Forum: Auto
Citroën Citela: Schubkarre mit 27 PS
Paris Match via Getty Images

Die Autogeschichte ist voll von irren Studien, die erst begeisterten und dann verschwanden. SPIEGEL ONLINE zeigt die gewagtesten Visionen. Diesmal: der Citroën Citela - ein elektrischer Verwandlungskünstler.

Seite 5 von 5
ddcoe 10.04.2019, 07:51
40. Mit modernem Akku

würde der Wagen bei gleichem Gewicht vermutlich annâhernd die doppelte Reichweite, also um die 400 km erreichen. Mehr kann ein Tesla und ein Audi real ja auch nicht. Dieser Wagen für unter 20.000 Euro wäre der Renner auf dem Markt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romiman 10.04.2019, 07:58
41. Was Klimaanlage und E-Fenster mit Sicherheit zu tun haben

Zitat von 112211
Mir geht es nicht um die Alltagstauglichkeit dieses früh-E-Citroen, sondern um den Gewichtswahnsinn der heutigen Kfz im Allgemeinen. Immer wieder wird das hohe Gewicht der Fahrzeuge mit Fortschritten in der Sicherheit der Fahrgäste schön geredet. Fragt sich im Gegenzug, was eine Klimaanlage und die E-Fensterheber mit Sicherheit zu tun haben sollen. Nebst weiteren Belustigungen im Kfz.
Die Klimaanlage trägt maßgeblich zur Sicherheit bei. Bei 37° Außentemperatur kann kein Mensch mehr konzentriert Auto fahren.
Und selbst die E-Fenster (die freilich in 1. Linie Luxus sind) können zur Sicherheit beitragen. Bei Autos mit "pre safe" (Mercedes) werden offene Fenster hochgefahren, wenn die Sensorik einen unvermeidbaren Crash detektieren, was den Insassenschutz besonders in Verbindung mit dem Vorhang-Airbag deutlich verbessert.

Insgesamt hat der Gewichtszuwachs (abgesehen von der tatsächlich unnützen SUV-Mode) viel mit der deutlich verbesserten aktiven (ABS...) und passiven (Airbags, Crashverhalten der Karosserie) Sicherheit zu tun.

Ich möchte auch nicht mehr in meinen 800kg leichten Erstwagen zurück.
Fahre derzeit einen moderat motorisierten Kompakten, weil das für mich den besten Kompromiss aus allen Mobilitätsbedürfnissen darstellt. (Klein genug für die Innenstadt, groß genug für die Reise mit Familie, noch vergleichsweise sparsam.)
Gern hätte ich ein 2t-Auto, muss hier aber #31 (rosinenzechterin) 100% recht geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 10.04.2019, 14:30
42.

Zitat von tempus fugit
...4 Plätze, 16.000 Euro. Und der wird nicht lange alleine bleiben....
eGo hat schon verloren weil ich bei den anderen Herstellern im konventionellen Bereich für die Hälfte des Geldes einen Neuwagen mit dem achtfachen Nutzwert bekomme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 10.04.2019, 19:24
43. Na dann

Zitat von ddcoe
Bescheidene, aber ausreichende Leistung - eine für den Stadtverkehr ausreichende Reichweite, geringe und damit parkfreundliche Abmessungen. Citroen sollte den Wagen einfach bauen und zu einem günstigeren Preis anbieten. Ich bin sicher die Nachfrage wird da sein. Tonnenschwere Leistungsmonster zu Phantasiepreisen sind einfach der falsche Weg.
Man verdient aber mit großen starken Autos viel mehr Geld als mit kleinen schwachen, genau das hat auch Tesla erkannt, man will die Rendite von Daimler, BMW und Porsche, nicht die kümmerliche Marge von Opel oder Citroën.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berno_h 10.04.2019, 22:31
44. schöne studie, typisch französisch

gute automobile konzepte sind hier in deutschland leider immer um mindestens eine tonne leichter als deren umsetzung. wenn wir die völlig unnötige und unsinnige verschwendung von ressourcen, fossilen brennstoffen, guter luft und städtischen lebensräumen durch die drögen droschkendinos - gezogen von hundertschaften an ungezügelten pferdenstärken - nicht bald unterbinden, werden wir auf dem weg in die mobile zukunft vor lauter freude am fahren beSUVfen gegen die leitplanke der vernunft krachen. und während wir es uns in unseren deutschen premiumprotzern zwischen aufgegangenem airbag und sitzbeheizter wohnlandschaft mit massagefunktion so bequem wie möglich machen, überholen uns die chinesen, die amerikaner und die franzosen mit "lausigen" aber lautlosen 120 km/h in ihren kleinen leichten e-flitzern. den vorsprung haben sie schon jetzt, da sie den e-motor schon vor jahren vor uns angeworfen haben. wo bleibt der twizzy aus dem hause vw? und warum muss die deutsche post sogar eigene e-autos bauen? weil wir zu träge sind, und das mit unlimitierten tempo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 11.04.2019, 11:03
45. @43. Stimmt

aber das wird kaum reichen. Weder Tesla, noch Auto sind in der Lage den echten Massenmarkt abzudecken - Normalverdiener können und wollen nicht mehrere Jahreseinkommen für einen Blechhaufen ausgeben. Wir können in Europa natürlich auch weiter Schlafen - und auf günstige Autos aus Asien warten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 14.04.2019, 13:21
46. Es ist ...

... davon auszugehen, dass das Wägelchen nicht in der Lage wäre, den heutigen Sicherheitsstandards zu genügen. Auch wäre die Kiste optisch zu gewöhnungsbedürftig für die Massenherstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5