Forum: Auto
Daimler unter Druck: Smart aber herzlich
Daimler

Der Smart ist das Sorgenkind bei Daimler. Sollten auch die zwei neuen Modelle des Stadtflitzers 2015 bei den Verkaufszahlen enttäuschen, hat der Konzern ein Problem. Denn der Zwerg ist für die Schwaben in doppelter Hinsicht wichtig.

Seite 1 von 16
nadja_romanowa 28.12.2014, 09:15
1.

Kommt es mir nur so vor, oder ist das Design grobschlächtig und altbacken? Irgendwie sahen die Vorgänger moderner aus. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Er wird wohl seine Käufer finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diskantus 28.12.2014, 09:25
2. Bitte erst mal informieren, dann schreiben.

"Künftig ist der Smart mit einer Fünfgang-Handschaltung ausgerüstet, die gewöhnungsbedürftige Halbautomatik wurde aussortiert."

Das ist so nicht richtig.
Denn beide Modelle gibt es bereits ab März/Anfang April auch mit einer neu entwickelten Automatik (Doppelkupplungssystem), ohne das berühmte Ruckeln ("Schrecksekunde") des bisherigen Smart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soschautsaus2014 28.12.2014, 09:34
3. Benzinverbrauch

Da wird erwähnt, dass hohe Smart-Verkäufe das Benzinverbrauchsergebnis des gesamten Konzerns drücken könnten und dann wird der Benzinverbrauch des Smarts nicht erwähnt. Das ist in etwa so, als würde man bei einem Bayern-Sieg im Artikel weder Ergebnis noch alle Torschützen nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 28.12.2014, 09:34
4. Was nutzt der schönste Stadtflitzer

ohne Laderaum. Auch in den neuen ForTwo dürfe wieder keine ordentlicher Wocheneinkauf reinpassen, noch ein Urlaubsgepäck. D.h. die Kiste dürfet für Viele nur als Zweitwagen/Funcar sinnvoll sein. Und gab gibt es viel Konkurenz mit mehr Platz. Und der ForFour, da kann ich gleich den Twingo nehmen oder ähnliches.

Daimler hat noch nie Kleinwagen bauen können. Ein Kleinwagen muss günstig n Anschaffung und Unterhalt sein, praktisch, alltagstauglich, robust und simpel. Im Smart steckt zu viel Hightech, die ihn teuer macht und die keiner will und braucht.
Als Stadtauto unbrauchbar und für die Langstecke auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vollzeitpoltiker 28.12.2014, 09:45
5. Image und Preis

Natürlich ist Auto praktisch, wenn man NUR in der Stadt unterwegs ist, aber wenn man auch mal woanders lang fährt ist das Auto mit seinem kleinen Kofferraum einfach nervig und unpraktisch.
Jetzt könnte man sagen, dass ist egal, aber man bekommt halt für denselben Preis mit einem Toyota Aygo, Dancia oder selbst mit dem Twingo für weniger Geld mehr Platz, Leistung und Komfort
Und diesem hat man anders als Mini nichts entgegen zu setzen, die einfach ein Image haben das Leute mehr bezahlen lässt
oder Audi die mit ihrem Kleinwagen A1 wirkliche Premium Qualität in diesem Segment anbieten und das Auto unter der großen eigenen Qualitätsmarke nämlich Audi selbst anbieten können
Mercedes kann dies nicht machen, da der Smart halt einfach weit unter den Standards dieser Qualitätsmarke liegt und nur dem Image von Mercedes schaden würde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krise0815 28.12.2014, 09:54
6. Teuer ja, aber warum billig?

