Forum: Auto
Bentley Continental GTC: Das Luftschloss

Eben noch im Büro, einen Knopfdruck später an der Cote d'Azur - das funktioniert nicht wirklich, aber im neuen Bentley Continental GTC fällt es leicht, sich das vorzustellen. Der Preis des Cabrios macht das Erlebnis allerdings sehr exklusiv.

Seite 3 von 4
wakaba 30.09.2011, 12:08
20. Konsumerlebnissweltskonsumierer

Zitat von Just4fun
Auch der Maybach ist ja ein typisch englisches Klassen-Produkt und preislich ein richtiges Schnäppchen ...
Schauen wir mal drunter. Bentley ist ein VW aus dem VAG Baukasten. Banale Aufhängung, RV Motor, etwas besserer Lack und Interieur. Gemacht für den neurreichen und geschmacksunsicheren Aufschneider aus Rus, China, Oelistan, Londoner City oder eben den Zahnarzt aus Neubling.

Der Maybach ist eine vorletzte S-Klasse.

Beides eben typisches Premium...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loveletters 30.09.2011, 12:18
21. Ein Fön ist ein Fön ist ein Fön...

Und somit gehört auch dem erwähnten "Nackenföhn" flugs das "h" weggeblasen. Bitte!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ramsesx 30.09.2011, 12:38
22. Nur ein aufgeblasener Golf, jawoll!

Zitat von wakaba
Schauen wir mal drunter. Bentley ist ein VW aus dem VAG Baukasten. Banale Aufhängung, RV Motor, etwas besserer Lack und Interieur. Gemacht für den neurreichen und geschmacksunsicheren Aufschneider aus Rus, China, Oelistan, Londoner City oder eben den Zahnarzt aus Neubling. Der Maybach ist eine vorletzte S-Klasse. Beides eben typisches Premium...
Also nur ein aufgeblasenes Golf Cabrio? Danke für diese wertvolle Erkenntnis...

Übrigens fällt es niemandem auf? Egal zu welchem Thema, der Deutsche ist nur am nörgeln und regt sich über alles auf.
Hätte ich das Geld, ich würde mir vielleicht einen Bentley kaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
assiwichtel 30.09.2011, 13:10
23. Optimales Auto für Umweltschützer

Die SuperSports-Version diese Bentley (630 PS) verträgt E85 und stößt damit weniger böses Mineralöl-CO2 aus als ein 3L-Lupo.
Die Umwelt sollte einem die 250.000 schon wert sein ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 30.09.2011, 13:46
24. -

Zitat von kontinuität
Solch eine Benzinschleuder bzw. Dreckschleuder in edlem Look kritisch zu hinterfragen ist doch durchaus berechtigt. Und die Fragwürdigkeit ein solches Auto zu fahren gleich mit der Frage von "nicht Leben lassen" zu verbinden ist ja wohl höchst lächerlich. Wenn man schon auf solch eine Ebene einsteigen will, sollte man doch wohl eher darauf verweisen, dass ein Fahrer dieses Wagens mit einem CO2-Ausstoss von 384 g/km droht, das Leben anderer zu verpesten. Kurz: Hier wird ein vollkommen altmodisches, unzeitgemäßes und innovationsloses Produkt bejubelt.
*gähn*

Man verpestet mit Co² also die anderen? Mhh, Co2 kommt natürlich in der Atmosphäre vor und ist auch in Ihrem Mineralswasser drin. 384g oh mein Gott, hören Sei auf am WE zu grillen, oder Rindfleisch zu essen, da sparen Sie mehr Co². Das Auto ist für meine Begrifee einfach nur wunderschön. Leisten werd ich es mir nie können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Just4fun 30.09.2011, 14:08
25. (°_°)

Zitat von franko_potente
*gähn* Man verpestet mit Co² also die anderen? Mhh, Co2 kommt natürlich in der Atmosphäre vor und ist auch in Ihrem Mineralswasser drin. 384g oh mein Gott, hören Sei auf am WE zu grillen, oder Rindfleisch zu essen, da sparen Sie mehr Co². Das Auto ist für meine Begrifee einfach nur wunderschön. Leisten werd ich es mir nie können.
ein solches Forum hätte ich lesen mögen, damals, als König Ludwig II. Neuschwanstein erbaut hatte, oder als der österreichische Kaiserhof seinen Imperialwagen vorstellte ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flr2 30.09.2011, 14:31
26. .

