Forum: Auto
Brennstoffzellen-Technologie: Post will Streetscooter mit Wasserstoffantrieb auf die
Hendrik Schmidt/DPA

Im Streetscooter liefert die Deutsche Post Pakete aus. Der Elektrotransporter soll jetzt weiterentwickelt werden: Mit Wasserstoff könnte das Gefährt seine Reichweite mehr als verdoppeln.

Seite 1 von 10
paul.lemke 24.05.2019, 13:57
1. Na endlich

Wasserstoff dürfte für Transporter und LKWs der Antrieb der Zukunft sein.
Schade nur das sich der Diesel-Betrugs-Konzern VW dieser Technik verweigert und Daimler die Entwicklung nur auf Sparflamme vorantreibt. Selbst Hyundai hat hier Mercedes überholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HubertusK 24.05.2019, 13:59
2. Endlich!

Nur Wasserstoff hat eine Zukunft. Es wird Zeit, dass das jemand kapiert hat.
Die Autobauer in D haben lange genug geschlafen und mit Elektromobilität aufs falsche Pferd gesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
R2-D3 24.05.2019, 14:04
3. Gut, aber bitte noch weiter denken

Warum nicht die deutsche Automobilindustrie nochmal vorführen!! Aber bitte auch weiterdenken und z.B. (Lasten-) Fahrräder mit und ohne e-Antrieb in Stätden konequent einsetzen. Warum? Keine Parkplatzprobleme, schnell und noch umweltfreundlicher als alles andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mheise 24.05.2019, 14:05
4. Tolles Projekt.....

...in dem die Post auf die richtige Ergenzung zum E-Antrieb setzt und die deutschen Automobilbauer vorführt und wie Amateure aussehen lässt. Einfach Spitze. Dem Projekt bleibt nur zu wünschem, dass es noch mehr Erfolg hat und die gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen in die Entwicklung von E-Automobilen für die breite Masse mit einfliessen werden. Mit kleineren Akkus und reduzierter Reichweite bis 120km kan man Ressourcen sparen und die integrierte Brennstoffzelle kann das Fahrzeug übernehmen, wenn der Akku alle ist und es unterwegs sogar wieder aufladen. Da die Herstellung, Betankung und Lagerung durch modene Werkstoffe und Verfahren kien Problem mehr ist, frage ich mich ohnehin, warum sich die Politik-Intelligenzversager wieder mal mit der Automobillobby prostituieren und überwiegend die E-Mobilität fördern wollen, anstatt auf die Brennstoffzelle zu setzen odr beides verpflichtend für die Hersteller zu kombinieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamea2007 24.05.2019, 14:08
5. Prima!

Die richtige Richtung wird eingeschlagen. Unterschiedliche Antriebe müssen sich entwickeln. Reiner Akkubetrieb im Hinblick auf Rohstoffe, Arbeitsbedingungen und auch Gewicht dürften für den innerstädtischen Verkehr mit geringer Reichweite dann gut sein, wenn der Strom nachhaltig erzeugt wird. Für längere Strecken müssen Fahrzeuge relativ autark agieren. Hier kommt Wasserstoff mit Brennstoffzelle in Betracht. Hier fehlt Infrastruktur. Ebenso ist die H2-Gewinnung energieintensiv. Wenn beim Diesel nicht geschummelt wird, ist er bzgl. CO2-Ausstoß, Wirkungsgrad und Energiebilanz einwandfrei. Eher ist der Benziner aufgrund hohem Verbrauch und hoher CO2-Emmision tot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 24.05.2019, 14:11
6. Zumindest

bei der Mobilität hat die Post mal gute Ideen die auch umgesetzt werden. Wenn die Post dann ihr Tanknetz noch für den gemeinen Bürger mit nutzbar macht (wer anders kommt ja nicht auf die idee die Infrastrucktur auszubauen) kann das ein wirklicher Zündfunke für eine echte umweltschonendere Mobilität sein. Applaus Applaus für den kleinen gelben Frosch. Dann könnte mein nächstes Auto tatsächlich ein Brennstoffzellen-Fahrzeug werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinmde 24.05.2019, 14:12
7. gute sache

weiter so.
Nokia hat anfangs Gummistiefel produziert, warum soll ein Autoproduzent nicht Mal Briefe befördert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frazis 24.05.2019, 14:13
8. Die Post ist hier weiter

als die Bundesregierung und teilweise auch die Autoindustrie, die voll auf reine e -Autos setzen. Wasserstoff ist die Zukunft, nicht Fahrzeuge, die nur durch Batterien angetrieben werden. Warum machen die Deutschen häufig immer dieselben Fehler, indem andere mögliche Alternativen kaum berücksichtigt werden. So hat man es auch bei den regenerativen Energien gemacht, auch hier gibt es inzwischen bessere technische Möglichkeiten. Und so umweltfreundlich, wie der reine Elektroantrieb oft dargestellt wird, ist er nun wirklich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glocknerkönig 24.05.2019, 14:15
9. Spitze

die Post als Innovationstreiber für neue Fahrzeug Konzepte. Hut ab vor dem Management der Post, dort traut man sich Entscheidungen zu treffen, wo die deutschen Automanager ängstlich bibbern, zögern und abwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10