Zitat von rmuekno
ohne Laderaum. Auch in den neuen ForTwo dürfe wieder keine ordentlicher Wocheneinkauf reinpassen, noch ein Urlaubsgepäck. D.h. die Kiste dürfet für Viele nur als Zweitwagen/Funcar sinnvoll sein. Und gab gibt es viel Konkurenz mit mehr Platz. Und der ForFour, da kann ich gleich den Twingo nehmen oder ähnliches. Daimler hat noch nie Kleinwagen bauen können. Ein Kleinwagen muss günstig n Anschaffung und Unterhalt sein, praktisch, alltagstauglich, robust und simpel. Im Smart steckt zu viel Hightech, die ihn teuer macht und die keiner will und braucht. Als Stadtauto unbrauchbar und für die Langstecke auch.
Verstehe ich nicht, warum muss ein Mini-Stadtauto nun unbedingt billig sein? Es gute Gebrauchtwagen für weniger Geld, warum dann ein halbes Auto kaufen ?
Der erste Smart war allerdings witzig, gut zu parken, für 2 Personen geräumig, und günstig im Unterhalt. Die Nick-Automatik - geschenkt, besser als Handschaltung (die auch möglich ist). Aber von wegen billig: erstmal die zusätzlichen Ablagen wie Schublade unter dem Fahrersitz, dann natürlich die (schweineteure) Navi mit dem Soundsystem und CD. Ansonsten nochmal durch die Aufpreisliste und dann noch die Standheizung mit FB, der Diesel verbraucht so wenig, das er einfach nicht heizt.
Fertig ist die Luxus-Stadtkarre, incl.Alufelgen. Und die schmalen 135er vorne sind auch gleich rausgeflogen.
Billig nicht, aber bis heute einfach geil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_seher59 28.12.2014, 09:55
7. wer mit der Halbautomatik nicht klar kam

sollte mal nachsehen, ob er überhaupt einen Führerschein hat. Das leichte Ruckeln kam eben aus der Tatsache, daß es sich nicht um einen Wandler handelte.
Ich hatte mir jetzt bis 05/14 3 Jahre lang einen Diesel geleast, weil die Verbrauchswerte des Benziners ja lächerlich hoch waren und ich die Kiste insgesamt 60TKM gefahren bin.
Die Verarbeitung ist in dieser Preisklasse bei vielen anderen Herstellern deutlich besser, die Ausstattung meines Modells m. allen Schikanen wirkte immer plastik-billig, es blieb bei der max.Geschwindigkeit immer ein unsicheres Gefühl und der Diesel-Verbrauch lag deutlich über den angegebenen Werten.
Dennoch: Ein techn. ausgereiftes Auto für den überwiegenden Stadtverkehr ohne Parkprobleme, leicht zu handeln - u. vor allem konsequent auf klein und leicht gebaut.
Ein MINI-Kunde kauft aus anderen Gründen und deshalb auch nie einen SMART.
Ich denke aber, das Hauptproblem ist für viele der 2Sitzer und die Tatsache, daß man bei anderen Anbietern mehr Auto fürs Geld bekommt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 28.12.2014, 10:05
8.

Öko aber unverkäuflich. Die E-Mobilchen werden die Bilanzen noch mehr belasten. Mal sehen wie lange die Autofirmen die "Mobilitätswende" ohne Staatsgeld überleben werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabandie 28.12.2014, 10:09
9. wir lieben unsere Knutschkugel…

Smart Cabrio der 1. Genreration und läuft und läuft - meistens auf Kurzstrecken aber auch Distanzen bis 200 km lassen sich problemlos und flott bewältigen. Das Cabrio Feeling hat schon fast Motorrad-Qualität - auch wenn das Verdeck mittlerweile etwas Probleme macht. Der Smart 2. Generation gatte das schönste Design - das neue Modell um Knautschdesign macht mich überhaupt nicht an - es gibt halt Dinge, die kann man nicht verbessern. Beim four4 ist das Twingo Original sogar schöner. Ich würde mich nicht wundern, wenn die alten Smarts auf dem Gebrauchtmarkt teurer würden und die neuen wie Bleifuss im Lager liegen. By the way: welches Volk fährt heute ausserhalb Europas eigentlich Handschaltung? Ohne Automatik ist es weder in China, noch Amerika oder Australien verkäuflich - mit Automatik wird es aber so teuer, dass man sich schon einen guten ausländischen Mittelklassewagen mit allem Komfort kaufen kann. Man sieht das Dilemma - aber keine Lösung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16