Forum: Auto
Deutsche Umwelthilfe: Verdächtig hohe Abgaswerte bei Mercedes
DUH

Auf Opel und Renault folgt Daimler: Die Deutsche Umwelthilfe hat die Abgaswerte bei einer Mercedes C-Klasse gemessen - und dabei erneut Abweichungen zu den offiziellen Angaben festgestellt.

Seite 16 von 31
meineeine020 16.12.2015, 16:45
150.

Zitat von Dubslav
Für mich sind das alles fragwürdige Vereine die gegründet werden um die Gemeinnützigkeit zu erreichen und Spenden zu kassieren. Wenn ich allein daran denke, wieviele unterschiedliche Tierschutzvereine es gibt oder Vereine zum Schutz der Kinder und was weiß ich nicht alles. Um schnell zu Geld zu kommen, kann ich nur jedem empfhehlen einen Verein zu gründen, die Gemeinnützigkeit zu beantragen und Spenden zu sammeln....
Dann machen sie es doch! Ach haben sie noch nie gemacht? Tja ich schon und es ist nicht so mühelos wie sie denken! Und ihre Finazen werden auch überprüft! Erst wenn man die größe des DFBs oder des ADACs erreicht hat, guckt keiner mehr hin.
Schonmal auf die Idee gekommen, dass es unterschiedliche Vereine gibt, weil es auch total unterschiedliche Meinungen, Interessen, Absichten oder oder oder ... gibt?
Als nächstes sollten sie sich noch fragen warum es in jedem Dorf einen Fußballverein gibt oder teilweise sogar mehrere! Skandal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rubyconacer 16.12.2015, 17:00
151. Prozentrechnung

"die NOx-Emissionen mit warmem Motor erneut um mehr als das Doppelte angestiegen." Der Autor meint " auf das Doppelte", sonst wäre es ja das Dreifache. Aber die Prozentrechnungsprobleme deutscher Journalisten kennt man ja...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiserudo 16.12.2015, 17:02
152. das war ja klar

ich denke das fast alle autofirmen das gemacht haben.
ich fahre selber einenn diesel. einen citroen c3 picasso.
bei diesem auto habe ich auf 100.000 einen verbrauch von 4.4 liter auf 100 km gemessen.
Das auto ist glaube ich mit 4.6 litern in der Liste angegeben.
Im Gegensatz zu deutschen Autos stimmt hier also schon mal der Sprit/Dieselverbrauch.

soweit ich das beobachtet habe ist es bei anderen Firmen ja so, das man im Prospekt eine geringe Zahl angibt, der Wagenn dann aber viel mehr verbraucht.

hoffentlich werden diese Firmen vom Kraftfahrtbundesamt bestraft. und sollten die Autos mehr C02 oder Stickoxid ausstossen als offiziell angegeben, müssen natürlich die halter auch mehr steuern zahlen und die autos eventuell eine andere Plakette bekommen und aus den Umweltzonen verbannt werden.

Die kunden können ja versuchen sich das Geld bei VW, Mercedes, Audi und Opel wiederzuholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 16.12.2015, 17:02
153.

Zitat von eigene_meinung
Luftwiderstand und Rollwiderstand und Gewicht, vor allem ersteres, dürften wohl genügen, den Unterschied zu erklären.
Nein, die Werte werden ermittelt und fließen in die Bremslast für den Rollenprüfstandsversuch ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
63456 16.12.2015, 17:04
154. Lächerlich,

jetzt bei der Autoindustrie den Schuldigen zu suchen. Der Gesetzgeber gibt Normen vor und die Industrie richtet sich danach. Logisch. Jeder Mehraufwand (ist techn. möglich) kostet aber viel Geld. Welcher Hersteller investiert es freiwillig, wenn er sich doch auch so gesetzeskonform verhält. Schuld sind unsere raffgierigen Politiker und ihre Lobbyisten. Immer schön in die eigene Tasche wirtschaften oder sich lukrative Posten sichern. Machbar wären besser Abgaswerte techn. heute schon. Kostet den Verbraucher dann aber auch mehr Geld, was keiner mehr bezahlen will. Geiz ist geil lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hemschbäscher 16.12.2015, 17:08
155. Ist halt so

Sorry, aber die Ursache des Problems ist der realitätsferne der Testverfahren. Das ist doch beim Spritverbrauch exakt das selbe. Man müsste allerdings so ehrlich sein und offiziell zugeben, dass es im völlig individuellen echten Straßenverkehr eben zu Abweichungen kommt. Aber man kann halt nur mit einem genormten Test vergleichen. Sonst geht es m. E. überhaupt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KaWeGoe 16.12.2015, 17:17
156. Wie viele Containerschiffe sehen Sie so ...

