Forum: Auto
Benzin- und Dieselautos: Fahrverbote in Innenstädten - was halten Sie davon?
dpa

In Deutschlands Städten könnte es bald Fahrverbote für Diesel- und Benzinautos geben; das plant das Umweltministerium. Gut für die Luft? Oder Schikane für Autofahrer? Stimmen Sie ab!

Seite 1 von 37
tjhc 17.12.2016, 17:02
1. Wenn es Alternativen gibt...

... ist das in Ordnung. Das würde aber dann günstige und verlässliche Busverbindungen und Parkplätze außerhalb der Stadt voraussetzen. Da ich aber kaum glaube, dass dafür Geld investiert wird, bin ich dagegen.

Beitrag melden
nikklas01 17.12.2016, 17:03
2. Nicht reden....

.... sondern machen und umsetzen!
So nebenbei aber: dann auch über Flugverbote nachdenken.

Beitrag melden
willhelm.schmitz 17.12.2016, 17:04
3. Augenwischerei

Das Ganze ist ein grandioses Beschäftigungsprogramm für die Autoindustrie. Als Dankeschön für das Beschei**en der Kunden dürfen die Konzerne den Kunden jetzt Euro6/7/8 Wagen verscherbeln, damit diese weiterhin ihre Arbeitsplätze in den Städten erreichen..... und komm mir jetzt keiner mit dem ach so tollen ÖPNV... als Beispiel dürfen sich dessen Befürworter gerne mal die Lösungen des Kölner Umlandes anschauen... eine wahre Meisterleistung der Verkehrspolitik....

Beitrag melden
Kater Bolle 17.12.2016, 17:06
4. Schuldig sind die......

die der Autoindustrie in vollem Wissen über lange Jahre zu "erlauben" Abgaswerte zu manipulieren oder einfacher gesagt zu betrügen. Auch das "Schönen" der Verbrauchswerte wurde mit "Augenzwinkern" durchgewirkt.
Es ist an der Zeit, die dafür Verantwortlichen zu belangen = Hohe Freiheitsstrafen.
Sie haben nicht nur die Verschmutzung der Umwelt durch ständiges überschreiten der erlaubten Grenzwerte zugelassen sondern noch weit schlimmer damit die Gesundheit und Leben der Bevölkerung grob fahrlässig in Gefahr gebracht.
Wenn alle Fahrzeuge die gesetzlichen Werte einhalten würden, hätten wir da wahrscheinlich keine großen Probleme.
Herr Dobrindt seine Vorgänger, die verantwortlichen Beamten haben als gefügige Gehilfen der Autoindustrie gehandelt.
Jetzt schreien haltet den Dieb ist unglaubwürdig.
Alle wußten Bescheid!

Beitrag melden
tiefenrausch1968 17.12.2016, 17:07
5. Totalversagen

Während die Autoindustrie ungestraft die Bürger betrügen und verpesten darf, soll der schwarze Peter jetzt den Autofahrern zugeschoben werden. Dabei gäbe es jede Menge Möglichkeiten, auch ohne Verbote die Luft zu verbessern, etwa mit saftigen Steuern auf PS-Protze und SUV und mit Investitionen in ökologischere Mobilität. Wo sind denn hier in der Stadt die Ladestationen für Elektroautos oder E-Bikes? Bei dem Zuständen im öffentlichen Nahverkehr fährt man gerade in der Stadt sehr gerne mit dem Auto. Denn da kommt man wenigstens sicher nach Hause.

Beitrag melden
basty213 17.12.2016, 17:08
6. Die Autofahrer...

An Alle, die meinen Autofahrer würden schikaniert werden: Umweltzonen gibt es jetzt schon und da glauben auch die Halter eines Fahrzeugs mit gelber oder roter Umweltplakette, dass sie schikaniert werden. Ich frage mich wieso sie das glauben. Werden etwa arme Menschen, die kein Auto besitzen, auch schikaniert, weil sie mit den öffentlichen in die Innenstadt fahren müssen? Es gibt kein Grundrecht auf Autofahren ansich. Hier von Schikane oder Diskriminierung zu sprechen ist einfach nur lächerlich.

Beitrag melden
smartphone 17.12.2016, 17:10
7. Erst mal nur Diesel

Wie ja allgemein mittlererweile bekannt , sind die DIESEL PKW die Hauptdreckscheudern - Grund : Es werden keine 25% sog AdBlue zugesetzt...das wird bei LKW nämlich gemacht . das heißt Beovor man liefrLKW gegrenzt , sind die DieselPKW generell zu "stoppen" ..: Schon um die Leute - wenn schon nicht eCar dann wenigstens zu Benzinern wieder zu lenken .....Dann merken viele btw , wei schwer "Ihr" SUV wirklich ist , also echte 20l verbraucht was wiederum auf elegante Weise die Leutz hin zu Kleinwagen erzieht ....Ich vermisse Autos a la Fiat 500 ( der echte ) .....

Beitrag melden
audaxaudax 17.12.2016, 17:10
8. Zweitwagen

wird dann wohl notwendig sein, wer sichs leisten kann. Sehr sozial (demokratische) Politik von Frau Hendriks.

Beitrag melden
winki 17.12.2016, 17:11
9.

Schwachsinn! Mehr muss man dazu nicht kommentieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!