Forum: Auto
Camping-Bus Campster: Der Billig-Bulli
Jürgen Pander

Wer einen Camping-Bus sucht, landet meist beim VW California. Doch mittlerweile gibt es gute Alternativen. Eine der jüngsten heißt Campster - der Citroën Space-Tourer begeistert nicht nur durch seinen Preis.

Seite 2 von 8
pietschko 19.06.2018, 09:51
10.

Zitat von thenovice
... die 10k ? sind ja nur die halbe Wahrheit... Der VW wird - auch wenn ich ihn mir niemals kaufen würde, da zu teuer - einen sehr viel höheren Wiederverkaufswert haben. Und die langfristige Haltbarkeit stelle ich beim Citroen eher in Frage als bei einem VW... Die .....
so ein quatsch. die 10 k sind nach preisliste. nach straßenpreis eher höher.
und was soll der quatsch. schon mal nen t4 rosten sehen? können sie in zeitlupe zusehen. und von der mangelnden zuverlässigkeit der tdi, ganz zu schweigen. die abgaswerte sind noch ein anderes thema.
das auto wird auch als toyota verkauft. wollen sie da auch noch erzählen, die zuverlässigkeit wäre nichts? beim zuverlässigsten autohersteller überhaupt, der vw weit abhängt?
meine sitroens laufen immer mehre 100.000 km. rostfrei, was viele autos aus dem vw konzern nicht unbedingt schaffen.

Beitrag melden
pietschko 19.06.2018, 09:56
11.

Zitat von hisch88
Ich hab mir leider für unter Euro 39.000 (Basispreis € 36.XXX) nur den Citroen Roadcamp (5.4 m lang, Euro 6) mit WC / Dusche von Pössl gekauft. So komm ich um das Vergnügen mit dem VW Bulli oder dem .....
absolut meine meinung. wer wirklich campen will, und nicht neben anderen nervenden auf dem platz stehen will, für den ist die toilette das a und o. dusche ist auch nett, aber toilette essentiell. auf ne küche kann ich gerne verzichten, mal nur brot und käse ist absolut okay. ich reise ja um, das land auch kulinarisch zu entdecken. dieser camper, die alles mitschleppen will zu recht keiner. ich lache mich auch immer tod, wenn die coolen surfer, für die meistens ja nur dr coole bulli in frage kommt, dann nachts eine problem mit der toilette haben, denn das strandrestuarant ist ja geschlossen. und ganz ehrlich, wer keinen umsatz macht, den würde ich auch doof ansehen, wenn er nur meine toilette ausnutzt. mal von den ganz dreisten kameraden abgesehen, die sonst wohin gehen.

Beitrag melden
dr.eldontyrell 19.06.2018, 09:56
12. Toll, aber

mit hoher Wahrscheinlichkeit nur als Frittenfettverdränger (Diesel) zu haben. Aus dem Grunde haben wir unseren 15 Jahre alten Espace 2.0T Benziner nicht abgegeben sondern teuer reparieren lassen. Und er wird rennen (müssen) bis es E-Vans oder neue Benziner geben wird. Wobei, in 10 Jahren sind die kinder raus, dann tut´s auch ein Roadster mit KeckAero hinten dran.. ;)
Als Benziner wäre der Citroen sehr interessant für uns.

Beitrag melden
pietschko 19.06.2018, 10:01
13.

Zitat von karlsiegfried
Wozu braucht das Teil 177 PS? ich bitte um eine ehrliche Antwort.
ich fahre gerne in die berge. mit voller beladung, sehr angenehm, es geht aber natürlich auch mit weniger. sie werden aber zum verkehrshindernis. alles ab 8% wird bei dem gewicht mit weniger ps eine qual. früher ging es natürlich auch, aber es macht schon mehr spaß.

Beitrag melden
wetzer123 19.06.2018, 10:17
14. Das echte Problem

bei all diesen Dingern ist der Diesel. Keiner garantiert mir, dass ich damit in 10 (oder gar 5) Jahren noch überall hinfahren kann. Aber für ein Auto mit > 40k€ brauche ich Sicherheit für 20 Jahre, sonst ist das wirklich zu teuer.

