Forum: Auto
Defekter Airbag: BMW ruft mehr als 90.000 Minis zurück
Mini

BMW ruft in den USA mehr als 90.000 Minis zurück. Der Airbag des Beifahrers könnte defekt sein, das Teil stammt aus Nordrhein-Westfalen.

Seite 1 von 2
derweise 18.04.2015, 20:33
1. Wundert mich nicht,

da ich in die Programmierung von BMW - Airbags Einblick habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 18.04.2015, 21:12
2. Hammer

Zitat von derweise
da ich in die Programmierung von BMW - Airbags Einblick habe.
Also immer noch. Anfang der 80er habe ich festgestellt: für so einen Bayern (die mag ich sonst) reicht meine Leidensfähigkeit nicht. Seitdem 20 Jahre Schwabenstern (50 Jahre Familienmarke), über zehn Jahre was von der Insel - keine Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 18.04.2015, 21:35
3.

Zitat von derweise
da ich in die Programmierung von BMW - Airbags Einblick habe.
Der Schilderung nach handelt es sich aber nicht um ein Softwareproblem, sondern um eines der Sensorhardware.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalsitizen 18.04.2015, 23:10
4. Und warum nur in den USA? Weil dort Konsumentenrevhte gelten

in Deutschland ist es doch egal, ob Sicher, sauber oder sparsam. Die Fahrzeuge für den US Export sibd sauberere, sparsamer und sicherer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans-georg-pabst 18.04.2015, 23:58
5. Da werden noch mehr Probleme auftauchen

Der berühmte Aufsichtsratsvorsitzende sagte: ich will nicht wissen, dass vor meiner Nase eine Handgranate und auf der Beifahrerseite zwei ruhen. Ich kenne einen Bericht von airbag-Versuchen an Fremdfahrzeugen. Von 21 getesteten Modellen war einer ohne Beanstandungen. Bei den anderen flogen Düsen, Zierleisten, Strukturteile dem Fahrer und Beifahrer um die Ohren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchdiabolo 19.04.2015, 07:46
6. Unternehmensberater

Das kommt davon, wenn man sich die Unternehmensberater ins Haus holt und sparen will. Damit meine ich den Zulieferer. Aber die Gurke an sich konnte ich eh nicht ausstehen. Drückt die Verkaufszahlen hoffentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocketsquirrel 19.04.2015, 09:09
7.

...weder klemmt der Airbag, noch ist er defekt. Wie zum Teufel kann aus einem defekten Sensor im Beifahrersitz so eine Headline schreiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sushiboi 19.04.2015, 09:28
8. Welch ein Zufall

dass die Probleme mit der kostenorientierten Restrukturierung nach der Übernahme ders Herstellers "Borg Instruments" duch den amerikanischen Mischkonzern "Johnson Controls" zeitlich zusammenfallen. Vermutlich sind jedoch Gewinnsteigerungen und Boni hinreichend groß gewesen, sodass es heute weder den Hersteller noch die Manager juckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 19.04.2015, 09:38
9.

Zitat von rocketsquirrel
...weder klemmt der Airbag, noch ist er defekt. Wie zum Teufel kann aus einem defekten Sensor im Beifahrersitz so eine Headline schreiben?
In Medien machen heißt eben im Normalfall sehr kreativ mit der Sprache umgehen. Das dabei Inhalte verändert oder verstümmelt werden bzw. verloren gehen, das fällt den selbsternannten Kreativen selten auf. So programmieren sie ja z.B. auch gern Fernseher, Waschmaschinen etc. anstatt mithilfe von Programmen Einstellungen an Geräten vorzunehmen. Ich habe mich daran gewöhnt, das Medien"deutsch" eine interne Übersetzung im Gehirn erfordert, bevor eine reale Information herauskommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2