Forum: Auto
BMW R 1250 GS Adventure HP im Test: Dicke Sause
BMW

BMW Motorrad bringt von seinem Bestseller GS die Botox-Version auf den Markt: die 1250 GS Adventure. Was ist dran am Mythos vom besten SUV aus Bayern?

Seite 1 von 4
dolfi 15.02.2019, 05:10
1. Ein mächtiges Bike...

...für mächtig viel Kohle. Und gross muss man sein, das Dauerabo in der Muckibude darf auch nicht fehlen. Ansonsten ist die neue GS ein famoses Stück Motorrad. Dynamisch exzellent und qualitativ das Flaggschiff der Motorrad-Branche. Wer nicht ganz so hünenhaft gebaut ist, greift eher auf die normale GS zurück, oder eine R oder RS. Denn für die meisten Fahrer einer Adventure ist die Geländegängigkeit eh nur Show. So wie bei den Jeep Wrangler Fahrern mit frisch polierten Chrom-Felgen vor der Eisdiele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
power.piefke 15.02.2019, 06:47
2. super teil

Keine frage, die GS ist eines der besten Mopeds überhaupt. das Wort "Enduro" im Artikel lässt mich allerdings an der Kompetenz des Autoren zweifeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flying Rain 15.02.2019, 06:51
3. Phua

Phua... hätte nicht gedacht dass die nochmal einen drauflegen. 270kg sind schon eine heftige Hausnummer. Ist da ein Wageheber im Preis mit drinnen?
Ales in allemmaer ein schönes Stück Technik welches sich wohl an die Kunden richtetdie in Richtung Goldwing denken aber lieber höher sitzen und die Möglichkeit haben wollen ohne viel nachdenken auch mal Schotter unter die Reifen zu bekommen. Nicht mein Geschmack (ich habe es lieber ne Nummer kleiner wie die CRF1000l) aber wem es gefällt dem soll es gegönt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 15.02.2019, 07:04
4. Enduro sind für fast 300 Kilo der falsche Begriff

Das Motorrad fährt sicher für sein Gewicht ganz gut im Gelände. Mit Leuten, die auch fahren können. Aber der Ausdruck Enduro ist sicher nicht die optimale Bezeichnung. Wir haben es hier mit einem sehr beweglichen Sraßenmotorrad zu tun, das sich mit Enduro-Eigenschaften schmückt.

Die Strategie von BMW ist mit der jetzigen GS-Reihe sicher aufgegangen. Aber für mich als BMW-Fan ist dieses Motorrad zu schwer, zu bullig, sicher keine ideale Enduro.

Die neuen, retro angehauchten, Naked-Bikes finde ich hingegen sehr gelungen. Aber das ist eine andere Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b1964 15.02.2019, 07:34
5. Ha ha ha!

"... und findet im Gelände keine Gegnerin, die es mit ihr aufnehmen könnte." Was für ein kritiklos nachgeplappertes Werbegeschwafel! Als jemand, der immerhin 13 klassische Sportenduros besitzt und damit auch im Wettbewerb fährt, kann ich nur sagen: Erstens darf man in Deutschland grundsätzlich nicht außerhalb von Veranstaltungen Gelände fahren. Und darüber hinaus kann man zweitens mit dieser BMW ganz sicher nicht mehr als einen einfachen trockenen Feldweg fahren. Ob man mit Motorrädern mit mehr als 150 kg und mehr als ca. 70 PS überhaupt echtes Gelände bewältigen kann, würde ich ohnehin bezweifeln. Und drittens wird hier die Konkurrenz von KTM vergessen. Die großen Adventure-Maschienen fürften dieser BMW im "Gelände" zweifelsfrei überlegen sein. Fazit: Dem BMW-GS-Fahrer soll der Mythos einer Schek-BMW verkauft werden, die in Gewicht, Leistung und Fahrwerk ein echtes Wettbewerbsgerät war. Und der Spiegel-Redakteur fällt drauf rein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bruehlbass 15.02.2019, 08:12
6. Vollkommen falsche Richtung

Schließe mich meinem Vorredner an - viel zu schwer. Wer will diese Maschine aufrichten, wenn es mal in die Vollschräglage gegangen ist ? Wer braucht das überhaupt ? Und überhaupt: jede Maschine ist diesem Eisenberg überlegen, die ein, zwei Zentner (!!) weniger wiegt. Leistung ist egal, es kommt nur auf die Dosierbarkeit an. Und die kleinere GS ist leider auch keine Alternative mehr. Mit der letzten Version ist sie 14 Kilo schwerer geworden. Warum schreibt darüber eigentlich kein Redakteur. Alles Neue ist gut ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oisisi 15.02.2019, 08:22
7.

"BMW Motorrad bringt von seinem Bestseller GS die Botox-Version auf den Markt" ... sagt mal, liebe Spiegel-Redaktion, gibt es bei Euch keine Textchefs mehr? Dass der Gag mit der dickgespritzten Lippe eher ans Ende des Satzes muss, ist schon klar. Aber doch nicht so holprig! Ansonsten: Schon immer zeichneten sich Gummikuhtreiber dadurch aus, dass sie nach einem leergefahrenen Tank durchaus geneigt waren, gleich wieder vollzutanken und einfach weiterzufahren... bei 600 km Reichweite und dem möglichen Gesamtgewicht könnte sich mancher, der schon bisher gerne G/S und GS gefahren ist, dabei allerdings übernehmen. Gut nur, dass dieses Motorrad traditionell auf beiden Seiten innenbeheizte Seitenständer hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FlameDance 15.02.2019, 08:25
8. Echt jetzt?

"... und findet im Gelände keine Gegnerin, die es mit ihr aufnehmen könnte." Echt jetzt?
Ob der BMW-Händler wohl erlaubt, daß man sich davon selbst überzeugt? So gut die neu GS sein mag: Ich halte das für eine Werbelüge, selbst in der Klasse oberhalb eines Liters Hubraum. Meine Freunde und ich habe viel ausprobiert: Bislang hat noch kein anderes großes Motorrad die Geländequalitäten einer KTM950S oder gar der 950SE erreicht - und sind ist mittlerweile bis zu 15 Jahre alt. Alle Hoffnungen für einen würdigen Nachfolger liegen nun bei der 790 Adventure.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siri_paibun 15.02.2019, 08:51
9. 600km Reichweite?

ich hab mal eben schnell auf die Europakarte geschaut. Auf Anhieb hab ich keine 600km an einem Stück ohne Tankstelle gefunden. Selbst in Nordafrika ist das Tankstellennetz dichter. Jedenfalls da, wo dieser Trum noch fahren kann. Auf der Gräberpiste sicher nicht.....
Seis drum, der Erfolg gibt BMW Recht. Er verkauft diese Ungeheuer in imensen Stückzahlen. Der Preis scheint den Käufern egal zu sein. Und wenn man mal schaut, wer heute noch Motorrad fährt, also Männer >50, der weis, das es in dieser Altersklasse vielen Deutschen nicht wirklich schlecht gehen kann. Das ist ein Spielzeug und Statussymbol, für >20.000€. Respekt BMW! Ein Produkt, dass in die Zielgruppe passt, wie die Faust aufs Auge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4