Forum: Auto
Brüssel: Europaabgeordnete wollen Tempolimit für Kleinlaster

Der Umweltausschuss will die Minitransporter bremsen: Im Europaparlament in Brüssel stimmten die Abgeordneten für elektronische Geschwindigkeitsbegrenzer. Schon ab 2014 könnte es für Transporter bis 3,5 Tonnen langsamer vorangehen.

Seite 2 von 5
Flari 07.05.2013, 22:32
10.

Zitat von Luke1973
1. Es ist total bescheuert 120 zu nehmen statt 130 wo doch in einigen europ. Ländern 130 gilt. Dann dürfen alle PKW in Frankreich in Zukunft hinter den Sprintern her zockeln
Auf Frankreichs Autobahnen fahren relativ wenige LKW..
Und Sie meinen, dass da soviele Sprinter fahren, dass die gleich zwei Spuren brauchen?

Zitat von Luke1973
1.Ich war viele Jahre wirklich viel auf der Autobahn unterwegs. Und ehrlich: Dieses Sprinterproblem ist ein konstruiertes. Klar gibt es immer mal einen Wahnsinnigen, der andere gefährdet. Aber den hält ein Limit auch nicht ab. Die allermeisten Sprinterfahrer fahren gesittet. Und nebenbei: Viele Speditionen haben das in ihre Sprinter schon selbst eingebaut. Also last doch mal die Unternehmer machen. Die Regeln das schon vernünftig
§ 22b Missbrauch von Wegstreckenzählern und Geschwindigkeitsbegrenzern

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer...

...die bestimmungsgemäße Funktion eines Geschwindigkeitsbegrenzers, mit dem ein Kraftfahrzeug ausgerüstet ist, durch Einwirkung auf diese Einrichtung aufhebt oder beeinträchtigt...

...Gegenstände, auf die sich die Straftat nach Absatz 1 bezieht, können eingezogen werden. § 74a des Strafgesetzbuches ist anzuwenden.

StVG §22b: Missbrauch von Wegstreckenzählern und Geschwindigkeitsbegrenzern

Viel Spass bei der Manipulation oder Entfernung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prozesskostenhilfe 07.05.2013, 23:19
11. So ist das richtig,

diese Raserkarren sind hundsgefährlich. 120 ist das absolute Maximum. Wer täglich auf der Autobahn fährt und sieht, wie die Fahrzeuge rumheizen und einem noch bei 160 lichthupend auf der Stoßstange hängen, der wird dem zustimmen. Endlich mal was sinnvolles aus Brüssel. Elektronische Drossel und knallharte Überwachung. Dürfte die Unfallzahlen dramatisch verringern. Das ganze Gelaber von wegen CO2-Minderung und Spritersparnis ist ein netter Nebeneffekt, aber der Schwerpunkt der Begründung sollte auf der Sicherheit liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mümax 07.05.2013, 23:19
12. optional

Die EU bremste alles aus - und wundert sich dann, wenn die Wirtschaft nicht in Gang kommt...zur Erinnerung: Kleinlaster sind zu fast 100% Firmenfahrzeuge...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medienkenner 08.05.2013, 00:25
13. optional

Die Europa-Parlamentarier wollen etwas?? Die haben wohl nicht zu tun außer ihrer Lobby-Arschkriecherei. Wer hat die denn eigentlich gewählt? Wenn die Bevölkerungen abstimmen dürften, wäre diese EU-Politkaste längst verschwunden, niemand braucht die.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 08.05.2013, 05:47
14. warum stoppt keiner den Regulierungswahn?

Derzeit gibts ja ein "gedachtes" Limit von 130 für bis zu 3,5t und ich finde das einfach nicht gerechtfertigt - wieder Mehrkosten, um eine lächerliche 7%tige Geschwindigkeitsreduzierung zu erzielen.... dabei sind die "Kleinen" eher im Stadtverkehr unterwegs und die "Großen" > 3,5 to sind die die gerne mal entdrosselt werden und bis zu 180 schaffen wie z.B. der Sprinter 311 . Also mal wieder mit Kanonen auf Spatzen geschossen, es reicht so langsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 08.05.2013, 06:33
15.

Zitat von sysop
Der Umweltausschuss will die Minitransporter bremsen: Im Europaparlament in Brüssel stimmten die Abgeordneten für elektronische Geschwindigkeitsbegrenzer. Schon ab 2014 könnte es für Transporter bis 3,5 Tonnen langsamer vorangehen.
Enge Grenzen für den unkontrollierten Ausstoß von EU- Verordnungen wären sinnvoller. Am besten schon ab 2013.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berndasbrot 08.05.2013, 06:48
16. ich habe noch nie....

.......eine kritische Situation durch Fahrzeuge der Sprinter-Klasse erlebt, weil diese mal auf freier Strecke schneller als 130 gefahren sind.
Was ich häufig erlebe, ist hingegen, daß die Fahrer unter Zeitdruck jegliche Verkehrsregeln ausser acht lassen und z.B. durch Baustellenbereiche mit 130-140 statt der erlaubten 60 durchknallen. Das ist (bei verengten Fahrstreifen) mit Sicherheit gefährlicher als auf einer leeren Autobahn auch mal 160 oder 180 zu fahren.
Aber das Klischee vom bösen Raser muß ja bedient werden.

Und: Der böse Raser ist immer der, der schneller als 130 fährt. Genau ab 130 beginnt das Rasen. Hier die einfache Regel:
bis 129 = guter Mensch
ab 131 = fieser Raser
Immer und überall, egal unter welchen Bedingungen. Genau 130 ist die Grenze.
Herr, wirf Hirn vom Himmel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teilzeitmutti 08.05.2013, 06:59
17. @schwabenkommentator

Womit begründen Sie Ihre Auffassung? Es gibt keine Vorschrift die besagt das Fahrzeuge die im RD eingesetzt werden, nicht in ihrer Höchstgeschwindigkeit begrenzt werden dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BeitragszahlerwiderWillen 08.05.2013, 07:55
18.

Die EU betätigt sich mit unsinnigen Vorschriften einmal mehr als Wirtschaftsbremse. Woher doch dann die Wirtschaftskrise nur kommen mag...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adlhoch 08.05.2013, 08:05
19. Warum ????

Zitat von sysop
Der Umweltausschuss will die Minitransporter bremsen: Im Europaparlament in Brüssel stimmten die Abgeordneten für elektronische Geschwindigkeitsbegrenzer. Schon ab 2014 könnte es für Transporter bis 3,5 Tonnen langsamer vorangehen.
Warum diese Regulierungsbürokratie?
Ich würde die kleinLKWs sicherer machen! Warum dürfen nur Prorsche & Co rasen?
In den Kleinlastern sitzen Menschen, die ihr tägliches Brot verdienen. Da gilt der Spruch: "Zeit ist Geld". Also nehmt bitte nicht wieder den kleinen Leuten das Geld!

Warum soll ein Sprinter nicht auch 200 fahren, wenn er sicher genug ist? Gleiches gilt für großLKWs, die könnten doch auch locker mit 150 über die Autobahn brummen, da gäbe es die ewigen Lenkzeitüberschreitungen nicht, weil die Trucker rechtzeitig ans Ziel kommen!

Freie Fahrt für Freie Bürger,
freiheit für die Wirtschaft!

8-]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5