Eigentlich sollte mein T4 Cali mal ersetzt werden, aber der hält locker noch viele Jahre durch bis es da langfristig verlässliche Nachfolger gibt.

Beitrag melden
elmino 19.06.2018, 10:17
15.

fast der gleiche artikel wie vor einem jahr,verstehe nicht wie man einen california mit citroen vergleichen kann
ich habe 2016 den california t6 ocean 4 motion gekauft das ist ein komplett bei vw in hoechster qualität hergestelltes fahrzeug und nicht von einem ausbauer modifiziertes fahrzeug.vw hatte vergangenes jahr wie die
jahre zuvor einen produktionszuwachs. dazu noch was es gibt kein wertstabileres fahrzeug auf dem markt .

Beitrag melden
spezialdm 19.06.2018, 10:23
16.

Zitat von mol1969
Zum Preisniveau allgemein: Normalverdiener, zu denen ich auch gehöre, müssen sich damit abfinden, dass sie sich eigentlich nur noch einen Klein- bzw. maximal Kompaktwagen leisten können, und von diesen auch nur eine günstige bzw. abgespeckte Version. Wer kann es sich denn wirklich leisten, mehr als.......
Selbst Schuld, in D gibt es irgendwie so einen Neuwagenfetisch. Wenn Limusinen der oberen Mittelklasse nicht mehr mit einem Mittelklasse Gehalt zu bezahlen sind muss man ja nicht unbedingt in die Kompaktklasse wechseln. Dann kauft man sich einfach ein Gebrauchtfahrzeug aus der oberen Mittelklasse. Ist günstig und reicht vollkommen aus. Ne, ist sogar besser, dort findet man in der Regel keine Touchscreens wie sie hier in jedem zweiten Beitrag verteufelt werden.
Aber so sind die Deutschen wohl, finden Digitaltacho und Touchscreens blöd, kaufen aber trotzdem weil es unbedingt ein Neu- oder Vorführwagen (max. Jahreswagen sein soll). Vielleicht spielt da auch der Glaube ein Rolle, dass Autos jenseits der 100tkm sich selbst kompostieren.

Beitrag melden
spezialdm 19.06.2018, 10:29
17.

Zitat von elmino
fast der gleiche artikel wie vor einem jahr,verstehe nicht wie man einen california mit citroen vergleichen kann ich habe 2016 den california t6 ocean 4 motion gekauft das ist ein komplett bei vw in hoechster qualität hergestelltes fahrzeug und nicht von einem ......
Wen interessiert die Wertstabilität? Bin ich Autohändler oder kaufe ich so ein Teil weil ich es möglichst lange nutzen will? Natürlich ist nach 5 Jahren der VW noch "mehr wert", als Käufer habe ich aber auch mehr bezahlt. Wenn man sich unbedingt mit dem Thema Wertverlust beschäftigen will, sind die Angaben in % vom Ursprungspreis interessant.
VW und höchste Qualität...der war wirklich gut!

Beitrag melden
syracusa 19.06.2018, 10:30
18.

Zitat von wetzer123
bei all diesen Dingern ist der Diesel. Keiner garantiert mir, dass ich damit in 10 (oder gar 5) Jahren noch überall hinfahren kann.
Das ist uninformierte Panik! Im Artikel steht doch deutlich, dass der Citroen Camper seine Abgase mit Harnstoff reinigt. Damit ist er jedem Benziner um Größenordnungen überlegen. Wenn man mit einem Diesel mit Harnstoff-Kat nicht mehr fahren darf, dann darf man mit einem Benziner schon sehr lange nicht mehr fahren.

Beitrag melden
wetzer123 19.06.2018, 10:43
19.

Zitat von pietschko
ich fahre gerne in die berge. mit voller beladung, sehr angenehm, es geht aber natürlich auch mit weniger. sie werden aber zum ......
Na ja, ich habe den 75kW T4 und bin damit voll beladen problemlos zum Hardknott Pass (30%) hochgefahren. Wenn man natürlich auf jeden Berg rauf ein Rennen veranstalten möchte, dann ist das zu wenig.

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!