Forum: Auto
Benzinpreis-Studie: Tanken ist abends am günstigsten
DPA

Vor der Arbeit noch schnell volltanken - das kann teuer werden. Laut einer Studie sind die Benzinpreise morgens besonders hoch. Nach Feierabend kommen Autofahrer billiger weg.

Seite 4 von 7
heiniha 04.10.2013, 16:46
30.

Zitat von sysop
Vor der Arbeit noch schnell volltanken - das kann teuer werden. Laut einer Studie sind die Benzinpreise morgens besonders hoch. Nach Feierabend kommen Autofahrer billiger weg.
Morgens machen die Tankstellen das Frühstücksgeschäft mit Kaffee und Brötchen, da stören die Tankenden nur, abends werden dann keine Brötchen und Kaffee mehr gekauft, da kann dann das Benzin fließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 04.10.2013, 17:14
31. Ergänzende Rechnung

Zitat von AGA2759
Warum dieses Thema ständig hin- und herwälzen? Es ist mir unverständlich, welche Dramatik in den Benzinpreis hineinphobiert wird! Beispielrechnung: Betrieb bis zum Verschrotten: 15 Jahre Jahresleistung Schnitt: 12 000 km Gesamtleistung 15 * 12000 km = 180000 km Verbrauch Gesamt bei 6 l / 100 km = 6 *1800 = 10800 l Spritkosten Gesamt: 10800 * 1,5 € = 16 200 € 1 ct höhere Spritkosten = 108 € über Gesamtlaufzeit von 15 Jahren! Wer ist so doof, sich darüber überhaupt Gedanken zu machen?!
Ergänzende Rechnung: 500 km einfache Strecke von Wochenendpendelarbeit nach Hause (bei Bundeswehr keine Seltenhheit) = 1000 km an einem Wochenende. Realistische Zeitersparnis bei Zielgeschwindigkeit = 160 km/h gegenüber 120 km/h = 15 min, Mehrverbrauch = 2 Liter / 100 km = 3 Euro / 100 km = 30 Euro / 1000 km = 30 Euro / Woche = 120 bis 150 Euro / Monat. Zeitersparnis wird durch häufigere Tankstopp mehr als aufgefressen. Also: langsam fahren, das bringt viiiel mehr als Spritpreise vergleichen! Und der Verschleiß, der wegfällt, wenn man über 400 km ohne einmal zu bremsen fahren kann, ist noch gar nicht mit eingerechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hackelberg 04.10.2013, 17:23
32.

Zitat von cherub25
der Diesl kostet Morgens zwischen 1,45 und 1,49 Abends hingegen zwischen 1,34 bis 1,39. Dies hat zur Folge das die Tankstellen tagsüber menschenleer sind und sich Abends regelmäßig Schlangen bilden. Als Tankstellenbesitzer kann ich so meinen Personaleinsatz optimal steuern, da ich ja weiß, wann der Kundenandrang kommt ;-)
zeigt aber genau worauf es ankommt. morgens müssen die leute zur arbeit und haben daher keine möglichkeit sich eine andere tankstelle auszusuchen.

abends ist das anders. also reicht bereits die möglichkeit der auswahl um die preise nachhaltig zu senken.

für nachts sehe ich das anders, da tanken nur wenige und die tankstellen müssen personal vorhalten. da ist ein höherer preis notwendig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wile_E_Coyote 04.10.2013, 17:34
33. das mit dem nc für BWL…

Zitat von bold_
Vorschlag: Numerus Clausus für BWL auf 1,1 festsetzen, dann wachsen weniger von diesen Centfuchsern nach...
…ist ne zweischneidige sache, in dem fall sinds dann vielleicht ein paar weniger, aber der rest dafür umso schlimmer ;-)

btw: für die meisten wirtschaftlichen zusammenhänge reichen die vier grundrechenarten und der dreisatz völlig aus, bitte weitersagen…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hackelberg 04.10.2013, 17:46
34.

