Forum: Auto
Daimler-Testfahrten: Dieser Lkw soll auf deutsche Autobahnen - ohne Fahrer
DPA

Der selbstfahrende Lastwagen dürfte schneller auf deutsche Straßen kommen als erwartet. Noch in diesem Jahr will Daimler autonome Lkw auf die Autobahn schicken. Der Konzern rechnet in Kürze mit einer Genehmigung.

Seite 1 von 39
Paul Panda 25.07.2015, 18:21
1. rette sich, wer kann

Ich hoffe, niemals solch einem Ungetüm zu begegnen, wenn ich auf der Autobahn bin. Mein Vertrauen in die Technik hält sich nämlich in Grenzen. Ich hoffe, diejenigen, die das genehmigen, sind sich ihrer Verantwortung bewusst.

Beitrag melden
hektor2 25.07.2015, 18:24
2. Spannend

M. M. nach eine ganz spannende Sache, die ich sicherlich im Auge behalte.

Braucht der Fahrer dann noch eine Fahrerlaubnis? ;-) Wie sieht es im Bereich ADR aus?

Beitrag melden
UhlmannX 25.07.2015, 18:31
3.

Wenn das tatsächlich klappen sollte, wird das zehntausend+ Arbeitsplätze kosten. Die Zugführer, Piloten, Straßenbahnfahrer, Taxifahrer müssten doch dann auch zu setzen sein, über kurz oder lang?!

Beitrag melden
Inuk 25.07.2015, 18:34
4. Selbstfahrende Lastkraftwagen

Ich hätte schon Vertrauen zu diesen autonomen Tracks. Gäbe es doch nur nicht die Hacker.

Beitrag melden
der_durden 25.07.2015, 18:36
5.

Zitat von Paul Panda
Ich hoffe, niemals solch einem Ungetüm zu begegnen, wenn ich auf der Autobahn bin. Mein Vertrauen in die Technik hält sich nämlich in Grenzen. Ich hoffe, diejenigen, die das genehmigen, sind sich ihrer Verantwortung bewusst.
Ich habe definitiv weniger Vertrauen in die LKW-Fahrer, die oft von Stress und Druck getrieben auf der Straße sind. Denn es vergeht kaum eine Woche, in der ein LKW auf eine Stauende auffährt - immer mit tödlichen Folgen. Sobald ich einen Stau sehe, orientiere ich mich zur Vorsicht auf die mittlere oder linke Fahrbahnseite.
Solche Unfälle kann man bei autonomen System im Prinzip ausschließen!

Beitrag melden
karend 25.07.2015, 18:36
6. .

"Mein Vertrauen in die Technik hält sich nämlich in Grenzen."

Dito! Daher ist es gut, dass dennoch nicht ganz auf den Menschen verzichtet wird. Die Hauptsache ist, dass dieser auch konzentriert ist...
"'Es wird immer ein Mensch drinsitzen, der sicherstellt, dass nichts passiert.' (…) Der Mensch aber müsse die Fahrt überwachen."

Beitrag melden
Zaunsfeld 25.07.2015, 18:36
7.

Interessant wird es, wenn so ein Ding den ersten Unfall verursacht, womöglich mit Todesfolge oder schweren Verletzungen.
Wer zahlt dann und wer geht bei Todesfolge in den Knast?
Der Fahrer, der drin saß, um das Ding zu überwachen, aber nicht schnell genug reagieren konnte, weil es menschenunmöglich ist, jede Sekunde hochkonzentriert zu sein, wenn man eigentlich nichts zu tun hat?
Der Fahrzeughalter?
Der Mechaniker, der das Ding das letzte Mal gewartet hat?
Der Ingenieur, der die Steuerung programmiert hat?
Der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, der ja über all dem den Hut auf hat, auch was die Haftung angeht?

Ich bin kein Freund von penibler Juristerei, aber genau das sind die eigentlich Fragen, die geklärt werden müssen, bevor so ein Ding auf den öffentlichen Verkehr losgelassen wird.
Jeder sollte sich mal vorstellen, wie es ist, wenn man selbst Auto fährt und so ein Ding dann einen Unfall verursacht, bei dem man selbst dann danach für immer im Rollstuhl sitzt.
Wen wollen Sie denn dann verklagen? Und wer geht dann dafür in den Knast?

Beitrag melden
5b- 25.07.2015, 18:42
8. Immer? Nee!

"Es wird immer ein Mensch drinsitzen, der sicherstellt, dass nichts passiert."

Das glaube ich nicht. Eventuell wird es immer jemanden geben, der das Fahrzeug überwacht, aber irgendwann werden es ferngelenkte Drohnen-LKW sein, ohne dass jemand drinsitzt.

Beitrag melden
gandalfderdumme 25.07.2015, 18:43
9. zu schön um wahr zu sein

Es wäre wirklich zu schön um wahr zu sein, wenn diese Trucks wirklich bald die Mehrheit auf unseren Straßen stellen werden. Unsägliche Unfälle mit ver- oder eingeschlafenen Fahrern, rücksichtsloses Verhalten, Mautprellerei - all das wird der Vergangenheit angehören, wenn der Verkehr einfach nur fließt.
Noch besser wäre dann nur der Güterverkehr mit der Bahn - aber das wird eh nie passieren, wenn die Bahn sich mit Schenker weiterhin selbst Konkurrenz macht...

Beitrag melden
Seite 1 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!