Forum: Auto
Camping-Bus Campster: Der Billig-Bulli
Jürgen Pander

Wer einen Camping-Bus sucht, landet meist beim VW California. Doch mittlerweile gibt es gute Alternativen. Eine der jüngsten heißt Campster - der Citroën Space-Tourer begeistert nicht nur durch seinen Preis.

Seite 1 von 8
sk82paradise 19.06.2018, 05:21
1. Ein wahres Schnäppchen

38.000 Euro für ein Basismodell soll ein toller Preis sein?! Finde ich jetzt nicht...
Ich habe vor 10 Jahren eine 30-qm-Wohnung für 35.000 Euro gekauft (wohlgemerkt in guter Lage und nicht zwangsersteigert), das war billig. Als klassischer Vertreter der Mittelschicht, finde ich solche Artikel verstörend, da ich mir so eine Karre nicht leisten kann und will.

Beitrag melden
thenovice 19.06.2018, 06:51
2. Naja...

... die 10k ? sind ja nur die halbe Wahrheit... Der VW wird - auch wenn ich ihn mir niemals kaufen würde, da zu teuer - einen sehr viel höheren Wiederverkaufswert haben. Und die langfristige Haltbarkeit stelle ich beim Citroen eher in Frage als bei einem VW... Die getesteten Neuwägen sollten ja immer problemlos funktionieren (Was ja hier auch nicht gegeben ist), aber wie sieht das nach einer Laufleistung von mehreren 100.000km aus? Last but not least.... Wer kauft mir die Kiste in 7-10 Jahren ab? Die Nachfrage nach dem Citroen dürfte überschaubar sein.

Beitrag melden
RacingGreen 19.06.2018, 07:47
3. Der Campster wurde doch schon letzte Saison vorgestellt

Wieviel wurden von den Dingern eigentlich schon verkauft? Mir ist noch kein Campster begegnet (ausser in Düsseldorf aufem Caravan Salon). Und wenn hier vom Preisunterschied zum California gesprochen wird ... wurde dann der realistische Preis, also ReImport Preis des California, herangezogen?

Das Problem mit der geflogenen Sicherung ist übrigens nicht die Schuld des Campsters, sondern liegt daran dass der Stecker der Kühlbox nach der amerikanischen Norm und die hinteren 12V Steckdosen nach DIN Norm ausgeführt sind. Die beiden sind nur bedingt kompatibel

Beitrag melden
hisch88 19.06.2018, 08:19
4.

Ich hab mir leider für unter Euro 39.000 (Basispreis € 36.XXX) nur den Citroen Roadcamp (5.4 m lang, Euro 6) mit WC / Dusche von Pössl gekauft.

So komm ich um das Vergnügen mit dem VW Bulli oder dem hier dargestellten Campster (Billig-Bulli) mich in der Natur zu erleichtern und das Papier unter einem Stein zu verstecken oder in den Busch zu werfen und trotzdem werde ich mir trotz dieser großartigen und speziellen Naturverbundenheit kein Fahrzeug mehr ohne diese "Nasszelle" kaufen.

Beitrag melden
norbertbrummer 19.06.2018, 08:42
5. 42599,-€...

... sind nicht billig.

Beitrag melden
mazzmazz 19.06.2018, 08:48
6. Ford Nugget

Die Preise sind so bicht ganz korrekt.
Ausstattungsbereinigt liegt der VW locker 20.000 Euro oberherhalb des Nugget und 17.000 Eur oberhalb des Campster. Der Ford ist bei den Campingbussen nach wie vor der mit Abstand veste Deal.
Meinen Nugget fuhr ich 7 Jahre lang recht problemlos und günstig. 120.000 Km v.a. In Alltag. Alles funktionierte bei Verkauf noch bestens. Keine teuren Defekte. Wertverlust 10.000 Eur. Das kann kein anderes Auto dieser Preisklasse mit mehr als 2 Sitzen...
Fragen sie mal VW T5-Fahrer nach Langzeitqualität und TCO.

Beitrag melden
karlsiegfried 19.06.2018, 09:23
7. Mal ne' doofe Frage

Wozu braucht das Teil 177 PS? ich bitte um eine ehrliche Antwort.

Beitrag melden
mol1969 19.06.2018, 09:32
8. Billig? Relativ gesehen ja

Einen Ford Nugget bekommt man ab 39.900 EUR, ein VW Bulli kostet selbst als Reimport mindestens 44.000 EUR. Der Preis für den Citroen geht so gesehen in Ordnung, allerdings ist er auch im Vergleich nicht so ein Superschnäppchen, wie er dargestellt wird. Von der Fa. Pössl gibt es für unter 40.000 EUR ja auch schon Camper auf Fiat-Ducato-Basis, die dann eben bei fast gleichem Preis gleich 2 Nummern größer sind.

Zum Preisniveau allgemein:
Normalverdiener, zu denen ich auch gehöre, müssen sich damit abfinden, dass sie sich eigentlich nur noch einen Klein- bzw. maximal Kompaktwagen leisten können, und von diesen auch nur eine günstige bzw. abgespeckte Version. Wer kann es sich denn wirklich leisten, mehr als ca. 20.000 EUR für ein Auto auszugeben? Durch die heutigen Leasing- bzw. Finanzierungsangebote wird das zwar verschleiert, ist aber so.
Ich hätte gerne so einen Camper, wird aber in diesem Leben nicht drin sein. Egal ob von Citroen oder VW:

Beitrag melden
mazzmazz 19.06.2018, 09:34
9. Leistung

Leistung kann man nie genug haben.
Vorteil Bus vs. Wohnwagen: Reise—V je nach Land 120 - 170 Km/h.
Man kommt auch beladen gut Berge hoch und kann langsame Weissware überholen.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!