Forum: Auto
Bremsversagen: Hersteller ruft Range Rover in die Werkstätten

Die Bremsschläuche des Luxus-SUV Range Rover können reißen. Deswegen müssen in Deutschland rund 5500 Autos in die Werkstatt. Erst vergangene Woche waren wegen desselben Problems in China 20.000 Autos zurückgerufen worden.

Seite 1 von 2
JDB 10.08.2015, 21:37
1. Konsequenzen?

Also für mich wäre die Information wichtig gewesen, zu welchen Konsequenzen das Reißen der vorderen Bremsschläuche beim Betrieb eines solchen Range Rovers führen könnte. Wie sähe dies z. B. aus, wenn dies bei Vollgas auf der Autobahn geschähe und ein Stauende bereits in Sicht ist? Hat ein solches Reißen in solch einer Situation Einfluss auf die Bremswirkung? Wieso gibt es dazu keine Informationen im obigen Text?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ericus 10.08.2015, 21:58
2. Feststellung

Klingt schon bizarr: Die staatliche Qualitätsaufsicht in China führt zu Rückrufen etablierter Hersteller in Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtdoch 10.08.2015, 22:52
3. Zwei Kreis Brems System!

Zitat von JDB
Also für mich wäre die Information wichtig gewesen, zu welchen Konsequenzen das Reißen der vorderen Bremsschläuche beim Betrieb eines solchen Range Rovers führen könnte. Wie sähe dies z. B. aus, wenn dies bei Vollgas auf der Autobahn geschähe und ein Stauende bereits in Sicht ist? Hat ein solches Reißen in solch einer Situation Einfluss auf die Bremswirkung? Wieso gibt es dazu keine Informationen im obigen Text?
Wenn die vorderen Bremsschläuche Platzen arbetet das hintere System weiter ,allerdigs ist die Bremswirkung sehr reduziert da eben die Vorderrad Bremsen di beste Bremswirkung haben
@ ericus
Zitat:Klingt schon bizarr: Die staatliche Qualitätsaufsicht in China führt zu Rückrufen etablierter Hersteller in Europa Zitat ende:
Da haben wohl die Chinesen einen Deutschen Fachman eingeholt welcher ihnen erklaerte dass der Gummi Bremsschlauch geplatzt ist! ganz Dumm sind die Chinesen nun auch wieder nicht,die hatten schon Kultur als die Germanen noch in Hoehlen hausten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ajf04fu 11.08.2015, 07:46
4. so etabliert ist RangeRover nicht

besser gesagt ist bekannt, dass man mit diesen Fahrzeugen sehr oft in der Werkstatt steht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bob in HH 11.08.2015, 07:52
5. Prioritäten

Da muss man schon schmunzeln. Der Neue erkennt Schlaglöcher (Pothole Detection and Warning System) automatisch, aber ob er dann auch bremst.... ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skiski-bowski 11.08.2015, 08:33
6. Nun ja,

Zitat von JDB
Also für mich wäre die Information wichtig gewesen, zu welchen Konsequenzen das Reißen der vorderen Bremsschläuche beim Betrieb eines solchen Range Rovers führen könnte. Wie sähe dies z. B. aus, wenn dies bei Vollgas auf der Autobahn geschähe und ein Stauende bereits in Sicht ist? Hat ein solches Reißen in solch einer Situation Einfluss auf die Bremswirkung? Wieso gibt es dazu keine Informationen im obigen Text?
wie soll ich Dir das jetzt erklären? Im unwahrscheinlichen Fall, daß beide Bremsschläuche reißen, hast Du keine Bremswirkung mehr. Schaffst Du es nicht, die Fuhre mit der Handbremse zum Stehen zu bringen, leider verloren. Wahrscheinlicher ist aber, nur ein Schlauch segnet das Zeitliche. Dann hast Du auf dieser Seite keine Bremswirkung mehr (kurz danach fällt die Bremse komplett aus, siehe oben), und die Fuhre dreht ab in die andere Richtung. Ebenso leider verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skiski-bowski 11.08.2015, 08:36
7. Ähh, nee.

Zitat von ericus
Klingt schon bizarr: Die staatliche Qualitätsaufsicht in China führt zu Rückrufen etablierter Hersteller in Europa.
Wenn die Aktion in Deutschland bereits seit Juni läuft und in China vergangene Woche zurückgerufen wurde, sieht es für mich so aus, als sei Deine Darstellung nicht ganz passend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alafesh 11.08.2015, 08:41
8. Fortschritt?

vor 30 Jahren noch war es eine Schlagzeile, wenn Neuwagen vom Hersteller zurückgerufen wurden.
Heutzutage liest man monatlich davon, immense Stückzahlen betroffen.

Dadurch scheint kein größerer Rufschaden mehr zu entstehen.
Autos werden immer teurer und immer weniger haltbar. Und niemand will das ändern.Toll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Überfünfzig 11.08.2015, 09:11
9. Und schon wieder....

....so eine Nachricht wo man sich fragt ob die Hersteller von allen guten Geister verlassen sind? Wie kann ein Bauteil das es schon seit Jahrzehnten in bewährter Bauweise und Qualität gibt, solche Probleme bereiten?
Mir fällt als einzige Erklärung nur ein das man auf fahrlässige Art uns Weise einen noch billigeren Lieferanten gefunden hat der den Herstellungsprozess oder das gewünschte Material nicht im Griff hat. Viele Rückrufe der letzten Jahre sind immer wieder darauf zurück zu führen, dass die Rotsstifthansel in den Konzernen, es immer wieder versuchen für auskonstruierte Standardbauteile immer noch einen billigeren Lieferanten zu finden. Wo die herkommen kann sich jeder an den fünf Finger abzählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2