und zwei Einspritzduesen pro Zylinder gab's auch schon ende der 70er in den Rally-Quattros, womit hier auch nichts neues zusammen gebastelt wurde.
Verglichen mit einem echten V12-Motor ist der W12 nur ein schlechter Kompromiss. Beim W12 sind die Pleuelstangen nur 12 mm breit und auch noch sehr lang was das Leistungspotential der W-Motoren erheblich einschraenkt.
Als "Potenzblech" ist der Bentley aber trotzdem nicht zu verachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tingletangle 05.09.2017, 10:44
28.

Zitat von TheFunk
Aber statt digitaler Instrumente gerne einen gewöhnlichen Tacho, das wäre was. So jetzt werde ich Profi-Fussballer und dann kaufe ich mir diesen Bentley.
Haha witzig, ich wollte exakt dasselbe schreiben - warum nur wertet man einen derart edlen Innenraum mit einem popeligen Display ab? Ein schön ausgearbeiteter, klassischer Tacho würde hier einfach viel besser passen. Eine Apple Watch wird auch niemals edler als eine Schweizer Automatikuhr sein! Nun gut, ich gehöre eh nicht zur Zielgruppe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tingletangle 05.09.2017, 10:51
29.

Zitat von tfelis
Es ist wie die Faszination der Kinder für Dino´s. Ich bin überrascht wie wenig Vernunft in den Kommentaren zu lesen war. Schauen wir doch mal aus der Zukunft auf dieses Auto. Wie müssen wir von dort aussehen, Mobilität so möglich zu machen. Lassen wir uns die Werte auf der Zunge zergehen 635 PS, 2 Tonnen 12 Zylinder für den Transport von meistens 80 kg. Was für eine technische Meisterleistung!!! Wo bleibt die Faszination von Massen tauglichen, hocheffizienten, elektrischen Transport. Mit diesem Auto können wir keine Zukunft gewinnen und blamieren uns vor unseren Kindern. Fasziniert bin ich auch von dieser Technik, aber dass war ich auch von den Dino´s. Mein Trost ist. Auf Vernunft hoffen und dass eine solche Anhäufung von Technik bald sinnvoller eingesetzt wird und das diese Technikmonster baldebenso aussterben.
Bei diesem Fahrzeug geht es nunmal nicht um Mobilität. Es geht um Luxus, Status, Lifestyle was auch immer. Bei einer edlen Schweizer Uhr geht es auch nicht darum, die Zeit abzulesen. 100.000 EUR oder mehr für eine Zeitanzeige? Gibt kein Mensch aus - aber für die Handwerkskunst die dahinter steckt! Genauso gibt niemand 200.000 EUR aus für einen Bentley um von A nach B zu kommen.

Schade dass sich so wenige für ein so tolles Produkt begeistern können, ohne sofort die ganz großen Fragen aufzuwerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 11