Forum: Auto
Defekte Fensterheber: Toyota ruft 6,5 Millionen Autos zurück

Toyota und VW wetteifern um den Titel des weltgrößten Autobauers. Auch bei den Rückrufen stehen sich die beiden in nichts nach. Toyota ruft Millionen Fahrzeuge in die Werkstatt - wegen defekter Fensterheber.

Seite 4 von 7
Gimmeshelter 21.10.2015, 16:20
30. Toyota Fans

Es ist unglaublich was hier die versammelten Toyota Fans so ablassen, eigentlich will man ja seine Abneigung gegen VW Ausdruck verleihen. Also, auch bei Toyota ist man nicht so blöde, dass man wegen einer Lappalie 6,5 Mio Autos zurückruft. Es wird wohl ein Sicherheitsthema sein, denn auch ein defekter Fensterhebermotor kann tödlich sein, wenn er bei Widerstand nicht automatisch stoppt. Wer hier Toyota als die Guten, "die kümmern sich", darstellet und gleichzeitig VW als Verbrecherbande, zeigt mir ganz klar wes Geistes Kind er ist. Wer hat sich bei dem VW Thema wehgetan, wer ist zu Schaden gekommen? Keiner!! Kommt mir bloß nicht mit Luftverschmutzung, das wäre bei dem Anteil mehr als albern. Ach so, manche fühlen sich betrogen, man hat den VW nur wegen der niedrigen Abgaswerte gekauft, eigentlich wollte man ja einen sagenhaften Toyota erwerben. Sch....e aber auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 21.10.2015, 18:18
31.

Zitat von Gimmeshelter
Es ist unglaublich was hier die versammelten Toyota Fans so ablassen, eigentlich will man ja seine Abneigung gegen VW Ausdruck verleihen. Also, auch bei Toyota ist man nicht so blöde, dass man wegen einer Lappalie 6,5 Mio Autos zurückruft.
Das mag ja sein, das es ein gravierendes Problem werden könnte, aber Toyota ruft, wie auch die meisten anderen japanischen Hersteller, eben rechtzeitig zurück und versucht nicht, wie so mancher Hersteller aus D, das ganze auszusitzen oder herunterzuspielen.

Defekte DSG Getriebe: VW wird in China und Australien zum Rückruf gezwungen - hier in D bleiben viele Kunden auf den Kosten sitzen, da lt. VW 'Einzelfälle'.

Ölsaufende TSFI Motoren: In den USA wurden alle (!) potentiell gefährdeten Fahrzeuge in die Werkstatt gerufen, der Motor ausgetauscht und die eh schon längere Garantie dort von 3 Jahren auf 5 erweitert.

In D bleiben die meisten Kunden auf Reparaturkosten von 4000 - 5000 € sitzen und das die Garantie Standardmäßig (von Sondermodellen - aktionen abgesehen) nur 2 Jahre beträgt sollte Ihnen ja auch bekannt sein.

Also das ist von Toyota-Fanboys und Co wohl weit entfernt sondern spiegelt eigentlich nur die Arroganz einiger Hersteller, hier von VW, im Umgang mit den Kunden wieder.

Lesen Sie mal die Zufriedenheitsreports durch, da ist VW verdammt weit hinten angesiedelt.

Von daher ist es nicht schlecht das die in Wolfsburg jetzt durch ihr 'Softwareproblem' mal so richtig einen vor den Koffer bekommen. Ggf. ändert das ja doch langsam die Einstellung den Kunden gegenüber.
Glauben tue ich da allerdings nicht so wirklich dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pauschaltourist 21.10.2015, 18:38
32.

Mussten die aus.dem VW-Konzern stammenden Fahrzeuge damals eigentlich auch zurück gerufen werden, als quer durch den Konzern bei allen Derivaten die Fensterheber dank eines zu schwach dimensionierten Plastikelements defekt gingen und die Scheibe nicht mehr nach oben fuhr? Man rechnete bei VW angeblich nur mit ein bis zwei Fensterbewegungen pro Fahrt und vergaß, dass viele Erdenbürger regelmäßig an Mautstellen Kleingeld werfen müssen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retourenpaket 21.10.2015, 18:56
33. Bestimmt sind die Fensterheber bei den Dieselmodellen betroffen

Da sollte das Kraftfahrbundesamt mal genau hinschauen, ob es da wirklich nur um die Fensterheber geht. Idelae Gelegenheit auch mal ne neue Software einzuspielen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Birnenpflücker 21.10.2015, 18:57
34. Schwachsinn

Bei fast 10 Jahre alten Karren. Dafür gibt es ein Ersatzteil, was bezahlt werden muss und fertig.
Demnächst hört man: "Es könnte sich der Aschenbecher lösen. Betroffen sind Fahrzeuge von Bj 1978-1982.
Langsam entwickelt sich die Vollkaskogesellschaft in immer besch... Extreme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seikor 21.10.2015, 18:59
35. ich ziehe Konsequenzen...

