Forum: Auto
Bundeskabinett in Meseberg: Die große Diesel-Show
REUTERS

Die technische Diesel-Nachrüstung soll in Meseberg großes Thema werden, hieß es von Seiten der Politik. Doch die Klausur dürfte Autobesitzer enttäuschen. Experten erwarten kein klares Bekenntnis - auch wegen der Kosten.

Seite 6 von 17
200MOTELS 11.04.2018, 08:49
50. Es ist auch psychologisch sehr schwer

ein Auto um 3000 Euro nachzurüsten wenn man doch weiss dass es irgendwann auf dem gebrauchtmarkt nur noch für 1000 Euro verkauft werden kann !

Beitrag melden
Martuk 11.04.2018, 08:50
51. Die Hersteller haben ja nichts falsch gemacht.

Also kann man sie auch nicht in die Pflicht nehmen. Es ging ja immer nur um die Werte auf dem Prüfstand, nie um die Werte auf der Straße. Das war halt eine Prüfung der Prüfung willen.

Wer zwingt uns denn Autos deutscher Hersteller zu kaufen anstatt z. B. Toyota? Zumindest solange bis die deutschen Hersteller freiwillig umrüsten. Die Politik jedenfalls wird wohl kaum für ein Umdenken sorgen.

Beitrag melden
kurzanbinden 11.04.2018, 08:51
52. Ein Politikum

Die Politiker wollen es sich nicht mit der Autoindustrie verscherzen. Sie wollen ja wieder gewählt werden. Aber Merkel hat die letzte Amtszeit vermutlich. Daher kann und soll sie der Autoindustrie geben was sie verdient: die teure Verantwortung. Sie kann es sich endlich leisten dies zu tun. Eine Schande falls sie es nicht tut.

Beitrag melden
Torpedodieter 11.04.2018, 08:53
53. Nix Neues

Inzwischen weiß man doch, dass man für sich selbst verantwortlich ist. Dort oben wird keiner etwas für den Bürger machen. Ertragen mussten wir bereits genug. Ossis, Banken etc. alle wurden durchgefüttert. Heute sieht es nicht anders aus.

Beitrag melden
J_A_P 11.04.2018, 08:54
54. Motivation ?

wo liegt die bei einem Dobrindt einem Scheuer? Warum geht so jemand in die Politik? Weil es so toll ist Unternehmen den Gewinn zu sichern? Weil es so toll ist die Gesundheit der Menschen negativ zu beeinträchtigen? Wie so immer zeigt das Handeln die Wahrheit auf. Ich frage mich nur wie in der Zukunft diese Phase genannt wird. Herrschaft der gierigen Schaumschläger? Wenn ich mich als Schüller immer noch fragte warum Adolf an die Macht gekommen ist ..heute wundert es mich nicht. Solche Leute, mit einer gegen die Bevölkerung gerichteten Politik bereiten den Nährboden....

Beitrag melden
10prozentfett 11.04.2018, 08:54
55. Ganz einfach!

Zitat von Mach999
"Abgasexperten sind dennoch skeptisch, ob sich die Autokonzerne einbinden lassen - verpflichten könne man sie nicht, ......
Die Automobilhersteller haben gegen kein Gesetz verstoßen - ergo haben sie auch nicht betrogen.

Beitrag melden
Bernhard.R 11.04.2018, 08:55
56. Merkel wird es aussitzen wollen

Wissmann hat ihr die Bewegungsrichtung vorgegeben: Das Problem würde sich von selbst lösen, wenn viele Bürger sich im Laufe der nächsten Jahre einen Neuen kaufen. Also, ruhig verhalten. Wenn dann die Medien mitmachen und nicht mehr so viel darüber lamentieren, ist das Problem bald erledigt.

Beitrag melden
cebidae 11.04.2018, 08:59
57. Alternativvorschlag

Der Staat übernimmt die Kosten für den Umbau. Dieselsteuer an Benziner angleichen.
Reduzierung der staatlichen Förderung der bisherigen Regierungsparteien wegen Totalversagen bei der Gesetzeserarbeitung und nebenbei gehören Betrüger eigentlich ins Gefängnis.

Beitrag melden
and_over 11.04.2018, 08:59
58. man fragt sich

warum nicht zuerst mal die völlig absurden Grenzwerte hinterfragt und - zuerst - mal korrigiert werden. Dann ist das Thema ruckzuck kostenlos vom Tisch.
Wir haben nämlich keine dreckige Luft, wie der Artikel (leider mal wieder) suggeriert.

Beitrag melden
touri 11.04.2018, 09:01
59.

Zitat von marcaurel1957
Alle Autos erfüllen die PrüfstandsGrenzwerte die zum Zeitpunkt ihrer Zulassung galten. Für den Realbetrieb gab es nie Grenzwerte. Damit sind alle Autos gesetzeskonform. Das Geschwätz über Betrug ist sowieso nur etwas , dass Unwissende verbreiten.....
Und die Software, die speziell darauf ausgelegt war die Prüfzyklen zu erkennen und entsprechend die Abgasreinigung anzuschmeißen war also auch kein Betrug?

Bei der Argumentation ist es auch kein Betrug, wenn ich mit einem dicken Spickzettel in eine Prüfung gehe.

Beitrag melden
Seite 6 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!