Forum: Auto
Blitzmarathon: Polizei erwischt Raser ohne Führerschein
DPA

Beim vierten bundesweiten Blitzmarathon verschärft die Polizei die Jagd auf Raser. Zwar wussten die meisten Autofahrer von den Kontrollen. Einige Unbelehrbare sind dennoch ins Netz gegangen.

Seite 1 von 7
cor 21.04.2016, 17:37
1. Verdient.

"Der Fahrer hatte zudem keinen Führerschein - und eine offene Strafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis."

Aber mit Ansage...also dem ist dann wohl auch nicht mehr zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 21.04.2016, 17:38
2. 80 € und ein Punkt

Wenn ich diese niedlichen Bußgelder wieder lese, ist es kein Wunder dass viele den Drang haben etwas zügiger zu fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GungaDin 21.04.2016, 17:53
3. Fraglich,

ob sich Aufwand und Ergebnis rechnen. Angesichts der Personalknappheit bei der Polizei eine eher überflüssige Veranstaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freie.fahrt 21.04.2016, 17:55
4. Einhaltung technisch sicherstellen

Wenn in den Autos selbst eine automatische Beschränkung der Geschwindigkeit auf den jeweils gültigen Wert wirksam wäre, würde das eine wesentliche Verbesserung bewirken. Also so, dass das Auto einfach nicht schneller fährt als jeweils zulässig.
Technisch wäre das leicht umsetzbar. Eine dahingehende Ausstattungsvorschrift für Kfz würde viele Leben retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil41 21.04.2016, 18:08
5.

in deutschland wird jeder Schei** reguliert aber bis heute schaffen es die politiker nicht, eine der statistisch gefährlichsten dinge, die die menschen hier machen, auto fahren, gescheit zu regulieren. es muss endlich ein deutsclandweites tempolimit eingeführt und strafen massiv angehoben werden. nur dann wird sich wirklich was verbessern.
statt dessen werden milliarden für die "terrorbekäpfung" in den sand gesetzt und die statistische wahrscheinlichkeit in deutschland bei einem "terroranschlag" zu sterben, lag in den letzten jahren liegt nach wie vor bei 0%. und das haben wir sehr sich nicht unseren unfähigen "sicherheitsbehörden" zu verdanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charles.f 21.04.2016, 18:38
6. Unfalltote

Die meisten Unfalltoten gibt es im Haushalt. Hier sterben mehr als doppelt soviel Menschen wie im Strassenverkehr. Im Freizeitbereich sterben ebenfalls mehr als doppelt soviel Menschen wie im Strassenverkehr.
Man sollte auch Treppensteigen mit dem Handy am Ohr unter Strafe stellen oder Fensterputzen ohne Rettungsseile.
Was im Strassenverkehr geschieht ist reine Abzocke. Angesichts der Verkehrsdichte, Ablenkungen durch schreiende Kinder oder reaktionsverminderte Senioren sind Unfälle unvermeidlich. Klar muss man aufklären und mahnen, aber in Deutschland wird das völlig übertrieben. Das zeigt ja schon allein, dass die Bussgelder überall als notwendige Einnahmen in den Haushalten eingeplant sind - und jährlich steigt dieser Betrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj2005 21.04.2016, 18:38
7. Automatische Beschränkung?

Zitat von freie.fahrt
Wenn in den Autos selbst eine automatische Beschränkung der Geschwindigkeit auf den jeweils gültigen Wert wirksam wäre, würde das eine wesentliche Verbesserung bewirken. Also so, dass das Auto einfach nicht schneller fährt als jeweils zulässig. Technisch wäre das leicht umsetzbar. Eine dahingehende Ausstattungsvorschrift für Kfz würde viele Leben retten.
Im Prinzip richtig, jedenfalls viel besser als diese schwachsinnige Aktion "mit Ansage". Aber wie ist das mit der hochschwangeren Frau auf dem Weg ins Krankenhaus? Vielleicht wäre es doch sinnvoller (weil flexibler), wenn der Fahrtenschreiber jeden Verstoss aufzeichnet, und am Monatsende dann abgerechnet wird. Mit saftigen Geldbussen und ggf. Fahrverbot für den, der's übertreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulli3105 21.04.2016, 18:47
8. Der bereits polizeibekannte

Raser ohne Schein braucht sich nicht zu sorgen - 1200 Euro Strafe, ein paar Punkte und ab ins nächste Auto. Die deutsche Justiz schaut nicht so genau hin. Aber wehe, er fährt in der Bahn schwarz: da wird nachgehakt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Despair 21.04.2016, 18:48
9.

Zitat von Phil41
in deutschland wird jeder Schei** reguliert aber bis heute schaffen es die politiker nicht, eine der statistisch gefährlichsten dinge, die die menschen hier machen, auto fahren, gescheit zu regulieren. es muss endlich ein deutsclandweites tempolimit eingeführt und strafen massiv angehoben werden. nur dann wird sich wirklich was verbessern. statt dessen werden milliarden für die "terrorbekäpfung" in den sand gesetzt und die statistische wahrscheinlichkeit in deutschland bei einem "terroranschlag" zu sterben, lag in den letzten jahren liegt nach wie vor bei 0%. und das haben wir sehr sich nicht unseren unfähigen "sicherheitsbehörden" zu verdanken.
Tja, solange viele Deutsche in Bezug auf Autos und Rasen ähnlich irrational reagieren, wie US Amerikaner auf strengere Waffengesetze und die Autolobby im Prinzip der Politik im Namen der Arbeitsplätze diktiert, was es für Gesetze zu geben hat, so lange wird es keine sinnvollen Beschränkungen und wirksamen Strafen geben.
Wobei andere Länder ja zeigen, dass mit konsequenten Geschwindigkeitsbegrenzungen und drakonischen Strafen der Verkehr in der Tat sicherer wird und es weniger tödliche Unfälle gibt und sich trotzdem auch noch die großen Autos verkaufen.


Und natürlich gäbe es auch genügend technische Möglichkeiten Autos automatisch auf bestimmte Geschwindigkeiten zu beschränken oder gar individuelle an den Fahrer angepasste Regelungen umzusetzen.
Aber vor allem die lächerlichen Strafen müssten endlich geändert werden. Beträge Angepasst an die Jahreseinkommen und zwar so, dass es empfindlich weh tut; zusätzliche Bestrafung der Firmen bei Firmenautos; bei Widerholungstäter längerer Entzug der Fahrerlaubnis; fahren ohne Fahrerlaubnis mit Freiheitsstrafen ohne Bewährung, usw.
Wer rast und drängelt/nötigt nimmt bewusst die Gefährdung anderer in Kauf und muss entsprechend mit aller Härte bestraft werden. Es spielt dabei keine Rolle ob diese Täter glauben sie könnten das Auto noch kontrollieren - das können sie in der Regel nicht - vor allem nicht in größeren Autos oder gar SUV. Denn je größer das Autos, desto weniger nimmt man Geschwindigkeit und die Umwelt richtig wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7