... und werde jetzt die Zeit, die ich hirnlos verbrate, diese unsäglichen immergleichen Meldungen zu lesen, dazu benutzen, endlich meinen Fiat 500 zu restaurieren. Kein Diesel (VW), keine elektrischen Fensterheber (Toyota), dafür umgerüstet auf Elektroauto.

Kürzliche Reparaturen bei meinem Familienvan: Klimaanlage (Kompressor defekt paar 100 Euro.), Auspuff (Austausch kürzlich 400 Euro), Turbo (Jahr 2000 Euro Kosten, unsägliche Autopanne weit weg von Zuhause), Tankdeckelgeberschalter defekt (100 Euro), Turbodruckdose defekt (100 Euro).

Je komplizierter das Auto, desto mehr geht kaputt. So langsam sehe ich die Automobilindustrie von innen heraus welken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 21.10.2015, 20:00
36. Lieber seikor,

machen Sie sich keine Sorgen, Ihnen kann geholfen werden.
Kaufen Sie sich einen Mercedes E Kombi ohne Airmatic und freuen Sie sich des Lebens.
Auch ein 5er BMW ist solide.

Ihr "Familienvan" ist hächstwahrscheinlich aus dem VAG-Konzern oder von Opel.
Wenn es unbedingt ein Van sein muss, lege ich Ihnen Ford S-Max und Ford Galaxy ans Herz. Im Langzeitvergleich bei einer Firma mit 120 Autos (Im Schnitt 180.000 Km in 3 Jahren) lagen die Fords hinsichtlich Zuverlässigkeit und günstiger Wartung weit vor VW und Audi. Kein DSG erlebte das Leasingende. Kein einziges. Die Ford-Automaten waren völlig unauffällig.

Keine Ahnung, weshalb in D gefühlt jeder 1,5te VW fährt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasMuttersbach 21.10.2015, 20:44
37. Nun mal halblang...

..."Gimmeshelter"! Ich fahre seit 2005 (fast) nur noch Toyota: Yaris I Benziner, Yaris II Diesel, RAV4 II Benziner, RAV4 III Diesel. Der Zeit: RAV4 III Diesel und einen Swift 1,5 Liter. "Erlebte" Feldaktionen von Toyota am Yaris II (der war außerhalb der Garantie!!): Fensterheber, Gaspedal, Kupplings-Wandler (war einer mit automatischer Kupplung) -> KOSTENLOS ersetzt. "Erlebte" Feldaktion am RAV4 III Diesel, Erstzulassung 2008: Neuen (oder regenerierten?) Diesel-Motor diesen Sommer (2015!) bekommen nach 7 Jahren und über 150.000 km Laufleistung, obwohl der Motor für mich komplett iO war(!) -> KOSTENLOS ersetzt! Alles klar soweit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haudegen 21.10.2015, 21:01
38. Was soll diese Gegenüberstellung?

Lug und Betrug von VW an Millionen Kunden verwässern? Den Image-Schaden des "Made in Germany" durch VW bagatellisieren? Die durch manipulierte Abgaswerte erschlichene Abwrackprämie durch VW vergessen machen? Drei VW-Polos bin ich in meinem Leben gefahren - nach wenigen Jahren war immer etwas ein bisschen kaputt. Die Fensterheber gehörten regelmäßig dazu. Wenn Toyota nun die eher betagteren Automobile zurückruft, dann ist das kein Betrug - wie bei VW - sondern Ehrgeiz in Bezug auf Kundenzufriedenheit (Man könnte es ja auch einfach so lassen) Da kann sich manch' anderer Hersteller eine gehörige Scheibe von abschneiden. Wird SPON jetzt auch noch von VW gesponsert? Solch' eine Gegenüberstellung ist doch nicht vernünftig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hannes2 21.10.2015, 21:21
39. @3

Blödsinn! Fahrzeuge betroffener Baujahre sehen mit Sicherheit keine Markenwerkstatt mehr sondern werden, wenn überhaupt, bei ATU gewartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7