Forum: Auto
CO2-Ausstoß: Bundesregierung gibt 95-Gramm-Ziel auf
DPA

Kommunen kämpfen gegen die Schadstoffbelastung - auf die Autoindustrie können sie dabei nicht zählen. Deren Lobby arbeitet mit Unterstützung aus Berlin intensiv an der Aufweichung des Umweltstandards. Die geplanten CO2-Grenzwerte könnten faktisch um fast 30 Prozent überschritten werden.

Seite 2 von 18
Paolo123 28.02.2013, 17:19
10. Für mich bedeutet das schlicht, ....

... dass ich mir einfach keinen deutschen Wagen kaufe, wenn ein ausländisches Auto weniger verbraucht und damit umweltfreundlicher ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laxness 28.02.2013, 17:20
11.

ob 93, 95, 195 oder 295 ist doch eh Jacke wie Hose - völlig irrelevant. Man sollte endlich aufhören mit dem CO2 Gedöns. Selbst Wasserdampf ist vielfach klimarelevanter, mal ganz abgesehen von Methan (= das Grünen Lieblingskind "Windgas" :-((

Es wäre schön wenn sich die Akademiker und Politiker mal wieder aufs Wesentliche konzentrieren könnten. Aber nein, es geht nur darum, Wege zu finden, wie man Bürger (=Autofahrer) immer weiter abmelken kann (denn die "Strafzahlungen für Ünerschreitung des CO2-Limits darf am Ende WER zahlen?).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerfriedf@aol.com 28.02.2013, 17:21
12. Logische Konsequenz

Die Frau Kraft eröffnet mit Freude in NRW ein Kohlekraftwerk nach dem anderen, was zur Folge hat dass Der CO2 Ausstoss in Deutschland im Jahre 2012 um 2 % gestiegen ist. Trotzdem werden weiterhin viele Millionen dafür ausgegeben um minimale Mengen von CO2 Ausstoss bei Privat KFZ zu sparen. Ein Irrwitz wenn man bedenkt dass die Kraftwerke bei einem Gesamtausstoss von 40-60 % der Gesamten Republik liegen, während die Privat-KFZ nur 8 % dazu beitragen. Eine einfache Stillegung von nur ein bis zwei Grosskraftwerken würde schon fast den gesamten CO2 Ausstoss aller Privat-KFZ EINSPAREN !! Aber die Bürger dürfen ja belchen und fahren besser mit Buss und Bahn. wenn die Grünnen jtezt auch noch bei VW einsteigen, werden wir früher oder später doch demn Morgentau-plan aus der Schublade holen können

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 28.02.2013, 17:21
13. Klar doch

Merkel war, ist und leibt egal, ob Kinder am Smog erkranken. Sie hat ja keine - und das Volk liebt sie trotzdem...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xschüler 28.02.2013, 17:25
14.

Ein gutes Beispiel dafür, wie es nicht laufen sollte.. Die Lobby einer zugegeben sehr wichtigen Branche erreicht, dass Geld über die Umwelt gestellt wird. Mal davon abgesehen, dass Umweltschonende Autos am Ende dem Verbraucher helfen, der nicht nur eine sauberere Umwelt, sondern auch weniger Spritkosten hat schadet die Co2-Regulierung nur den Öl-Multis. Die Automobilindustrie würde zwar kurzfristig etwas mehr Geld in die Entwicklung pumpen müssen aber seien wir mal ehrlich, pleite gehen die deswegen nicht. Und langfristig müssen wir die Umwelt retten, ich glaube nicht das das jemand bezweifelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 28.02.2013, 17:29
15. Wie kann das sein ?

Zitat von caligus
Es ist unglaublich, wie dem deutschen "Dickschiff-Wahn" gefolgt wird. Jede Hausfrau meint heutzutage schon ihre Einkäufe im "2-Tonnen-SUV-Monster" unternehmen zu müssen. ...
Wird uns doch an anderer Stelle hier im Forum ständig berichtet, dass die Deutsche Bevölkerung (sei es durch Zeitarbeit oder wegen der Euroeinführung) mittlerweile volkommen verarmt und verelendet ist. Die paar tausend Banker, unter denen das restliche Geld wohl verteilt wurde, können doch nicht so viele Autos fahren.

Allerdings bin ich ganz zuversichtlich, dass die Europäische Autoindustrie bis 2025 auch noch einiges technisch hinbekommt. Zumal nicht alle Amis bis dahin auf den Tesla umstellen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gute_frage 28.02.2013, 17:29
16. Ach, die Verursacher der höchsten Schadstoffwerte

die Heizungen, die Kraftwerke, die Schwerindustrie, der LKW-Verkehr (Diesel), die chemische Industrie, die Landwirtschaft und die Verschmutzungen, die in anderen Regionen der Welt freigesetzt werden und durch die Luftmassen zu uns gelangen, werden völlig ignoriert ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 28.02.2013, 17:30
17. Sehr vernünftig

Man verzettelt sich sonst langsam aber sicher im ÖKO Gestrüpp und setzt die Wirtschaft aufs Spiel...

Nötigenfalls kann man ja ein Tempolimit einführen, das dürfte unterm Strich mehr einsparen, als die ausgefeilste und teure Technik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KurtFolkert 28.02.2013, 17:32
18.

Was heißt das im Klartext?
Dir Grüne Angela ist so Schwarz wie Ruß, Öl und Kohle zusammen. Herzlichen Glückwunsch. Volksverarsche nennt man das auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkWürdig 28.02.2013, 17:33
19. Das ist ein klares Zeichen dafür...

... dass die Autoindustrie durchaus an einen gewissen Erfolg der Elektroautos glaubt, zumindest der Plug-in-Hybride. Wenn diese auch nur halbwegs in Schwung kommen, hat die Branche bei ihren Dickschiffen freie Bahn. Volle Freiheit, bis ins näcvhste Jahrzehnt! Daher also das ganze Gejammer, die E-Autos würde eh keiner wollen - dann kommen sie ganz überraschend und zählen dreifach, damit hätte natürlich niemand gerechnet (außer dass die E-Auto-Verkäufe in den USA schon jetzt deutlich anziehen). Und dann bitte noch eine Förderung für E-Autos! Fällt niemandem auf, dass auch die Deutschen gerade voll auf Plug-in-Hybride setzen? Und dazu das Gezeter um die Mehrkosten durch 95 Gramm! Herrliches Beispiel für Politiker, die sich gemein machen mit den innovationsfeindlichen Autoherstellern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18