Forum: Auto
CO2-Entscheidung der EU: Berlin will lieber Diesel als Klima schützen
FELIPE TRUEBA/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Wie viel Abgase dürfen Autos künftig noch ausstoßen? Vor dem entscheidenden Treffen der EU-Umweltminister überlässt ausgerechnet die Autonation Deutschland die Führung anderen.

Seite 17 von 51
tmhamacher1 09.10.2018, 09:12
160. Sehr vernünftig!!!

Es gibt allen Vernünftigen ein bißchen Hoffnung, dass die Neue Heilige Inquisition der Gutmenschen (NHIG) noch nicht alle Gesellschaftsbereiche mit ihrem Fundamentalismus der Idiotie zersetzt hat. Wer die Welt retten will, investiert in die Erforschung von Zukunftstechnologien, anstatt gewaltige finanzielle Resourcen durch Symbolpolitik zu vernichten! Die Energiewende in Deutschland war so gesehen ein regelrechter Anschlag auf die Zukunft der Menschheit, und die geistesgestörten Initiatoren sind auch noch stolz darauf - aber was will man von diesen Irren auch anderes erwarten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timpia 09.10.2018, 09:12
161. Die Idiotie unseres Verkehrs und unseres Denkens

Unser schlichtes Hirn schafft es nicht die Faktenlage komplett zu durchdenken. Ja, es wird wärmer auf dem Planeten und das ist nicht gut. Wir fackeln kostbare fossile Brennstoffe in unglaublichen Mengen in die Luft. Wahnsinn diese Weltbevölkerung. Wir sind viel zu viele und viele haben abstruse Vorstellungen vom guten Leben hier auf Erden, etwa mit einem 2 t SUV die Kinder zum Kindergarten zu bringen oder mehrmals in den Flieger auf Fernreise zu gehen. Globales Umdenken könnte die Klimaziele beeinflussen, lokale Beschränkungen, wie eine verbrauchs- und einkommenssteuerabhängige KFZ Steuer möglicherweise auch.
Eine nachhaltiges Leben auf der Erde kann nur durch Reduktion der Menschenanzahl - 1 Milliarde beispielsweise - und wertschätzender Umgang mit Ressourcen gelingen. Leider ist das utopisch, wahrscheinlicher ist die Sebstsabotage der Menschheit wegen Strunzdummheit..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogtnuernberg 09.10.2018, 09:12
162. Ein Diesel erzeugt weniger CO2 als ein Benziner.

Ein Diesel erzeugt weniger CO2 als ein Benziner.

Aber Journalisten wissen solche Details natürlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pascal.pa 09.10.2018, 09:14
163. Flugzeugkerosin besteuern und Kreuzfahrtschiffe reglementieren

Das würde in dieser sinnlosen Debatte zur Abwechslung wirklich was bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ckessler1000 09.10.2018, 09:14
164.

Wenn man für die Klimarettung ist, soll man endlich aufhören das Bevölkerungswachstum durch Einwanderung zu betreiben. Vor 10 jahren lebten 79Mio in D, heute sind es schon 84Mio, Tendenz weiter steigend. So wächst natürlich auch der Energieverbrauch des Landes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas.f 09.10.2018, 09:15
165. 30% ist nicht viel?

Der Artikel ist inhaltlich und argumentativ äußerst schwach. CO2-Ziele sind DAS Hauptargument den Diesel beizubehalten. Der Diesel ist CO2 arm. Da kommen Benzin Hybride gerade so hin. Man stelle sich einen Diesel Hybrid vor... . Unrealistische Ziele haben wir genug. Lass uns an der Realität arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
triptychon5zehn 09.10.2018, 09:15
166. Diesel in die Lunge, Deutschland kein Hertz.

Und alle die jetzt schreien es seie doch gut "dem Deutschen" das Auto nicht wegzunehmen: Ihr nehmt euren Kindern die Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trex#1 09.10.2018, 09:16
167.

Da sitzt die Regierung natürlich in der Falle.
Lässt sie den Sprüchen zur Klimarettung keine Taten folgen, laufen noch mehr Wähler aus der Beamtenschaft zu den Grünen über.
Lässt sie die Autoindustrie absaufen mit Arbeitslosigkeit bis hin zu den Zulieferern der Zuliefererindustrie, laufen mehr Arbeitnehmer aus der Industrie zur AfD über.

Da sucht die Regierung den Kompromiss. Das kann dann im schlimmsten Fall bedeuten, dass sowohl die Grünen wie auch die AfD gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muekno 09.10.2018, 09:16
168. Ws wollen Sie dann

Zitat von die_WahrheitXXL
Dieses Verhalten ist mehr als deutlich: es wird Zeit, daß ALLE bis zur Spitze wegen Befangenheit abtreten. Würde endlich einmal jemand die Konten der Personen durchleuchten, dann hätten wir in Deutschland einen Korruptionsskandal, gegen den der aus Brasilien wie ein Kinderspiel aussieht. Daß Diesel weiterhin straffrei öffentlich durch Politik gefördert wird, ist nicht nur für das Deutsche Volk, sondern für ALLE Menschen in Europa ein Schlag ins Gesicht aus Berlin. Es zeigt aber auch exakt, WER Europa steuert.
noch mehr CO2 durch benziner oder noch mehr CO2 durch noch mehr Verbrennung von Braunkohl Öl und Gas um alles KfZ elektrisch zu betreiben, aus Sonne und Wind bekommen wird da nie, es ei denn sie Planieren D mit Solarzellen und bauen alle 100m eine Windrad. Aber die einzige sauber Energie aus AKW wollen Sie auch nicht, oder den Strom und Verkehr ganz abschaffen, Industrie dito. also zurück in die Steinzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JensJacob 09.10.2018, 09:17
169. Also ob

die Abschaffung des Diesels die Lösung dieses Problems wäre. Vielleicht hätte man sich in Deutschland schon längst mal auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 auf den Autobahnen durchringen sollen. Dann würde hierzulande schon längst eine vollkommen andere Diskussion geführt. Aber der neue deutsche Biolemming lässt sich ja gerne ein A für ein O verkaufen. Lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 51