Zitat von smartphone
Würde man nur die fünf größten Containerschiffe virtuell stilllegen.....Deren Schadstoffausstoß entspricht dem KOMPLETTEN WELTautoverkehr........ Ansonsten ist klar, daß endlich generell ein Schnitt hermuß , das Geharke auf PKW ist lächerlich . Legt gefällgst die wahren Stinker still - also LKW und Busse !!! .. Achaso , das geht nict , weil die Ökos dann mit Winter keine Demtersüdfrüchte ;-) .......
... durchschnittlich pro Tag in der City Ihrer Stadt ?

Bitte nicht falsch verstehen.
Ich bin auch der Meinung, dass die großen Ozeandampfer mit ihren Schwerölmotoren eigentlich Sondermüllverbrennungsanlagen sind.

Das ist schlimm - ja, aber das ist kein Grund, Diesel-Fahrzeugen den Ausstoß von NOx zu gestatten, die jährlich mit 10.400 vorzeitigen Todesfällen alleine in Deutschland in Verbindung stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
53er 16.12.2015, 17:18
157. Absolute Neuigkeit,

ein Fahrzeug verbraucht mehr und erzeugt damit auch mehr Abgase, wenn es mehr leisten muss als im Stillstand oder auf einem Rollenprüfstand. Offensichtlich scheint das einigen Umweltaktivisten nicht klar gewesen zu sein. Da das aber eine Tatsache ist und bleibt, bringt es auch nicht viel, die Grenzwerte immer weiter zu verringern, es geht einfach nicht ! Nun könnten wir alle auf Batteriebetrieb umsteigen, wenn wir uns die teueren und unvollkommenen Kisten leisten könnten und da helfen auch nicht ein paar tausend Euro verbilligter Kredite vom Staat. Außerdem ist eine Autofahrt mit einer begrenzten Reichweite von bestenfalls 80 Km ein Unding, noch dazu wenn dann 5-6 Stunden Ladezeit fällig werden. Der Wasserstoffantrieb wird, wenn es so weitergeht, noch einige Jahre brauchen bis zu einer praktikablen Serienreife.
Wenn wir also nicht alle in der Steinzeit landen wollen oder Sommers wie Winters auf völlig überlasteten Radwegen zur Arbeit hetzen wollen, müssen wir die Grenzwerte die uns die heutige Technik setzt, akzeptieren. In einem Tropfen Benzin oder Diesel steckt eben nur ein begrenzter Energiewert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rubyconacer 16.12.2015, 17:21
158. War doch klar.

Das ist ein Problrm, was wir alles haben. Kein Hersteller schafft es, die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten. Dass dann noch Unterschiede zwischen Messungen mit und ohne Vorkonditionierung bestehen... Ein Schelm, wer da Böses denkt. Renaults Euro6-Fahrzeug, MB, BMW, Mazda, Opel, Volvo. Alles sollten zugeben, dass nicht nur VW die Möglichkeiten großzügig ausgeschöpft hat. Und wir alle sollten Benziner endlich feinstaubfiltern, Lkw umd Busse dito und neue Zulassungsverfahren aufstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siegip 16.12.2015, 17:21
159.

Zitat von meineeine020
Die Industrie Unschuldig? Sind sie etwa Lobbyangestellter? Jeder weiß, dass die Autolobby in Deutschland enormen Einfluss auf die Politik nimmt. Es ist vollkommen richtig die Politik und die Autoindustrie anzugreifen! Die haben ja extra die Politik geschmiert, dass wir jetzt solche Gesetze haben!
Wenn ich BMW oder Mercedes wäre würde ich alle Produktionsanlagen und alles was dazu gehört in der EU schließen dann können die Leute zwar wieder "saubere" Luft atmen aber ob sie dann auch noch genug zum Leben haben das überlasse ich dann Ihnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 31