Forum: Auto
Buffalo Bike: Ein Rad bewegt die Welt
World Bicycle Relief

Es hat weder Handbremse noch Licht. Doch das Buffalo Bike gehört zu den besten Rädern der Welt, weil es Leben verändert - zum Beispiel das von Mary aus Sambia.

Seite 2 von 7
moi1 30.11.2015, 09:36
10.

Zitat von verspiegelt24
Ich selbst fahre neu Wind und Wetter mit einem Zahnriemen. Wäre das für Afrika eine verschleissärmere Alternative?
Glaube ich nicht. Für solche Fahrräder dürften 08/15 Ketten Verwendung finden die sich beliebig kürzen / Verlängern / Reparieren lassen. Das dürfte mit einem Zahnriemen kaum funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner_Habitus 30.11.2015, 09:49
11.

Zitat von 23_Skiddoo
Eine Vorrichtung, um einen Fahrradanhänger ziehen zu können wäre noch das Sahnehäubchen.
Habe ich mir auch gedacht. Wäre eine Einkommensmöglichkeit für den im der Bilderserie gezeigten Schweißer.

Solchen Leuten kann man die Pläne geben und die Zukaufteile zukommen lassen.
So können sie selber diese Anhänger verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gägge 30.11.2015, 10:00
12. Gute Idee ! Weiter so !

In vielen Städten und Orten hier in Frankreich wo ich wohne ist leider Fahradfahren oft lebensgefährlich, weil es nur wenige Fahhradwege gibt und wenn, diese meist nicht oder nur nur schlecht gesichert sind.
Ich konnte meinen Kindern nicht erlauben, per Fahrrad die vier Kilometer in die Schule ins Dorf zu fahren, die Nationalstraße war viel zu gefährlich.
Es gab einen Feldweg, der ging jedoch durch eine Furt, war also nicht zu jeder Zeit befahrbar.
Wir hatten Pferde (keine "edlen", Mischlinge), und an der Schule waren noch die Ringe an der Mauer, jedoch war kein Schatten im Schulhof, auch die Tränke war trockengelegt, und auf meine dumme Frage hin, ob meine Kinder auf Pferd in die Schule kommen dürfen, war natürlich Ablehnung, aus Sicherheitsgründen. Das war verständlich... Sie/ich durften jedoch zu Schulfesten mit den Pferden und Ponys in den Schulhof, die Kinder reiten lassen, die Gemeinde stellte Wasser bereit :-) .
Übrigens, Fahrradfahren in Großstädten wie Paris kann sehr gesundheitsschädlich sein - wegen dem Smog :-( .
Wo nun da die Lösung sein könnte, weiss ich leider nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rosmarinus 30.11.2015, 10:00
13. Fahrräder, LED-Lichter, Handys, Wasserpumpen

Fahrräder, LED-Lichter, Handys, Wasserpumpen sind das, was der Landbevölkerung in Afrika weiterhilft. Und eine wirksame Malariaprophylaxe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 30.11.2015, 10:07
14. Einfache plausible Entwicklungshilfe...

ganz direkt für die Menschen und sehr effektiv. Besser geht es nicht. Wenn dahinter noch ein paar Aufpasser stehen, kann man hoffen, dass das Schreckgespenst Korruption auch nicht zuschlägt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doobiebrother 30.11.2015, 10:11
15. @nataniel

Das ist ja toll.. Die haben damals also das Rad zu fünft benutzt, indem zwei nebenher laufen :) nach der Rechnung kann ich sogar mit meinen leichten Alu Rad einen ganzen Bus mit nehmen.. Wenn die alle nebenher laufen. Lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elblette 30.11.2015, 10:18
16. Keine gute Idee

Zitat von verspiegelt24
Ich selbst fahre neu Wind und Wetter mit einem Zahnriemen. Wäre das für Afrika eine verschleissärmere Alternative?
So funktioniert das in Afrika nicht, da gehen nur einfache Standardteile, die man an jeder Straßenecke kriegt und die man mit einfachem Werkzeug und etwas Geschick reparieren kann. Geschick ist nämlich weiter verbreitet als Zahnriemen. Ich habe mir in Afrika mal so ein ähnliches Rad geliehen, das war sehr gut gepflegt, wie alle Räder, die ich gesehen habe.
In Afrika sind andere Sachen wichtig als bei uns, z.B. dass hinten auf dem Gepäckträger jemand sitzen kann, denn Fahrräder werden auch als Taxis benutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spigalli 30.11.2015, 10:22
17.

Zitat von suplesse
ganz direkt für die Menschen und sehr effektiv. Besser geht es nicht. Wenn dahinter noch ein paar Aufpasser stehen, kann man hoffen, dass das Schreckgespenst Korruption auch nicht zuschlägt.
aehmm...was meinst Du - welche Stelle wäre hier für Korruption anfällig? 0137-444111....oder SMS and 4111.
a) Der Fahrradbesitzer
b) der Kontrolleur

Warum das funktioniert ist: Das Rad ist nur geliehen und die Bedingung ist, dass es dafür benutzt wird, wofür es angeschafftt wurde, nämlich dem Besitzer zu nutzen.

Wenn der Besitzer es einfach weiterverkaufen wollte, müsste er es erstmal über dem EK-Preis verkaufen...oder sich klauen lassen...und damit auf den Nutzen durch das geliehene Rad verzichten...Nach 2 Jahren aber, wenn der Vetrag endet, wird es den Gang aller Dinge in Afrika gehen und sich möglicherweise als Ersatzteil an Rädern der Kinder der Dorfältesten wiederfinden oder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smersh 30.11.2015, 10:29
18.

An solch einem Fahrrad wäre ich auch interessiert. Könnte man diese Fahrräder nicht auch in der "ersten Welt" an Privatleute verkaufen, gerne mit Aufpreis, um die für Afrika bestimmten Räder mitzufinanzieren?

Zur Zeit fahre ich ein sicher 50 Jahre altes schwedisches Militärfahrrad, das ist auch nicht leichter und fährt trotzdem gut, auch wenn es seine besten Tage lange hinter sich hat. Eine ähnlich robuste, einfache Bauweise mit etwas modernerem Know-How, das könnte mir gefallen. Nur eine Handbremse hätte ich doch gerne - wenn die Kette abspringt oder ein Pedal abbricht (ist mir beides schon passiert), dann steht man sonst plötzlich ganz ohne Bremse da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironbutt 30.11.2015, 10:29
19. tolle, sinnvolle Initiative

die auch Etwas bewirkt! Ich bin ein Fan und werde mal schauen, wo man sich finanziell engagieren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7