Forum: Auto
Benzinpreis-Studie: Tanken ist abends am günstigsten
DPA

Vor der Arbeit noch schnell volltanken - das kann teuer werden. Laut einer Studie sind die Benzinpreise morgens besonders hoch. Nach Feierabend kommen Autofahrer billiger weg.

Seite 3 von 7
lindareicher 04.10.2013, 15:05
20. Unwissenheit

Zitat von John Meier
Mich wundert nur, dass der Durchschnittspreis von Super E 10 angegeben wird, obwohl die Mehrheit der Autofahrer das "klassische" Super (E 5) tankt.
Jaja, maximal(!) 5%-Punkte mehr EtOH machen jeden Motor kaputt. Wer nicht viel von Technik versteht, tankt halt für viel Geld das alte Super, in dem Glauben, dass da keine Beimischung stattfindet und dem Motor was gutes tut.

Aber jeder so, wie er mag...

Linda

Beitrag melden Antworten / Zitieren
co2lüge 04.10.2013, 15:07
21.

Zitat von sysop
Vor der Arbeit noch schnell volltanken - das kann teuer werden. Laut einer Studie sind die Benzinpreise morgens besonders hoch. Nach Feierabend kommen Autofahrer billiger weg.
Richtige geile Planwirtschaftspropaganda. Wie aus dem Bilderbuch von Edward Bernays.

Warum erwähnt der Artikel nicht wie wiel % vom Spritpreis Steuern sind und wieviel davon direkt über die Staatsverschuldung an die Megabanken fliesst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralph13 04.10.2013, 15:08
22. optional

Zu all der Spritpreistreiberei kommt aber noch der Faktor Fahrer hinzu. Ich kann mit 120Km/h auf die Arbeit fahren und lande damit bei einem Durchnittsverbrauch von 5,4 Liter auf 100 KM oder aber ich tuckere mit 85-90 Km/h gemütlich auf die Arbeit und liege im, Schnitt dann bei 4,6 Litern auf 100 KM. Zeitlich ist die Ersparnis nicht der Rede wert, liegt sie in meinem Fall bei grade mal 6 Minuten. Das ist natürlich auch abhängig von der Fahrstrecke. Und wenn man dann noch am Bahnübergang den Motor abstellt oder an Ampeln von denen man weiß das lange Rotphasen haben, macht sich das auch bemerkbar im Gesamtverbrauch. Oder wozu muss man Gasgebend bis nach vorne an die Rote Ampel ranfahren? Lässt man sich hinrollen spart das auch Sprit und da weniger stark abgebremst werden muss verschleißen die Bremsen auch weniger schnell. Und wenn man seine Ampeln kennt, hat man auch häufig Glück das man an der Ampel nicht halten muss, was wiederum den Anfahrverbrauch senkt. Da muss ich dann nicht mal auf Radio und Klima verzichten. Bei mir sind das auf eine Tankfüllung bezogen rund 80 KM mehr Reichweite oder 2 Tage später Tanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulhaupt 04.10.2013, 15:21
23. Ich wußte das noch nicht ...

Zitat von LapOfGods
Das ist was ganz Neues! Wußte das etwa irgendjemand in Deutschland noch nicht? Und dafür braucht man eine Studie? Das hätte ich denen auch so sagen können. Ich habe noch so einen Verdacht: Morgens wird's hell und abends dunkel. Vielleicht kann das auch mal ein internationales Expertenteam in einer Studie überprüfen.
... Und zwar weil ich den Benzinpreispropheten nicht mehr so wirklich glaube. Da heißt es : ja Montag Vormittag darf man ja nicht tanken, da ist es teuer ... Mittwoch um drei ist es billig ... Außer es ist Ostern ... Oder Sommer ... Oder Winter und wenn Donnerstag der Waldpilztag ist, dann ist es morgens um zehn billig und nachts um drei teuer .... Blablabla.
Zum Glück gibt es so eine schöne App., mit der kann man wirklich was anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Snoozel 04.10.2013, 15:31
24. Oh man

Dafür brauchte es eine Studie?
Peinlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 04.10.2013, 15:52
25. Hell und dunkel

Zitat von LapOfGods
Ich habe noch so einen Verdacht: Morgens wird's hell und abends dunkel. Vielleicht kann das auch mal ein internationales Expertenteam in einer Studie überprüfen.
Na, das ist jetzt aber eine wissenschaftlich bestimmt nicht haltbare Verallgemeinerung aus einer zu kurzen Beobachtungsdauer heraus. Das würde ja irgendeine Art Regelungsmechanismus voraussetzen ;-) Seien Sie vorsichtig, wem Sie von solch radikalen Beobachtungen erzählen, sonst kommt noch eine Drohne auf Sie zu!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brut_dargent 04.10.2013, 15:54
26. @ralph13

"... Oder wozu muss man Gasgebend bis nach vorne an die Rote Ampel ranfahren? ..." Zitat Ende - Will ja nicht meckern, aber Fahrer wie Sie können meinen Puls ganz schön beschleunigen ... ob Sie es glauben oder nicht, hinter Ihnen sind auch Autofahrer. Kenne jemanden, der lieber den Berg einmal runter und wieder rauf läuft, weil kurze Strecken für den Katalysator ja nicht so gut seinen sollen. Wenn man sich kein Auto leisten kann, dann sollte man sich das auch echt sparen. 2 Tage später Tanken hingegen lasse ich gelten. Das ist als Vielfahrer ein zentrales Anliegen, denn so schön sind die Tanken ja nun mal nicht, auch eher richtig teuer und von Umgangsformen der Angestellten noch einmal ganz gesehen ... : ))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 04.10.2013, 16:05
27. Danke für diese Beispielrechnung

Zitat von AGA2759
Warum dieses Thema ständig hin- und herwälzen? Es ist mir unverständlich, welche Dramatik in den Benzinpreis hineinphobiert wird! Beispielrechnung: Betrieb bis zum Verschrotten: 15 Jahre Jahresleistung Schnitt: 12 000 km Gesamtleistung 15 * 12000 km = 180000 km Verbrauch Gesamt bei 6 l / 100 km = 6 *1800 = 10800 l Spritkosten Gesamt: 10800 * 1,5 € = 16 200 € 1 ct höhere Spritkosten = 108 € über Gesamtlaufzeit von 15 Jahren! Wer ist so doof, sich darüber überhaupt Gedanken zu machen?! Wer sparen will, kann Sonderzubehör weglassen. Das bringt doch wohl am ehesten eine Einsparung! Oder das Auto gleich einstampfen und Carsharing oder ÖPNV nutzen!
Intuitiv hatte ich schon immer das Gefühl, dass diese Art des Sparens nicht viel bringt. Vielen Dank, dass Sie's mal ausgerechnet haben!
Jetzt bleibt nur die Frage, warum sich Leute so darüber aufregen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischpot 04.10.2013, 16:08
28. Die Tagespreise sind reine Abzocke

Der Preis des Benzins ändert sich nicht täglich, sondern es wird künstlich ein Tagespreis erzeugt.
Und vor allem die immensen Steuern die auf dem Sprit sind und doch noch nicht mal für den Straßenbau / Reperaturstau verwendet werden. Hauptsache die Beamtenpension ist gesichtert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannheimer011 04.10.2013, 16:19
29. Tolle Studie

Mache ich schon seit Jahren so. Nur auf dem Heimweg tanken, nie morgens. Und Preise vergleichen. Nach 20h gehen die Markentanken oft um zweistellige Centbeträge hoch. Hab am Mittwoch wieder 12 Cent beobachtet bei einer blauen Tankstelle, aber sie finden immer noch ein paar dumme Leute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7