Forum: Auto
Defekt am 6-Zylinder: BMW ruft fast 500.000 Autos zurück

Wegen einer möglicherweise defekten Verschraubung im Motorraum orderte BMW in den vergangenen Tagen hunderttausende Autos in China und den USA in die Werkstätten. Jetzt dehnt der der Hersteller die Rückrufaktion aus - auch in Deutschland sind mehrere Modelle betroffen.

Seite 2 von 3
narko1 12.04.2014, 08:53
10. So ist es halt mit BMW

Ich bin den e39 BMW gefahren, dann den w210 und zur Zeit immernoch den W211. Der 5er BMW hat nur Geld gekostet, Sensoren, ABS Steuergeräte, Schläuche, Alle El. Fensterheber, Aufhängungsteile. Fazit BMW: kostet nur Geld, unzuverlässig, schlechte Materialien verbaut.Mercedes w210 war zwar nicht so oft in der Werkstatt aber bei dem Rost hat sich auch nix mehr gelohnt.
Der Mercedes w211 ist für mich persönlich das beste Auto. Das Auto steht da wie neu, innen wie außen, keine Reperaturen außerhalb der Inspektionen Hochwertige Verarbeitung einfach Toll.
Wenn Mann Autos vergleicht bitte Äpfel mit Äpfel Vergleichen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratte321 12.04.2014, 08:59
11.

Ja ja jaaaa da kommen sie daher die BMW Fans, ich hatte einen E46 325i , da ist die Hinterachse ausgerissen, als ich es nach 10 Jahren merkte das da ein Riss ist, sagte mir der Meister bei BMW, ja das haben wir immer klangheimlich auf Kulanz gemacht wenn der Kunde zum Kundendienst kam. Das war der Deal mit dem Kraftfahrbundesamt, keine Rückrufaktion. Warum bei mir nicht? Man hätte den Riss nicht gesehen bei den Kundendiensten, nach 10 Jahren geht auch kein Kulanzantrag mehr! Hallo??? Da reißt es aus Fertigungs/Materialschlamperei die Hinterachse aus und da kriege ich so einen Text?!? Mit meinem 5er hatte ich anschließend ein Defektes Automatikgetriebe. Der 3er meiner Mutter steht nach 40.000 km mit gerissener Steuerkette in der Werkstatt. Soviel dazu...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 12.04.2014, 11:47
12.

Einige Hersteller haben Probleme mit der Qualitätskontrolle, und zwar vor der Auslieferung der Autos. Andere Hersteller machen es wesentlich besser. Das müssen sie auch, weil sie keine große Fangemeinde haben, die vieles verzeiht.

Bei BMW, Mercedes und Audi müssen beim Autokauf die Prachtbauten der Händler mitbezahlt werden, dann müssen noch die Aktionäre befriedigt werden, und die Vorstände müssen auch Millionensummen verdienen. Da ist kaum noch Geld vorhanden für eine ordentliche Qualitätskontrolle.

Die Argumentation mit den Gleichteilen hinkt. Denn ein Gleichteil, das in hunderttausenden Autos eingesetzt wird, muss penibel geprüft werden.

Die Kosten für die Rückrufaktion können natürlich wieder von der Steuerlast von BMW abgezogen werden. D.h. im Endeffekt bezahlt jeder Bürger diesen Pfusch mit. Eine Gesetzesänderung, die eigene Fehler eines Konzerns nicht steuerbegünstigt, würde mit Sicherheit Wunder bei der Qualitätskontrolle wirken. Denn beim Geld sind alle Konzerne zu packen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OG77 12.04.2014, 18:55
13. @zipfiklatscher...

"zipfiklatscher63gestern, 22:48 Uhr

BMW ist der einzig mir bekannte Autohersteller der KEINE Garantie für seine Auto gewährt. ..es gibt nur Gewährleistung. Warum wohl ? ;-)"

Das ist soweit richtig. Es folgt nur die gesetzliche Gewährleistung. Allerdings verzichtet BMW auf die Beweislastumkehr nach sechs Monaten. Dies ist auch im Kaufvertrag so festgehalten. Unterm Strich kann man so unter Umständen sogar besser wegkommen als mit einer extra Herstellergarantie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 12.04.2014, 19:58
14. Eine Frage der Auslegung

Zitat von ingadi
Wo bleibt denn das ganze Gerede von ISO usw. Die Qualitätskontrolle wird ja doch hauptsächlich mit der Preisliste bei den Lieferanten angewandt.
Im Automobilbau wird Qualitätsmanagement betrieben. Dazu gehört auch, Teile nicht unnötig genau auszulegen. Es kann dadurch tatsächlich sein, dass der Hersteller des Bauteils seine Spezifikationen eingehalten hat, aber es sich im Laufe der Zeit herausstellt, dass man die Schraube anders auslegen hätte müssen. Geprüft wird immer nur das, was man vorher zur Prüfung festgelegt hat. wenn da Irrtümer begangen werden, ist die ISO 9001 noch lange nicht schuld. Die legt nämlich nur fest, welche Eigenschaften ein Qualitätsmanagement haben muss, damit es zertifizierbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 12.04.2014, 20:59
15. Sie haben Vorstellungen...

