Forum: Auto
Der neue GT im Test: Keiner ist schneller Ford
Ford

Ein halbe Million Euro für ein Auto, bei dem sich die Sitze nicht verschieben lassen? Kaum ein Sportwagen ist so extrem auf Rennmaschine getrimmt wie der Ford GT. Das zeigt sich auch beim Motor.

Seite 3 von 7
Stefan_G 22.05.2017, 10:16
20. zu #13

Zitat von Beijinger
aber halt ein Ford. Wie hat es Heinz Erhardt mal so schön gedichtet?" Fährt der alte Lord fort, fährt er nur im Ford fort". So viel zum Ford Image.
Als "Lord2 wird ein Mitglied des englischen Hochadels oder jemand, der sich den Titel ehrenhalber verdient hat, angesprochen. Insofern kein so schlechtes Image.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5b- 22.05.2017, 10:21
21. Sitze

Man kann die Sitze nicht verstellen, dafür aber Pedale usw. Das hilft aber alles nichts um das Blickfeld zu beeinflussen. Kleine Menschen werden sich dann einfach wie im Panzer mit freiem Blick nach oben fühlen. Man könnte doch einfach Adapter mitliefern. Sitze müssen zwar nicht verstellbar sein. Anpassen muss man deren Position aber dennoch können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ExigeCup260 22.05.2017, 10:25
22. Homologationsmodell für LMGTE PRO - Klasse in der WEC

Man sollte hier anmerken, dass es sich um das Homologationsmodell für die LMGTE PRO - Klasse in der WEC handelt. Der Wagen ist explizit auf das 24h-Rennen in Le Mans hin konzipiert worden. Der V6-Turbomotor stellt hinsichtlich Gewicht/Leistung in dieser Klasse offensichtlich einen guten Kompromiss dar. Ein V8 wäre nur unnötig schwer. Das Mindesgewicht in der Klasse liegt bei 1245kg leer (trocken). Deswegen ist die Basis auch relativ schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinm70 22.05.2017, 10:39
23. Wird doch von den Besitzern eh kaum gefahren

Den kauft man sich und stellt ihn in die Großgarage zu den 30 anderen limitierten Autos. Hier und da wird vielleicht mal eine Runde gedreht.

Für den Alltagsverkehr taugen diese Autos eh nichts. Die sind alles andere als bequem, dann noch dieser tiefe Einstieg und die Federung ist auch nicht sonderlich komfortabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 22.05.2017, 10:40
24.

Zitat von jadehase
Hat er E-Antrieb? Verwirklicht er innovative Speichertechnologien? Wurden die Rohstoffe, aus denen er gemacht ist, nachhaltig gewonnen? Wurden die Arbeiter fair bezahlt? Ist sein Interieur vegan, wurden dafür keine Lebewesen ausgebeutet? Hat er eine exzellente Klimabilanz? Nein? Dann ist er ein nur weiterer Saurier von vorgestern, der in der Zukunft keinen Platz hat.
Spätestens beim veganen Interieur war ich mir sicher: Das muss Satire sein! Einfach klasse :-) P.S.: Die Pflanzen, die von den Veganern ausgebeutet werden sind auch Lebewesen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LapOfGods 22.05.2017, 10:45
25. Mag ja sein, dass er ein fähiger Rennwagen ist ...

.... aber rein optisch ist diese Hommage an den GT40 eher eine Beleidigung desselben. Da waren die beiden GT-Neuauflagen vom Anfang des Jahrtausends weit stilvoller und würdiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorsch_69 22.05.2017, 10:46
26. Tja

Zitat von Flying Rain
Würde sofort einen bestellen wenn man mich A: bestellen liese (die haben ganz nette Auflagen ala Social Media wenn man einen ordern will bzw sich darum bewerben will) und ich B: das nötige Spielgeld für so etwas hätte. Da A & B nicht zutreffen hoffe ich einfach mal darauf dass ich einen mal in der freien Wildbahn in Europa antreffe. Tolles Auto aus meiner Sicht. Irgendwie das Gegenstück zum Vulcan nur mit Straßenzulassung.
Selbst bei Erfüllung all dieser "Vorgaben", würde mich persönlich schon allein die Aussicht auf "P R N D M" und all den sonstigen elektronischen Helferlein von jeder Bestellung Abstand nehmen lassen.

Wenn denn dann solch ein Auto "in der freien Wildbahn" anzutreffen ist, dann vermutlich im "Komfortmodus" - und in den ging kürzlich z.B. deutlich hörbar ein MB SLR AMG, als er mich im Mazda MX 5, in einer langgezogenen Kurve zur Saalburg rauf überholen wollte und damit offensichtlich nicht mehr konnte. Klappte erst "souverän", als die Kurve zu Ende war und die Strecke wieder geradeaus ging!
Einfach nur peinlich dieser "Komfortmodus" für "Möchtegerne"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorsch_69 22.05.2017, 10:52
27. Tja

Zitat von 5b-
Man kann die Sitze nicht verstellen, dafür aber Pedale usw. Das hilft aber alles nichts um das Blickfeld zu beeinflussen. Kleine Menschen werden sich dann einfach wie im Panzer mit freiem Blick nach oben fühlen. Man könnte doch einfach Adapter mitliefern. Sitze müssen zwar nicht verstellbar sein. Anpassen muss man deren Position aber dennoch können.
Also bei 500 tEuro als Kaufpreis, werden wohl noch ein paar hundert weitere für den Spengler drin sein, Adapter herzustellen und den Sitz in der individuell richtigen Position zu montieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shlomo Spitzberg 22.05.2017, 11:09
28.

Zitat von Randgruppe X
In Sachen Umweltschutz und Abgasen und Verbrauch erhält das Fauhrzeug dann sicher noch Sondergenehmigungen.
Seit wann braucht man eine Sondergenehmigung für hohen Verbrauch?
Mein Auto darf so viel Kraftstoff verbrauchen, wie ich möchte. Je mehr, desto besser für den Finanzminister.
Mein 1974er BMW 3.0 CSi verbraucht rund 25L/100km bei (meiner) normalen Fahrweise, das hat niemanden zu interessieren außer mich, den Tankwart und den Finanzminister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shlomo Spitzberg 22.05.2017, 11:13
29.

Zitat von 5b-
Man könnte doch einfach Adapter mitliefern. Sitze müssen zwar nicht verstellbar sein. Anpassen muss man deren Position aber dennoch können.
Bei 500k Kaufpreis sollten die 10k für einen maßgeschneiderten Rennschalensitz doch wohl noch drin sein, ohne mit der Wimper zu zucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7