Zitat von lindareicher
Jaja, maximal(!) 5%-Punkte mehr EtOH machen jeden Motor kaputt. Wer nicht viel von Technik versteht, tankt halt für viel Geld das alte Super, in dem Glauben, dass da keine Beimischung stattfindet und dem Motor was gutes tut. Aber jeder so, wie er mag... Linda
ethanol hat einen niedrigeren brennwert, daher ist der preisunterschied keiner. wozu soll ich also 10% ethanol im tank haben wenn das ggf. meine schläuche angreift, insbesondere wenn ich im winter wenig motorrad fahre.

in brasilien gibt es seit 2003 flexfuel motoren die von 100% benzin bis 100% alcohol alles vertragen. man sollte eher auf die autoindustrie einwirken, diese motoren auch in der eu einzuführen. dazu noch eine einfache gasvorbereitung. benzin, gas und ethanol ready, das wäre mal ein schlagwort.

stattdesen das 10% ethanol benzin, das noch nicht mal günstiger ist und ökologisch auch nicht gut ist, da es die nahrungsmittelproduktion verdrängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 04.10.2013, 17:51
35.

Zitat von Mannheimer011
Mache ich schon seit Jahren so. Nur auf dem Heimweg tanken, nie morgens. Und Preise vergleichen. Nach 20h gehen die Markentanken oft um zweistellige Centbeträge hoch. Hab am Mittwoch wieder 12 Cent beobachtet bei einer blauen Tankstelle, aber sie finden immer noch ein paar dumme Leute.
Kann man gut am Adlergestell in Berlin beobachten. Da sind ungefaehr 5 Tankstellen direkt hintereinander.
Es kommt tatsaechlich (massenhaft) vor dass eine dieser 5 Tanken um gut 10 Cent teuerer sind als die anderen und dort trotzdem Leute tanken.
Fuer mich unbegreiflich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Fuzzi 04.10.2013, 18:32
36. Och Joh!

Whow... eine Studie zu Allerweltswissen. Darauf muß erst mal jemand kommen - nach klar die Dt. Telekom war es, die machen auch schon immer die lustigsten IT Angebote.

Hey Telekom, ich geb mal einen Tipp: lange war es Dienstags, danach monatelang Sonntags und aktuell wird es scheinbar wieder mal Samstags abends am günstigsten zu tanken sein - am besten ab 19:00 Uhr, zumindest im Rhein-Main Gebiet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Fuzzi 04.10.2013, 19:05
37. Och Joh!

Whow... eine Studie zu Allerweltswissen. Darauf muß erst mal jemand kommen - nach klar die Dt. Telekom war es, die machen auch schon immer die lustigsten IT Angebote.

Hey Telekom, ich geb mal einen Tipp: lange war es Dienstags, danach monatelang Sonntags und aktuell wird es scheinbar wieder mal Samstags abends am günstigsten zu tanken sein - am besten ab 19:00 Uhr, zumindest im Rhein-Main Gebiet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alucard0390 04.10.2013, 20:00
38. monolithos@

Schöne rechnung aber sehr sinnlos mein auto fahre ich bei 120kmh im 6ten gang so niedertourig das er mehr verbraucht als bei 150kmh bzw 160kmh ich habe bei 150 kmh ca 7,1 liter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 04.10.2013, 20:50
39.

Zitat von lindareicher
Jaja, maximal(!) 5%-Punkte mehr EtOH machen jeden Motor kaputt. Wer nicht viel von Technik versteht, tankt halt für viel Geld das alte Super, in dem Glauben, dass da keine Beimischung stattfindet und dem Motor was gutes tut. Aber jeder so, wie er mag... Linda
Sie kennen den Merksatz, daß die DOSIS das Gift macht?

Und ja, man darf bezweifeln, daß 10 statt 5% Alkohol im Sprit dem Motor mehr (oder überhaupt) schaden. Aber so lange einem die Autohersteller keine Freigabe erteilen - wer soll dann freiwillig das Risiko eingehen, für das man im Zweifelsfalle mit seiner eigenen Geldbörse haften muß?

Zudem sinkt mit einer höhreren Beimischung von Bioethaol der Energiegehalt - der Verbrauch bei gleicher Leistung steigt also, womit der Preisvorteil mitunter schon zunichte gemacht ist.

Ganz abgesehen davon, daß viele Menschen ein moralisches Problem mit der Tatsache haben, daß in einer Welt, die Hunger kennt, Nahrungsmittel im Tank landen, oder Regenwälder für "Biodiesel" unwiederbringlich vernichtet werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7