Zitat von TS_Alien
Einige Hersteller haben Probleme mit der Qualitätskontrolle, und zwar vor der Auslieferung der Autos. Andere Hersteller machen es wesentlich besser. Das müssen sie auch, weil sie keine große Fangemeinde haben, die vieles verzeiht. Bei BMW, Mercedes und Audi müssen beim Autokauf die Prachtbauten der Händler mitbezahlt werden, dann müssen noch die Aktionäre befriedigt werden, und die Vorstände müssen auch Millionensummen verdienen. Da ist kaum noch Geld vorhanden für eine ordentliche Qualitätskontrolle. Die Argumentation mit den Gleichteilen hinkt. Denn ein Gleichteil, das in hunderttausenden Autos eingesetzt wird, muss penibel geprüft werden. Die Kosten für die Rückrufaktion können natürlich wieder von der Steuerlast von BMW abgezogen werden. D.h. im Endeffekt bezahlt jeder Bürger diesen Pfusch mit. Eine Gesetzesänderung, die eigene Fehler eines Konzerns nicht steuerbegünstigt, würde mit Sicherheit Wunder bei der Qualitätskontrolle wirken. Denn beim Geld sind alle Konzerne zu packen.
Qualitätskontrolle... macht der Mann an der Maschine in der Fertigung. Qualität entsteht durch gute Produktion, nicht durch Kontrolle. Üblicherweise dürfen nur 6 teile pro gelieferter Million defekt sein. das erreicht man nicht durch Aussortieren.
Auch in der Montage werden nur bestimmte Arbeitsschritte noch einmal kontrolliert. Zum Beispiel die Lackierung, die durch Roboter erfolgt. In bestimmten Zwischenschritten erfolgen Funktionskontrollen.
In der Teilefertigung der Zulieferer werden, außer der direkten Kontrolle durch den Fertiger selbst, nur Stichproben genommen. zum Teil auch mit Rückstellproben, wie man sie aus Lebensmittelmärkten etc. kennt.
"Kein Geld für Kontrolle" ist nicht auf Grund von Vorstandsgehältern etc. Sondern das ist in aller Produktion überhaupt so. bei Waschmaschinen, Kühlschränken oder was auch immer. Es geht darum, die Prozesse so zu gestalten, dass wenige Stichproben genügen, um die Spezifikationen einzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus_lo_vult 12.04.2014, 21:47
16.

Mein 330i ist Baujahr 08/2009. Ist die Verschraubung dort (noch) in Ordnung, oder werden ältere Autos als 09/2009 ignoriert. Ich habe auch den neueren N52 mit 272 PS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maikli 12.04.2014, 23:43
17. Qualität oder Design?

Ich hatte 13 Jahre einen E39. Nun meine Entscheidung, weg vom Design - hin zur Qualität!!! D.h. ich fahre jetzt einen S212. E-Klasse also. Keiner meiner Kollegen hat gute Erfahrungen mit BMW.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 13.04.2014, 00:39
18. fragen Sie mich mal...

Zitat von zipfiklatscher63
BMW ist der einzig mir bekannte Autohersteller der KEINE Garantie für seine Auto gewährt. ..es gibt nur Gewährleistung. Warum wohl ? ;-)
Da ich zumeist in Deutschland unterwegs bin, schaffte ich häufig noch den Weg bis zur nächsten Werkstatt. Aber nach 30.000 km und über 12 Werkstattbesuchen mit meinem 7er-BMW habe ich ganz schnell das Weite gesucht.
Diese Qualität und diese Werkstattkompetenz, die hat bislang noch keiner unterboten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.toennies 15.04.2014, 07:12
19. Ja BMW hat leider zur Zeit..

das beste Kostenkontrolling, die höchste Rendite, die größten Zuwächse... Die Firma ist zur Geldmaschine gemacht worden - auf Kosten der Kunden. Ich fahre einen 5er Kombi - BJ 2009. Suchen Sie mal in diversen Foren nach Heckklappenkabelbaum. Sie werden sehen das BMW seit 2004 Konstruktionsfehler in diesem Bereich kennt - aber nichts unternimmt. Alle 5er Kombis sind nach ca. 4 Jahren von einer Reparatur des Kabelbaums betroffen die ca. 1500 Euro kostet. Auch bei den neuen 5er Kombis fängt der gleiche Fehler schon an. BMW freut es und verdient weiterhin prächtig an der Reparatur der Kabelbäume...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3