Forum: Auto
Bundesrat erlaubt Elektrostehroller: Kommt jetzt die E-Scooter-Schwemme?
DPA

Der Bundesrat hat kleine Elektrostehroller in Deutschland legalisiert. Sharing-Anbieter werden die Flitzer wohl bald massenhaft in Großstädten anbieten. Einfach drauflos fahren kann man trotzdem nicht.

Seite 1 von 7
h3ld 17.05.2019, 17:22
1. Brüssel

Hab diese Roller das erste Mal in Brüssel gesehen und war sehr beeindruckt. Die Menschen sind ordentlich damit umgegangen, die Roller standen nicht im Weg und die Leute die die Roller benutzt haben sind rücksichtsvoll gefahren. Mag von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein, aber ich habe die Roller als Bereicherung für Kurzstrecken empfunden. Freue mich wenn die in Deutschland auch mehr zu sehen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuerzahler1972 17.05.2019, 17:31
2. Schöne, neue Welt

Da hat die neue, junge und bunte Generation den alten, weißen Männern mal gezeigt, wie man die Umwelt rettet. Roller, die 3 Monate halten, welche die Innenstädte als Elektronikschrott bereichern und dafür sorgen, dass die alten Männer nicht alleine beim Orthopäden sitzen müssen.
Mir ist das egal. Fahre ich doch heute als alter Mann mit 46 Jahren schon mit einem normalen Roller, der wirklich umweltfreundlich ist durch die Stadt. Als Spießer, mit Helm, ganz ohne Elektronikschrott und nur mit Muskelkraft.
Bin gespannt, ob das gehypte elektrische Zeug die Verkehrsprobleme genauso gut lösen kann, wie das car-sharing.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.p1 17.05.2019, 17:34
3. Ein entscheidendes Detail wurde in dem übersehen:

Die Dinger werden Versicherungspflichtig sein - das bedeutet das sie auch ein Kennzeichen haben müssen.
Gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli_b 17.05.2019, 17:43
4. immerhin ein Fortschritt

Zitat von steuerzahler1972
Roller, die 3 Monate halten, welche die Innenstädte als Elektronikschrott bereichern und dafür sorgen, dass die alten Männer nicht alleine beim Orthopäden sitzen müssen.
Also drei Monate länger als der nutzlose Dreck (*), den Obike in die Städte gekippt hat.

(*) Wenn ein Fahrrad von Anfang an schwergängig(!) ist, dann ist jede weitere Diskussion über Geschäftsmodell, mögliche Nutzer, Datenschutz etc unnötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 17.05.2019, 17:43
5. Stimmt...

Hier in Wien sind jetzt innerhalb kürzester Zeit einige Anbieter aus dem Boden geschossen und vor allem an Bahnhöfen stehen teilweise gut 30 der Roller kreuz und quer rum. Morgens alle in Reihe und Glied und im Laufe des Tages dann irgendwo - auf dem Gehweg mitten im Weg und oder sogar in der Bahnhofshalle einfach hingeworfen. Auch an Ampeln liegen die Teile dann einfach irgendwo rum. Ich bezweifle sehr stark den ökologischen Nutzen, denn die Teile sind nach ca. 4 Wochen runtergerockt und werden einfach durch neue ersetzt. Da wird nix repariert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
det42 17.05.2019, 17:44
6. die Überschrift schon....

liebes Spiegel Online Team... muss man wirklich direkt so eine negative headline für so etwas bringen ? ... ich fürchte das ist bezeichnend für unser Land... immer zuerst das Negative, die Bedrohung und nicht die Chancen sehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Objectives 17.05.2019, 17:45
7. Sharing Irrsinn

Man kann zu diesen E-Rollern stehen wie man will, aber dieses Sharing Modell macht doch für fast niemanden einen Sinn. Wenn ich so ein Ding dauerhaft nutzen wöllte, dann würde ich es mir sicherlich selbst kaufen und nicht die exorbitant hohen Sharing-Mieten bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wintersommer 17.05.2019, 17:48
8. In Vorrichtung einhängen

Man könnte so ein Geänder machen, in die man die Roller "einhängt" damit sie nicht umfallen, und es schön aussieht. Ist z.b. bei JUMP in San Fransico so...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teutonengriller 17.05.2019, 17:50
9. Mir kamen vor kurzem

So ein paar Roller Typen entgegen. Das sieht vielleicht dämlich aus. Fast so wie die sedgeway Dinger. Der Hype war auch schnell vorbei . Wer fährt so was? Mich erinnert das immer an den Kaufhaus Cop mit Kevin James. Verfettete Typen oder so Hipster. Aber für alte weiße Männer mit über 60 ist as sowieso nix

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7