Nicht schlecht. Das Problem ist nur: in der Preisklasse gibt es EINIGE schöne Autos und ich hätte wirklich große Schwierigkeiten mich für einen Wagen zu entscheiden. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amonn 30.09.2011, 14:32
27. Co2

Da Kohlendioxid die Umwelt nachhaltig gefährdet trinke ich nur noch Mouton Rothschild Rotwein statt Champagner und stilles Wasser von den Fidschi-Inseln...

Ich konnte mir letzte Woche den neuen GTC auf der IAA auf dem Bentley-Stand ansehen. Der Vorgänger war ja schon ein Traumauto, aber das was die Briten jetzt dahin gestellt haben ist der absolute Hammer. Die scharfen Kanten in den Kotflügeln verleihen dem Wagen genau die richtige Mischung zwischen Sportlichkeit und Eleganz und der Innenraum ist noch mal deutlich feiner als bisher. Er kommt zwar nicht ganz an die Wohnzimmer-Eleganz eines Brooklands heran, aber er hat das geschmackssicherste Interieur seiner Klasse - da werden selbst die stylischen Italiener blass. Dazu wurden sämtliche Details verbessert, technisch markiert der Wagen das derzeitige Optimum.

Natürlich darf man ein solches Auto für überflüssig halten, der britischen Eleganz kann man sich aber nur schwer verschließen. Ich gönne jedenfalls jedem, der sich ein solches Auto leisten kann und will, völlig neidfrei seine Entscheidung.

Und noch ein kleiner Randaspekt: im Sinne des Verbrauchs ist ein solches Auto natürlich kein Vorbild, aber Umweltschutz hat auch andere Aspekte. Und hier setzt der Bentley im Bereich der Lärmvermeidung die Maßstäbe und liegt fast auf dem geräuschlosen Niveau eines Elektoautos. Kein Vergleich also zu lauten Ferrari, Porsches und Co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montaxx 30.09.2011, 14:48
28. Wer hat den Kleinsten?

Ein schönes Auto,zweifellos,aber irgendwie hat beim Hersteller noch nicht das 21.Jahrhundert angefangen,möchte man meinen.In den nächsten Jahrzehnten dürfte eher derjenige "in" sein,der einen Wagen nach dem Motto fährt "Wer hat den Kleinsten",ähnlich wie es ja auch bei Notebooks und Handys schon der Fall ist.Auch dort hat derjenige das größte Sozialprestige,der Wert auf kleinere Formen legt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barlog 30.09.2011, 15:29
29. titel

Zitat von cor
Versuchen Sie es lieber gar nicht. Das mit dem CO2 verstehen vielleicht 1% aller Foristen hier. Die anderen 99% lassen sich durch den medialen Populismus blenden und hinterfragen die CO2-Geschichte nicht im Geringsten, denn es gilt für die halt immer noch: CO2 ist böse.
Hoffentlich kennen sich die elitären 1 Prozent, zu denen sie sich sicherlich zählen, auch hinreichend mit den klimatischen Auswirkungen aus, die erhöhte CO2-Konzentrationen seit Beginn der Industrialisierung im 19. Jahrhundert mit sich bringen.
Ich selbst würde übrigens auch gern mit einem Bentley dazu beitragen, habe aber, wie alle, die hier über dieses schöne Auto lästern, nicht das Geld dafür, weswegen wir alle sicher sein können, daß ein zukünftiger Klimawandel kaum durch massenhafte Verbreitung von Luxusautos vorangetrieben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4