Forum: Auto
BMW i-Modelle: "In manchen Gesprächen sind die Fetzen geflogen"
BMW

Mit der i-Reihe will BMW den Automobilbau neu erfinden. Naturfasern und recycelte PET-Flaschen sollen plötzlich "in" sein. Hinter dem Öko-Schick steckt Simone Lempa-Kindler als grünes Design-Gewissen. Nun ist ihr nächster Coup gestartet - der i8.

Seite 1 von 13
risc 25.06.2014, 07:55
1. Liest sich ein bisschen

wie ein Interview aus einer BMW-Werbebroschüre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedankensucher 25.06.2014, 08:07
2. Gute Richtung

Es geht zwar quälend langsam voran in Richtung Nachhaltigkeit und Energiehaushaltung, aber wenn sich die von Frau Lempa-Kindler geschilderte Haltung in der Branche durchsetzt, sind wir auf einem guten Weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani216 25.06.2014, 08:07
3. Ist ja alles schön und gut und

Zitat von sysop
Mit der i-Reihe will BMW den Automobilbau neu erfinden. Naturfasern und recycelte PET-Flaschen sollen plötzlich "in" sein. Hinter dem Öko-Schick steckt Simone Lempa-Kindler als grünes Design-Gewissen. Nun ist ihr nächster Coup gestartet - der i8.
wirklich nachhaltig aus heutiger Sicht gemacht.
Aber wer soll das Auto bezahlen sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt?
Ein Scheich, dem der Verbrauch sowieso völlig egal ist ?
Das ist doch nur was zur Gewissensberuhigung und Außendarstellung für Schwerreiche, die noch mindestens einen Ferrari in der Garage stehen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 25.06.2014, 08:18
4. Sehr schön, nur...

wer soll diesen Schlitten denn kaufen???
Doch nur Leute, denen so schon vollkommen egal ist, ob der Liter Sprit nun 1,50 oder 5,10 kostet, also ein reines Spielzeug für die üblichen sinnfreien Kö-Cruiser, arrogante Russen, die damit angeben, oder irgendwelche Scheichs, die aus purer Langeweile eine solche Schüssel kaufen, schon wartend auf ihr nächstes Spielzeug. Danke, BMW, danke, Frau Lempa-Kindler!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astadt 25.06.2014, 08:20
5. Gewicht

Der UP wiegt ~ gleichviel wie der i. Wo ist der Vortschritt?¿

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nos999 25.06.2014, 08:32
6. ist das wirklich so?

man kann sich vieles auch schoen reden.
ein i3 verbraucht erstmal in der herstellung 50% mehr energie als ein vergleichbarer kleinwagen.
faehrt jemand wenige km im jahr, so ist die energiebilanz fuer so ein fahrzeug recht schlecht.
nehmen wir beispielsweise einen oldtimer, der sehr wenig gefahren wird, so ist das momentan die umweltvertraeglichste individualmobilitaet.
nur wenig fahren schon die umwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dogbert 25.06.2014, 08:49
7. Sehr löblich

die Dame. Wesentlich wichtiger wäre ein nachhaltiges Vogehen aber bei den Masenautos von BMW, hier zeigt der Einkauf allerdings keinerlei Interesse an Nachhaltigkeit, sondern wählt schlicht für alle Teile den billigsten Lieferanten aus. So bleibt die Arbeit von Frau Lempa-Kindler dann doch nur ein ökologisches Deckmäntelchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 25.06.2014, 09:00
8. Nuja

Lempa-Kindler: Das Carbon hätte tatsächlich die Öko-Bilanz kaputt gemacht, wenn wir nicht eine Lösung gefunden hätten. Wir fertigen die Faser in den USA mit hundert Prozent Wasserkraft und sparen so die Hälfte an Treibhausgasemissionen ein.

Wenn dann die Teile nicht (sehr wahrscheinlich) mit dem Flugzeug nach Deutschland transportiert würden - Platz spielt bei der Luftfracht übrigens eine grössere Rolle als Gewicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannheimer011 25.06.2014, 09:13
9. Tolle Argumente

Wenn eine Firma ihre Produktion mit Wasserkraft schön rechnet, bekommen andere Firmen eben mehr Energie aus Kohle und Atomkraft. So einfach ist das. Und so ist es auch in Deutschland. Unterm Strich zählt die Gesamtbilanz, die kann man sich schön rechnen wie man will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13