Forum: Auto
Coachline Painter bei Rolls-Royce: Die Linie seines Lebens
Fabian Hoberg

Bei Rolls-Royce bauen 1400 Spezialisten Luxusautos in Handarbeit, einer davon ist Mark Court. Sein Job: einen Zierstreifen ans Auto malen. Wenn er dabei einen Fehler macht, wird es richtig teuer.

Seite 3 von 3
H. Krämer 12.04.2018, 11:53
20. Neues Wort: Schlepppinsel

Zitat von vulcan
... Leute, die mit dem Schlepppinsel umgehen können, sind echte Künstler. ...
Bei dem schönen Artikel lerne ich noch ein neues Wort durch den Kommentar: "Schlepppinsel". Der Begriff gehört nicht zu meinem alltäglichen Wortschatz; in Zukunft kann ich bei passender Gelegenheit mit dem Wissen um die Einmaligkeit von Schlepppinsel etwas "angeben". -- Gut für den Mann, wenn er einen Beruf hat, der ihn fordert und ihm gleichzeitig Freude macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_zobernig 12.04.2018, 12:02
21. Who cares?

Interessanter Bericht. Aber: Wozu die Dramatik im Bericht & Who cares? Gibt es wirklich Leute, denen eine handgemalte Linie auf der Karoserie wichtig ist? Und was soll die ganze Dramatik falls er sich mal vermalt? Der Lack härtet in einigen Stunden aus, also wird nach einer gezogenen Linie nochmals genau kontrolliert und wenn notwendig wieder entfernt. Big Deal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parisparis 12.04.2018, 12:03
22. jeder gute industrieroboter...

macht das qualitativ besser, präziser, schneller und zuverlässiger.
sogar die im schnitt eher zweitklassigen britischen.

hier dreht es sich nur um narzismus für die mir berufsbedingt bedauerlicherweise sehr bekannte klientel für pkws für 200, 400, 800t€.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albertwilhelm-s 12.04.2018, 12:48
23.

ist doch schön,wenn es nicht nur Roboterarbeit gibt,und Leute mit Kohle sich ein wenig abgrenzen können vom Plebs.Ich appliziere feine Klebechromstreifen selber,sieht auch gut aus ,kostet fast nixund schon sind meine Fahrzeuge etwas individueller,vermute ich mal.Und das sich Abgrenzen wollen ist doch eine uralte menschliche Angewohnheit,Bei Ötzi waren es Tattoos und ne Kupferaxt.Beim Pfau ist es das schöne Federrad hinten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
modman 12.04.2018, 13:17
24. Luxus endlich positiv

Ich störe mich so oft an den Neid getriebenen Diskussionen um den ach so bösen Luxus. Da wird immer nur der hohe Preis besprochen oder es werden besonders irre Luxusgüter gezeigt. Dass von Luxusgütern Heerscharen von Handwerksspezialisten leben, die in Europa leben und Umweltstandards eingehalten werden, interessiert niemanden. Sollen Superreiche nun auch noch bei Zara einkaufen? Nein! Sie sollen jede Woche Blumensträuße für 200,-€ in die Halle stellen und teure Autos kaufen! Luxus zu schaffen ist personalintensiv und erfordert enormes Können

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maaark 12.04.2018, 14:30
25. Handwerkskunst

Ich hatte schon mal das Vergnügen bei einer Veranstaltung Pinstriping-Legende Herb Martinez zuschauen zu können. Es ist wirklich beeindruckend, was für gerade und gleichmäßige Linien Menschen wie Herb Martinez und Mark Court aus der freien Hand mit einem Pinsel hinbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pinstriper 12.04.2018, 21:08
26. Qualität ist alles!

Ich bin selbst Nebenberuflich als Pinstriper/ Linierer tätig und kann mich absolut in diesen Artikel hineinversetzen. Wenn man in diesem Metier unterwegs ist und ernsthaft Geld damit verdienen möchte, muss man sehr selbstkritisch sein und steht’s Qualität abliefern. Man muss das linieren wortwörtlich „lieben“.
Ich bin immer total glücklich wenn ich mit meinen Pinseln Unikate aufs Blech zaubern kann.
Das wäre MEIN Traumjob!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ditor 13.04.2018, 09:39
27. KArosserie

Zitat von milkoutofpowder
Ruhige Hand, super aber habe ich richtig gelesen Rohkarossen aus Dingolfing? Wo ist da der Rolls?
Es ist zu vermuten dass auch RR-Kunden in der Mehrheit für ihr Geld einen zeitgemäßen Unterbau ihres Mobiles wünschen. Ein handgedengelte Rahmenkarosserie wäre da wohl nicht mehr geeignet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabi1324 13.04.2018, 10:16
28. Was viele

nicht wissen ist, dass ein Rolce richtig viel Schichten Lackierung besitzt, das ergibt die schöne Tiefenwirkung der Farben, ich
glaube so 8-12 sind es.
Aber vielleicht hat Rolce einen Farblöser entworfen der die Aufmalstreifen entfernen kann, ohne die untere Schichten zu beschädigen, sonst muss man in der Tat alles abschleifen
und alle Schichten mühsam neu auftragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3